(Proteinreiche) Nahrung für Vegetarier?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

ich bin seit heute Vegetarier <

Hallo! Ich esse Fleisch, wenn auch nur sehr wenig. Hochachtung vor allen Menschen, die aus Gründen der Nachhaltigkeit oder des Tier- / Naturschutzes Vegetarier oder Veganer sind.

Auch schon von der Werbung verseucht? Der durchschnittliche Deutsche nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Bestätigt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Oder : Zitat von Prof. Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln.

  • Frage : Mit Proteinpulver baue ich schneller Muskeln auf?
  • Antwort von Prof. Dr. Ingo Froböse : Falsch, wir brauchen „nur“ 0,8 bis 1 Gramm Eiweiß pro Tag und Kilo Körpergewicht, der Überschuss landet im Fettdepot, schädigt die Nieren. Zum Muskelaufbau reicht eine ausgewogene Ernährung aus< Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Wie oft hast du denn Fleisch gegessen? Selbst Omnivoren sollten ihren Anteil gering halten mit nur 2x die Woche 300g-600g Fleisch. Du musst dich eigentlich nur an die vegetarische Ernährungspyramide halten um ausgewogen zu leben: https://www.vebu.de/einstieg/ernaehrungspyramide?gclid=CNnwxemwv7kCFURY3god8hwAXw

Proteine: Soja, Linsen, Erbsen, Bohnen, Nüsse, Rosenkohl, Kohlrabi, Milch, Joghurt, Quark und Eier etc. im Link findest du weitere Eiweißquellen an sonsten lässt es sich relativ einfach googeln Proteine sind eigentlich so gut wie überall drin.

so schnell gibt es wohl keinen Mangel, zumal Magerquark viel hochwertiges Protein enthält. Kann auch sein, dass Du dieses Gefühl hast, weil Dein Unterbewusstsein es signalisiert, eben weil Du Fleisch gewohnt bist. Ist oft einfach nur Kopfsache!

Insofern man eine ausgewogene und abwechslungsreiche vegetarische Ernährung führt, muss man sich keine Sorgen machen. Tierische Proteine (v.a. die im Fleisch) werden überbewertet. Ich will nicht behaupten, dass pflanzliche besser sind, aber im Vergleich hlrt man meistens, dass es pflanzlich nicht gehen soll. Da gibt es aber selbst im Bodybuilding gute (vegane) Gegenbeispiele.

Was Dir fehlt ist wohl das schwere Fleisch, welches sich nur schwer verdauen lässt und deshalb hast Du nun ein leichtes Gefühl bzw. bist es Dir noch nicht gewöhnt. So etwas ist in den ersten Woche normal. Eiweiss stecken aber soziemlich überall drin. Laut Studien haben Fleischesser doppelt bis vier mal so viel Eiweisszufuhr wie eigentlich nötig. Vegetarier liegen immernoch darüber (tierische Eiweisse sind ja auch in Eiern und Milch enthalten), aber schon näher an der Empfehlung. :)

Was ich nicht so gut finde, um ehrlich zu sein, ist, dass Du bereits Vegetarier bist, aber Dich noch nicht sehr viel informiert hast. Dazu rate ich Dir ganz dringend, ansonsten finde ich diesen Schritt ganz gut! :) Du solltest aber vor allem am Anfang nicht von nährhaften Sachen absehen, wie Teigwaren, Brot, Reis, Kartoffeln usw. Also die Grundnahrungsmittel.

MFG Sansay

Vorneweg - eine Umgewöhnung des Körpers geht nicht von jetzt auf gleich. Quark ist schon mal gut - evtl. solltest Du einige Balaststoffe wie Weizenkleie hinzugeben. Alternativ Vollkornbrot essen. Damit wird das aufkommende Hungergefühl etwas gedämpft. Hülsenfrüchte, vor allem Linsen sind ein guter Proteinlieferant - da es verschiedene Sorten gibt und diese als Suppe, Eintopf oder Gemüße (oder auch Zusatz in Reis) gegessen werden können sind sie eine sinnvolle Ergänzung zum Quark. Ach ja, Tofu/Soja und Weizenproteinprodukte mal nicht vergessen - wobei diese oft etwas fad daher kommen.

Das Fleisch fehlt nicht. Du brauchst nicht mal Eier oder Magerquark. Das Problem beginnt meistens schon bei der Menge. Viele denken sie brauchen 150g Eiweiß oder mehr. Das ist Blödsinn und eine falsche Darstellung seitens der Firmen, die eben Fitnessprodukte vertreiben.

Man kann ungefähr mit der Formal 1,2-1,5g pro Körpergewicht in kg rechnen. Also zum Beispiel bei 80 kg wären das ungefähr 95-120g pro Tag. Die kann man auch gut über eine normale Ernährung aufnehmen.

Ich hab mal nen Video gemacht, wo ich ein paar Sachen zeige, die du essen kannst.

Denk dran: Vom Essen wird man nicht trainierter. Ernährung ist nur Teil der Regenration. Ordentlich trainieren ist wesentlich wichtiger.

Hülsenfrüchte, wie Linsen und Kidneybohnen haben einen hohen Eiweißgehalt. Dann gibt es Sojageschnetzeltes (riecht wie Hühnchen) oder Tofu. Oder was auch ein hohen Eiweißgehalt hat....Quinoa! Ist sehr gesund. Wird in anderen Ländern wie Reis gegessen! Gibt es im Reformhaus oder beim Drogeriemarkt DM!

Hülsenfrüchte, Nüsse/Samen, Sprossen, Pseudogetreide, Gemüse, etc... viele pflanzlich hergestellte Ersatzprodukte haben ebenfalls viel Eiweiß, iss bspw. Sojajoghurt, Tofu (auch aus Soja), Seitan (Weizeneiweiß), Lupinenprodukte (ebenfalls eine Hülsenfrucht), o.ä.....

Wie Paschulke schon sagte: oft werden übertrieben große Mengen an Eiweißen verzehrt, die für den Muskelaufbau nicht nötig sind. Wichtig ist ein Kalorienüberschuss, bei den Eiweißen reicht eine Menge von 1,2 g/kg Körpergewicht aus, etwas mehr kann's natürlich auch sein, aber was manche Leute da in sich reinhauen, 2g/kg und deutlich mehr, das ist nicht nötig und nicht gesund.

du kannst nich sagen dass du ab heute vegitarier bist du kannst z.b. morgen wieder rückfällig weden.. du musst dich viell. erstmal 2-3 wochen ausprobieren ob du es überhaubt schafst ohne fleisch...

Paschulke82 09.09.2013, 22:42

Klar kann er es sagen. Ab dem Moment, ab dem man sich vornimmt kein Fleisch mehr zu essen, ist man Vegetarier :)

1
wickedsick01 09.09.2013, 22:59
@Paschulke82

Ab dem Moment, ab dem man sich vornimmt kein Fleisch mehr zu essen, ist man Vegetarier :)

ok ich nehm mir vor im nächsten leben kein Flsich mehr zu essen bin ich jetzt vegetarier? habs mir ja vor genommen.

0
Paschulke82 09.09.2013, 23:03
@wickedsick01

der süße Schlupfloch-Wicked ^^

Nein, du musst es schon ab dem Moment durchziehen ;)

1
wickedsick01 09.09.2013, 23:05
@Paschulke82

vieleicht solltest du deine euphorie zu schreiben zurückschrauben damit die Qualität deiner Antworten zu nimmt.

Masse statt klasse kenne wir ja schon von der Fleischproduktion.

0
Annemaus85 10.09.2013, 11:03
@wickedsick01

ok ich nehm mir vor im nächsten leben kein Flsich mehr zu essen bin ich jetzt vegetarier?

Wenn man es sich ab heute vornimmt, kann man sich ab heute Vegetarier nennen. Wenn du es dir für's nächste Leben vornimmst, kannst du dich auch erst im nächsten Leben so nennen.

So schwer war Paschulkes Aussage nicht zu kapieren. :P

0
Sesshomarux33 10.09.2013, 00:45

Man kann sich Vegetarier nennen sobald man kein Fleisch

0

Lass dir nicht einreden, dass man übermäßig viel Eiweiß braucht. Grade tierisches Eiweiß sollte man nicht zu viel zu sich nehmen. Lies mal hier: http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=283

Ich hänge dir noch ein Video vom stärksten Mann Deutschlands 2011 an. Seines zeichens Veganer ;) Gestern hat er einen neuen Weltrekord geknackt! Er hat 555kg 10m weit auf dienen Schultern getragen!!!

Es gibt etliche Spitzensportler, die nach der Umstellung auf vegetarisch/vegan eine regelrechte Leistungssteigerung erlebten. Das mag vermutlich daran liegen, dass Fleisch mehr Energie für die Verdauung benötigt als pflanzliche Nahrung.

Tierisches Protein braucht kein Mensch. Eiweiß ist aus Aminosäuren aufgebaut. 8 davon kann der Körper nicht selber herstellen. Alle 8 essenziellen Aminosäuren stecken in pflanzlicher Nahrung. Isst man Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse, erreicht man eine höhere biologische Wertigkeit als Fleisch, dass heisst der Körper kann das Eiweiß super verwerten. Zudem ist pflanzliches Eiweiß leichter verdaulich als Tierisches.

Fleisch liegt schwer im Magen und das ist es was viele bei der Umstellung vermissten. Das vergeht mit der Zeit.

Googel mal nach Rezepten von Attila Hildmannn...

Ääh eiweißshake :D

Am besten sind dann proteinshakes... Weiss aber nicht ob das für vegetarier ist

Was möchtest Du wissen?