Prostituierte mit Gewerbe im Haus-Mietminderungsgrund?

6 Antworten

Da wohnt eine Prostituierte und übt ihr Gewerbe aus. Nie ist sie nachteilig aufgefallen, das Ganze kam nur durch Zufall raus. Und schon schreit alles Zeder und Mordio!!!! Ich werde meinen Satz hier lieber nicht sagen, der mir auf der Zunge liegt. Aber warum sollte da Miete gemindert werden? Hat diese Frau kein Recht zum Leben, kein Recht, für ihre Existenz zu sorgen? Wenn der Nachbar regelmäßig laute Partys feiert, verlangt niemand Mietminderung, aber hier wird gleich der Mund aufgerissen. Es weiss doch vermutlich niemand aus dem Haus, warum sie das macht: Aus Freude am Sex? Aus einer Not heraus? Gründe dafür gibt es genug. Zu welcher Heuchelei sind die Menschen doch fähig. Wie Viele dieser Hausbesucher haben denn schon selbst eine Prostituierte in ihrer Wohnung besucht? "Aber das ist ja etwas ganz Anderes, das ist ja nicht in dem Haus, in dem ich lebe. Und was geht mich schon ein fremdes Haus an"!!! Die Frau ist nie zum Nachteil für die Nachbarn auffällig geworden, also lasst sie in Ruhe leben und das zum Leben nötige Geld verdienen.

Bravo, bravo!! Das waren die richtigen Worte an richtiger Stelle. Leute, wo lebt ihr, im Vatikan? Okay, da könnte es Probleme geben.

0

Korrektur: Soll natürlich heissen `Wie viele dieser Hausbewohner haben denn schon....

0
@gri1su

Das ist sicher das ehrenwerte Haus von Udo Jürgens. ;-)

0
@engelhaar

passt gut, da gibts diese Reaktionen ja wohl auch zur Genüge. Wo sind die Österreicher, wo bleibt Eure Wortmeldung!!!!

0
@gri1su

Österreich spricht: Absolut deiner Meinung lieber gri1su!!! DH

0

Danke! Danke! Super Antwort! Diese verdrehte Moral ist kaum zu ertragen!

0

Kriegst den Orden fuer "saubere Meinung gegen schmutzige Gedanken" am grellrot Band, als Zeichen, dass Du bei der richtig Zunft.

0

Und wie verhält es sich, wenn man von ca. 20-4h extreme Lärmbelästigung hat und das eigene Baby deshalb nicht mehr durchschlafen kann (ich auch nur noch ca. 4 Std pro Nacht)?

0

Ohne hier irgendwelche moralischen oder wertenden Gesichtspunkte ins Spiel zu bringen: Ich kann mir durchaus vorstellen, dass eine Mietminderung möglich ist. Es gab vor etwa einem halben Jahr eine Gerichtsentscheidung, bei der es Mietern von Geschäftsräumen gestattet wurde ihre Miete zu mindern, da sich im gleichen Haus die ARGE befand. Die Begründung des Gerichts zielte in Richtung des 'fragwürdigen' (weiß leider den genauen Ausdruck nicht mehr) Durchgangsverkehrs ab. Evtl. ließe sich das auf Deinen Fall übertragen. Falls ich das Urteil wiederfinde poste ich Dir noch das Az.!

Es kommt drauf an, rein aus moralischen Gründen ist eine Mietminderung jedenfalls nicht möglich, es muss schon eine echte Störung -Lärmbelästigung, ausfallende Kunden, ständiges Klingeln in der Nachbarschaft, um nach der Dame zu fragen, Müll wie Kondome im Hausflur- vorliegen. Außerdem kann der Vermieter sofort kündigen, wenn eine nicht genehemigte gewerbliche Nutzung vorliegt, d.h. wenn der Mietvertrag oder die Hausordnung die gewerbliche Nutzung der Mietwohnung verbieten. Sollte der Lärm aus dem Nachbarhaus kommen, dann muss der Vermieter sich mit dem Vermieter dieser Wohnung arrangieren, um den Lärm beziehungsweise das Herumirren von „Kunden“ im Hausflur abzustellen. Für den Nachweis der dauerhaften Störung ist es wichtig, Protokoll -sog. Lärmprotokoll- zu führen,d.h das Notieren von Datum und Uhrzeit der Geräuschbelästigungen. Besser ist es, wenn auch ein unabhängiger Zeuge (vielleicht Freunde) dies bestätigen kann. Nachbarn, die so gestört werden, können, bis der Lärm abgestellt ist, 15 Prozent der Miete einbehalten.

Gay-Escort gutes, schnelles Geld? | Gewerbe Anmeldung!?

Hallo liebe Community,

ich habe demnächst vor, meinen Körper zu verkaufen. Dabei will ich als Escort (auch als Prostituierte bekannt) arbeiten und meinen Körper für Sex anbieten bzw. verkaufen. Ich werde OV mit Gummi und AV mit Gummi machen (zum Schutz der Kunden und auch für mich).

Ich bin Männlich, 20 Jahre jung und brauche halt das Geld und werde das Hauptberuflich machen, da ich auf das schnelle Geld aus bin und keine Ausbildungsstelle bekommen habe, leider. Mit dem Geld möchte ich meine eigene Existenz gründen (eine eigene Firma, Bar - je nach dem).

Nun ist meine Frage, ob ich ein Gewerbe anmelden muss? Wenn ja, wie und wo? Was muss ich als Tätigkeit angeben und was meint ihr, wie viel Geld ich ca. im Monat verdienen werde, wenn ich jeden Auftrag annehme und täglich mit Kunden zu tun habe.

Um strategisch vorzugehen, habe ich mich auf einigen bekannten Portalen registriert und einen Profil erstellt. Vielleicht kann mir auch jemand dabei helfen, schnell Geld zu verdienen?

Bitte Ernst bei der Sache bleiben! Ich danke euch.

Beste Grüße

Juuulua♥

...zur Frage

Polizei wegen Ruhestörung rufen (Bauarbeiten)?

Ich wohne direkt neben einer Eisenbahnstrecke (nachts fährt dort normalerweise kein Zug). Seit 1 Stunde steht jetzt aber hier Güterzug und ein Bagger und es werden irgendwelche Bauarbeiten durchgeführt. Da die Baustelle direkt neben meinem Haus ist und ich bei der Hitze nicht mit geschlossenem Fenster schlafen kann, ist es ziemlich laut. Ich hab ja Verständnis dafür, dass solche Arbeiten schlecht tagsüber, während dem Betrieb, durchgeführt werden können. Aber dann erwarte ich doch wenigstens ein paar Tage vorher eine Information. Die gab es aber nicht, weder in der Zeitung, noch im Radio oder im Nachrichtenblatt. Kann ich die jetzt die Polizei wegen Ruhestörung anrufen oder hat die DB da irgendeine Ausnahmegenehmigung?

...zur Frage

Mietminderung bei Baulärm in meine Fall?

Guten Tag,

ich wohne seit nun fast einem Jahr in einer Wohnung in einem 5 Parteien Haus.
Seit nun fast 2 Monaten wird im Haus plötzlich gebaut. Unser Vermieter hat uns dieses Bauvorhaben nie angekündigt. Nur durch Zufall haben wir erfahren, dass im Erdgeschoss eine neue Wohnung entsteht. (Vorher war dort ein Ladenlokal)

Nun hängen mit dieser Baumaßnahme einige Probleme zusammen.

  1. Jeden Tag ist man dem Baulärm ausgesetzt, vor allem Samstags ist dies unerträglich.
  2. Staub und Dreck sind nun überall im Haus an der Tagesordnung
  3. Die Türen stehen täglich offen, sowohl die Haustür, als auch die Tür zum Hof. Beide Türen sind von Straßen aus einsehbar. Es wäre also ein leichtes für unbefugte das Haus zu betreten.
  4. Die Bauarbeiter rauchen ständig im Hausflur, sodass das ganze Haus nach Rauch stinkt. Der Rauch zieht auch in unsere Wohnung.

Ist dagegen etwas zu machen oder haben wir zumindest das Recht die Miete zu mindern?

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

prostituierte schwanger?

was passiert wenn eine prostituierte schwanger von einem kunden ist wird sie es abtreiben lassen und kann sie auch den kunden finden und wenn sie es nicht abtreiben lässt muss der kunde für den baby sorgen ?

...zur Frage

Zug hupt in der Nacht

Hallo,

ich wohne in einem kleinen Wohngebiet und neben meinem Haus ist eine Bundesstraße. Ca. 500m entfernt ist ein Gleisübergang wo die Autos drüberfahren (Schilder mit Geschwindigkeitsbeschränkung von 20km/h & "Gleis-Schilder" sind vorhanden).

Zurzeit ist es nun so dass der Lokführer jedesmal in der Nacht hupt, da keine Warnleuchten etc. dort vorhanden sind sondern nur das Andreaskreuz. Dies geschieht von 21-24 Uhr bzw. auch tagsüber.

Kann man sich hierbei irgendwo wegen nächtlicher Ruhestörung beschweren? Man kann doch einfach ganz einfach ein Blinklicht anbringen und die Sache ist geregelt...

...zur Frage

Duschen sich Prostituierte nach jedem Kunden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?