Prostataentzündung mit 17

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Prostatitis geht fast immer mit einer Orchitis (Hodenentzündung) und einer Epidodimitis (Nebenhodenentzündung) einher. Oft sind die Ursachen unbekannt ("Unspezifische" Infektion), manchmal aber durch Bakterien verursacht. Eine Antibiotikagabe sollte in den ersten Tagen per Infusion erfolgen, und dann für mindestens 10 Tage oral weiter geführt werden. Da man aber nicht weiß, welches Antibiotikum wirklich hilft (Resistenz) sollte öfter eine Kontrolluntersuchung erfolgen. Laborierst du schon mehrere Wochen daran, sollte der Arzt unbedingt das Antibiotikum wechseln. Vielleicht wäre es ganz gut, dass dein Urologe in Urlaub geht, dann kannst du zu einem anderen gehen.

Danke, ja Antibiotikum wurde da schon von triprim auf tricef geändert. Ob es diese mehr wirkten, weiß ich nicht.. Habe heute früh die letzte Pille Antibiotika genommen.. Werde sehen wie es sich entwickelt.. Falls es schlimmer wird werde ich sofort einen anderen Arzt aufsuchen. Wer weiß, vielleicht stellt der eine ganz andere Diagnose..

0

Mal eine ganz andere Idee: Bist Du extremer Radfahrer? Das setzt der Prostata nämlich ganz schön zu. Je nach Sattelform sogar noch stärker. Das könnte den Heilungsprozess verzögern.

Deswegen sollte man bei einer Krebsvorsorgeuntersuchung auch nie mit dem Rad hinfahren, weil das sogar den PSA-Wert dramatisch verändern kann.

Entschuldige, wenn diese Antwort nicht geholfen hat, war auch nur eine Vermutung.

Nein, mit Radfahren habe ich eigentlich nichts am Hut, betreibe ich nur ganz selten.. Trotzdem danke! :)

0

Das mit der Prostata kann sich hinziehen, Aber linderung und hilfe kann ein Tee aus dem Kleinblühenden Weidenröschen und Brenneseltee sein. 3-5 Tassen am Tag sollten genügen. 1 Teel der Mischung pro Tassesind genug.Bekommt man in der Apotheke. Versuch es nebenher auch damit, Das soll helfen und kostet nicht die Welt. Schaden tut es auf keinen Fall.

Probiere es mal mit einer Therapie wie z.B. mit Prostamed Tabletten. Ich nehme täglich 6 Tabletten, meine Probleme sind weg. Ich bin allerdings ein paar Jahre älter als du, also in dem Alter, wo solche Probleme schon eher auftauchen.

http://www.klein-naturarznei.de/produkte/prostatablase/prostamed-tab/

Mit dem Wasserlassen habe ich eigentlich nicht so richtig Probleme..

0
@hauseltr

Kann man sich das auf der Website bestellen oder gibts das in der Apotheke?

0

Hallo Leute, Heute war ich bei einem anderen Arzt (laut dortigen Angaben die beste Urologie ganz Niederösterreichs).. Die Ärztin dort sagt die prostata ist nicht mehr entzunden sondern eine Verkühlung des Rückens ist die Ursache meiner Hodenschmerzen.. Ich solle jetzt parkemed 500 nehmen, falls ich Schmerzen habe. So ganz beruhigt bin ich allerdings nicht..

Hallo,

in dieser Situation hilft meist nur eins, Zweitmeinung einholen, also den Doc wechseln.

Hilft meist.

Alles Gute und viel Glück

Gruß

Dankeschön! Werde gleich morgen einen anderen Arzt aufsuchen!

0

Was möchtest Du wissen?