Prostitution mit 18? Bitte nimmt die Frage ernst und spart euch blöde Kommentare.

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Damit machst Du Dich unter Umständen ein Leben lang erpressbar! Das muss Dir immer klar sein!

Ein Kondom kann reißen und die Gefahr einer Geschlechtskrankheit bis hin zu HIV ist wirklich groß.

Rein rechtlich darfst Du - aber wenn Du das machst, dann achte bloß darauf, dass Du in einem "ordentlichen" Etablisment unterkommst - sprich: Mit Arbeitsvertrag und sozialversicherungspflichtig.

Die Gefahr, dass Du - wenn Du einmal in der "Szene" bist - nicht wieder aus diesem Sumpf herauskommst und (wegen der Erpressbarkeit) immer tiefen in dunkle Geschäfte reingezogen wirst, wäre mir wirklich zu groß.

.

Anders: Was wäre, wenn Du Deinen Eltern von dem Angebot erzählst und ihnen mitteilst, dass Du das Angebot vermutlich annehmen wirst? Würden sie Dich komplett fallen lassen oder würden sie dann vielleicht doch mit einem zinslosen Kredit einspringen?

Ach ja: Und für den Lebenslauf müsstest Du diese Zeit auch irgendwie "beschönigen" - denn da sollte das sicherlich nicht auftauchen.

0

Eher fallen lassen.

0
@katrinsinn

Mist. :-(

Die Idee von Guterwolf ist dann doch nicht schlecht: Sexhotline.

Wenn Du an Prostitution überlegst, dann kannst Du Dir doch vorstellen, Spaß an "sowas" zu haben (auch wenn es so klingt - das ist nicht abwertend gemeint!). Damit hast Du selbst noch etwas mehr Möglichkeiten der Kontrolle und machst Dich nicht direkt verletzlich.

Andere Möglichkeit: Dem Willen Deiner Eltern nachgeben und den Fahrlehrerschein später machen. - Wobei sie vermutlich wollen, dass Du studierst und Dein Traum dann für Jahre verschoben würde ... :-/

0
@Baiana

Genau das wollen die. Ich wäre die erste in unserer Familie,die nicht studiert und dafür würden sie sich schämen. Das haben sie so zu mir gesagt. Warten möchte ich nicht, aber ich werde es mir trotzdem noch einmal überlegen. Danke

0
@katrinsinn

mach das und überleg dir das mit dem Telefon. Da kannst du wirklich viel Geld verdienen und nebenbei noch häkeln...

0
@katrinsinn

grummel - Geh bloß Deinen Weg!

Stark genug bist Du dazu - das hab ich mittlerweile mitbekommen. ;-)

Aber geh einen Weg, den Du auch in 20 Jahren noch vor Deinen Kindern vertreten kannst, bzw. einen, den Du auch Deine Tochter gehen lassen würdest.

Versuch es eher über einen Kredit oder überleg Dir, was Du an persönlichen Dingen verkaufen kannst (CDs, Konsole, Fernseher, Kram, den Dir Deine Eltern geschenkt haben und auf den Du sch... usw.). 3000-5000 wirst Du so nicht zusammenbekommen, aber zumindest einen Teil davon. Schränk Dich extrem ein und versuch mit der Fahrschule eine Ratenzahlung auszumachen.

Zeig es Deinen Eltern! ;-)

0

Mach es. Von wegen Körper verkaufen, jeder der eine dienstleistung anbeten verauft seinen Körper und wenn du kein problem hast dich auszuziehen ist es eine Arbeit wie jede andere aber auch nur unter den umständen die du beschreibst.

Das völliger Blödsinn, wie krank ist diese Idee denn ? Vielleicht gibt es ja eine Fahrschule, bei der du diese Scheine machen kannst, wenn du ihnen hinterher versprichts(vertraglich vereinbaren) dass du bei ihnen weiter arbeitest, bis die Kosten abgearbeitet sind. Wäre so eine Idee von mir ...

Was möchtest Du wissen?