Protein Shake Wheeler Protein?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Whey steht einfach für ein Molkeprotein, das eine sehr gute biologische Wertigkeit hat. Auf dem Markt gibt es noch viele Modeerscheinungen wie Soja-, Reis- Erbseneiweiß und andere Sachen. Diese machen mMn eigentlich wirklich nur Sinn, wenn man das Molkeprotein nicht verträgt. Mit einem Whey bist Du also gut beraten.

Ein recht gutes Preis-Leistung-Verhältnis haben für den Anfang die Marken "ESN Designer Protein" und die Proteine von MyProtein. Beide bekommst Du auch über Amazon, wenn Du Dich nicht extra wo anmelden willst.

Achten solltest Du generell auf Löslichkeit, Geschmack, Proteingehalt (der kann teilweise ganz schön variieren, auch bei den Geschmacksrichtungen) und auch das Aminosäureprofil kann wichtig sein. Wenn Du allerdings ein normales Whey oder sonstwas kaufst, sollten die Profile sowieso gleich sein :-) Die verwendeten Süßstoffe sind bei den Proteinen eigentlich durch die Bank gut, weil Kraftsportler einfach sehr darauf aufpassen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonbrain
02.06.2016, 17:42

Kann ich so nicht stehenlassen. Soja- und Erbseneiweiß sind keine Modeerscheinung sondern eine Notwendigkeit. Ich als Veganer mache einen Bogen um Whey und nehme nur 100% pflanzliches Protein. Zudem habe ich mir mit den "guten" Süßstoffen wie Sucralose die Darmflora zerschossen. Ich kaufe nur noch 100% reine Supps und mische selber. Zum Süßen kommt Stevia oder Xylit rein...allenfalls mal etwas Agavensüße, aber kein Aspartam, Acesulfam oder anderer Dreck.

0

Was möchtest Du wissen?