Protein Shakes welches ist das richtige?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du willst es zwar nicht hören, aber es ist so. Schon relativ niedrige Mengen an Eiweiß reichen aus, um einiges an Muskeln aufzubauen, mehr als 1-1,2 g/kg Körpergewicht braucht man nicht, was bei dir gerade mal 64-77 g Eiweiß pro Tag wären. Wichtig ist, dass du einen Kalorienüberschuss erreichst, da der Muskelaufbau bzw. die Muskeln selbst eben mehr Energie brauchen. Versuche nicht zu fettreich zu essen und viele Kohlenhydrate, frühstücke z.B. einen großen Smoothie, wenn du nicht so viel schaffst, füll ihn dir ab und nimm ihn mit. Bspw. 5 mittelgroße Bananen, 10 Datteln, mit Wasser mixen, schon hast du ein gesundes Frühstück mit knapp 700 kcal (www.cronometer.com). Selbst diese Frühstück enthält dann schon mehr als 8 g Eiweiß und das obwohl es nur Obst ist! Die meisten Leute rechnen die Eiweiße aus solchen Nahrungsmitteln nämlich gar nicht mit ein. Statt Wasser könntest du auch Sojamilch ranmachen, dann hast du ein paar mehr Eiweiße dabei. Und zum Mittagessen hättest du sicher auch ne andere Wahl, nur ist es wohl halt nur leichter so... ist auf jeden Fall recht ungesund.

Protein Shakes welches ist das richtige?<

Für den Hersteller sind alle gut. Eiweiß/Protein gehört zu den vielen Produkten, die Bilanzen von Herstellern verbessern und den Verbraucher um einen Schaden klüger machen. Unter einem Krafttraining von vielleicht 6 X 3 Stunden wöchentlich brauchst Du keine zusätzlichen Proteine. Der durchschnittliche Deutsche nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sagt dazu in einem Artikel mit der Überschrift : " Kraftsportler brauchen kein zusätzliches Protein" " ..... Kraftsportler brauchen laut DGE keine zusätzlichen Eiweißmengen, um ihre Muskeln aufzubauen oder zu erhalten. Eine tägliche Menge von 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht ist sowohl für Breitensportler als auch für Bodybuilder ausreichend, um die Muskelmasse zu erhalten. Zum Aufbau von etwa zwei Kilogramm möglicher Muskelmasse pro Jahr wird im Schnitt täglich eine Menge von 0,03 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht gebraucht. Die tatsächlich verzehrte Eiweißmenge der deutschen Bevölkerung liegt bei ca. 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Somit ist der Eiweißbedarf auch in der Phase des Muskelaufbaus über eine abwechslungsreiche Ernährung gesichert." Übrigens : Ich bin absolut vom Fach und weiß wovon ich rede.

Alle Gute.

Für den Kalorienbedarf gibs etliche Rechner. Ein Überschuss von 500 Kcal rum sollte angepeilt werden. Dann 1-2 Wochen beobachten und eventuell anpassen.

Weight Gainer ist Käse, das sind nur Kalorien, da kannste auch paar Kurze Olivenöl am Tag kippen, wenn dus nicht hinkriegst zu essen.

Letztlich ist das alles aber totaler unsinn, da du mit einer 10 Kilo Hantel keinen Wachstumsreiz auslösen wirst, da bist du mit Liegestützen, Dips und Klimmzügen besser beraten.

Es brauch neben Eiweiß und Kalorien eine progressive Steigerung. Schaffst du 12 Wiederholungen brauchst du was intensiveres (mehr Gewicht), dann arbeitest du dich wieder auf 12 Wiederholungen und erhöhst das Gewicht.

Ansonsten kannst du dir den Shake auch sparen, sofern du kein vegetariert bist wirst du über normale Nahrung genug Eiweiß aufnehmen, musst eher auf ein Kalorienüberschuss achten, als auf Eiweißmenge.

Arian126 11.06.2013, 16:48

Dips und Liegestütze sind beide im Trainingsplan mit drin Klimmzüge nicht, da ich keine Klimmzugstange habe. Das weight gainer schrott sind hab ich oft gehört, aber vielleicht gibt es ja eins das besonders gut ist. Das mit den 10 kilo hanteln und den Reizen spielt auch keine Rolle da ich bald ins Fitnessstudio gehen werde und es da natürlich mehr Gewichte zur Auswahl gibt.

0
Naginata 11.06.2013, 22:41

sofern du kein vegetariert bist wirst du über normale Nahrung genug Eiweiß aufnehmen

Ahhhhha Vegetarier essen wohl keine Normale Nahrung, was dann??

Also gehört Obst und Gemüse zum Loser Essen Nr. 1. Demnach ist jeder Fleischesser also ein Held, da er Ständig und im vollen Bewusstsein Hormone, Antibiotika, Schwermetalle, PCB und div. Gifte in sich reinstopft. Coole Sache sage ich da nur.

sofern du kein vegetariert bist wirst du über normale Nahrung.....

Es gibt Fleischesser die wissen gar nicht wie eine Avocado, Mango oder Petersilie aussieht. Wer ist den nur der Dumme der Veggi oder der Fleischesser.

Eine frage hätte ich da noch an das Muskel Genie. Hast du schon mal einen Silberücken gesehen, hier ein Bild http://www.geo.de/reisen/community/bild/bigImage/87749/Silberruecken.jpg

Das sind Vegetarier, reine Muskelpakete. Eigenartig und das alles ohne Shake & Ständiges Fleisch gefresse.....Ihr seit unglaublich

1
apachy 11.06.2013, 23:19
@Naginata

Du vergleichst ehrlich Affen mit Menschen?

Die Sache ist ganz einfach, wer Vegetarier ist muss eben ein wenig drauf achten. Die einzige Quelle für alle essentialen Aminosäuren, die der Körper nicht synthetisieren kann ist Soja.

Es ist sicher möglich als Vegetarier genug Eiweiß und alle entsprechenden Aminosäuren aufzunehmen, dies muss dort aber wohl geplant sein, während jemand der tierische Produkte isst sie quasi nebenbei im Überfluss kriegt.

Es gibt da auch diese coolen mit Muskel bepackten Kühe, deshalb ist für Menschen Gras kauen und Ausspucken noch lange kein garant für Muskeln.

0
Naginata 12.06.2013, 08:01
@apachy

Es gibt da auch diese coolen mit Muskel bepackten Kühe, deshalb ist für Menschen Gras kauen und Ausspucken noch lange kein garant für Muskeln.

Proteinshakes auch nicht

0
Annemaus85 12.06.2013, 13:47
@apachy

Die einzige Quelle für alle essentialen Aminosäuren [...] ist Soja.

Das ist Unsinn, das weißt du, oder? Und auch dass Vegetarier darauf besonders achten müssten ist falsch.

Erstens muss man nicht nur Lebensmittel essen, die alle essentiellen Aminosäuren alle auf einmal enthalten und zweitens gibt es sehr wohl mehr als genug Lebensmittel außer Soja, die alle benötigten AS enthalten. Noch nicht mal Rohköstler bekommen einen Eiweißmangel, auch Veganer mit Sojaallergie oder die Soja ablehnen nicht! Man muss auch nicht auf besondere Kombinationen achten, das einzige worauf man achten muss ist, dass man genug Nahrung zu sich nimmt und das alles nicht allzu einseitig ist.

0
apachy 12.06.2013, 19:24
@Naginata

Die hab ich auch nirgens empfolen, sondern eher davon abgeraten. Wenn kan man sich das ganze eben auch selbst machen via Magerquark, Konfitüre/Obst und etwas Süßstoff. Zu Supplementen in Pulverform würd ich gerenell sogut wie nie raten. Ggf. Kreatin wenn es denn sinnvoll ist, das ist bei 99% der Leute die danach fragen aber nicht der Fall.

0
apachy 12.06.2013, 19:38
@Annemaus85

Nun wir reden auch nicht von einen Eiweißmangel, im Sinne eines normalen Menschen den es um erhalt geht, sondern um Muskelaufbau und da ist etwas mehr eben schon besser.

Je nach Einstellung zu Milchprodukten und co. oder Fisch (da gibs ja auch Leute dies so handhaben und Leute dies so handhaben) sind nunmal die einzigen großen Eiweißquellen Getreide und Hülstenfrüchte.

Und doch Soja stellt eine Ausnahme bei der vegetarischen Ernährung da im Hinblick aufs Protein. Mit Ausnahme von Soja bietet sogut wie jedes tierische Nahrungsmittel hochwertigeres Eiweiß. Sicher kann man kombinieren, dagegen sag ich nix aber das sind dann eben 1-2 Sachen die man sich überlegen muss.

Sicher kann man auch Muskeln aufbauen, wenn die Ernährung nur zu 60-70% stimmt, wer jedoch halbwegs optimale Voraussetzungen haben möchte, der muss bei einer vegetarischen Ernährung eben ein wenig bedachter an die Sache rangehen, da es wohl durchaus leichter wäre weniger Protein zu sich zu nehmen, als mit tierischen Nahrungsmitteln.

Abgesehen davon wollte ich hier kein Glaubenskrieg anzetteln ala vegetarische Ernährung wäre schlecht oder ähnliches. Mit tierischen Produkten ist das jedoch, sofern man genug Kalorien verzehrt ein nobrainer und es ist kaum möglich nicht genug Eiweiß zum Muskelaufbau zu sich zu nehmen, ohne tierische Produkte sieht das eben anders aus. Damit will ich nicht sagen, dass man dann Shakes bräuchte oder ähnliches aber man muss sich eben 1-2 Gedanken drum machen.

0
Paschulke82 11.06.2013, 23:15

Eiweißmangel kommt hierzuande so gut wie gar nicht vor. Der Deutsche nimmt im Schnitt 50% mehr Eiweiß zu sich als empfohlen und für den Muskelaufbau nötig ist. Veganer nehmen im Schnitt zwar immer noch mehr zu sich, liegen aber am nächsten an den Empfehlungen. Vegetarier liegen bezüglich der Eiweißzufuhr nur minimal hinter Mischköstlern. Es gibt nahezu kein Lebensmittel ohne Eiweiß.

0
apachy 12.06.2013, 19:39
@Paschulke82

Nur das die Empfelungen unser guten DGE leider total fürn Eimer sind. Ebenso sind es natürlich auch die propagierten Werte der Supplementhersteller. Die Realität trifft sich da wohl relativ genau in der Mitte.

0
Paschulke82 14.06.2013, 00:09
@apachy

Warum sollten die Empfehlungen der DGE für dein Eimer sein?

0
apachy 15.06.2013, 09:33
@Paschulke82

Weil man bei der lustigen DGE Rechnung davon ausgeht das wir Muskelzuwachs X pro Jahr haben, dieser mit 20% multipliziert wird, da Muskeln zu 80% aus Wasser bestehen und dieser Wert dann auf die tägliche Dosis aufgerechnet wird.

Nicht bedacht wird z.B. das beim Krafttraining direkt 20-30% der benötigen Energie aus Eiweiß gezogen wird. Ebensowenig wird bedacht, dass beim Training die schon vorhandene Muskulatur geschädigt wird und repariert werden muss.

Wäre unsere normale Nahrung denn schon so ausreichend, dann wäre das Studio nicht voll von Leuten die nach Jahren noch immer so aussehen wie am ersten Tag. Es ist ja nicht so als nehmen sie extra ein Gewicht, dass sie keine anstregengung kostet, die Rahmenbedingungen fehlen einfach und das ist neben den Kalorien die Eiweißmenge.

Das teilweise 2-3 Gramm propagiert werden von Supplementhersteller ist natürlich auch jenseits von gut und böse aber irgendwo im Rahmen 1,5-2 Gramm pro kg Körpergewicht sollte es schon sein. Ich zumindest hab noch nie wen gesehen der mit DGE empfelungen Muskeln aufgebaut hat.

Und alleine diese Rechnung, die den Verbrauchern auch in den DGE Artikeln so vorgerechnet wurde, um das ganze logisch zu verkaufen zeigt, dass dort einige Leute eher weniger Ahnung von Ernährung im Bezug auf Sport haben.

0
Paschulke82 17.06.2013, 10:58
@apachy

wo hast du denn her, dass die Energie für den Muskelaufbau zu 20-30% aus Eiweiß stammen muss?

Muskelaufbau besteht darin, dass Muskulatur beschädigt udn repariert wird. Das wurde also berücksichtigt.

Dass die Erfolge sich nicht einstellen liegt sicher auch an Falscher Ernährung, aber idr nicht an zu wenig Eiweiß ^^

0

Proteinshakes, Nein du brauchst keine. Ein Vollwert Ernährung reicht da völlig aus.

Proteinshakes sind was für super Hirne, die völlig Mediengesteurt in der Gegend rumlaufen und völlig besessen sind von dem was sie da reinpfeifen. Soviel kannst du gar nicht Trainieren, wie du an Proteinshakes in dich reinkippst. Du brauchst das Zeug nicht.

da es einfach schwer ist für mich genug Proteine für Muskelaubau zu mir zunehmen

Ach komm schon, das ist Unsinn den du da erzählst, Iss Linsen, Tofu, Nüsse, Samen, Obst, Gemüse, Bohnen, Hülsenfrüchte...usw.... da hast du deine Eiweiße. Ist sogar billiger und gesünder!!

fast food wie Mcdonalds oder Burger Kind

....nimm dir doch dein essen mit in die Schule du Genie...das was du da essen tust ist Abfall, Dreck, Minderwertige Schlachtabfälle.

Was möchtest Du wissen?