Prostata BPH

2 Antworten

Ich hatte seit vielen Jahren Schmerzen in der Prostata und Probleme beim Wasserlassen. Es wurde eine chronische Prostataentzündung diagnostiziert. Mein Arzt empfahl mir vor mehr als 20 Jahren, so oft wie es geht zu Ejakulieren. Er meinte, dass das Sekret ständig aus der Prostata entfernt werden muss, denn altes Sekret löst Entzündungen aus. Ich sollte möglichst viel, auch über Selbstbefriedigung, die Prostata leeren. Es war ein sehr guter Rat, den ich seitdem regelmäßig (täglich) befolge. Ich bin jetzt vollkommen schmerzfrei und kann diesem Tipp nur weitergeben. Vielleicht solltest du deinen Arzt darauf hin mal ansprechen.

Die Sache ist total nervig. Sonst musste ich alle 2 Stunden zum Klo und seit einer Woche ist es viel weniger geworden, Ich habe mal eine Zeit lang Granufink genommen aber die bekamen mein Magen nicht. Erst will man weniger Pinkeln und jetzt wo man weniger muss macht man sich ein Kopf das es nicht mehr so oft ist. Außer wenn ich Nachtschicht habe und dann nach Hause komme und schlafen will dann muss ich alle 1-2 Stunden aber da kommt höchstens 100-150 ml somit bekommt man nur 4 Stunden Schlaf. Meine Psyche ist total kaputt und zum Urologe kann ich erst am 06.09 weil der jetzt in Urlaub ist. Das kann bei meinem Kopf so sein das wenn ich da gewesen bin und der nichts feststellt das dann alles wieder normal ist. Außer das ich ab und zu Rückenschmerzen habe . Gruß Manni

0

Hallo Shaya müsste man dann aber nicht schmerzen haben. Ich habe überhaupt keine Schmerzen auch nicht beim Wasserlassen. Muss aber sagen das meine Psyche im Augenblick total im Keller ist. Ich schaffe es mich mit sowas total runter zuziehen. Danke Manni

Soweit ich weiß, hatte mein Mann keine Schmerzen. Nur das Wasserlassen ging immer schlechter. Dann ist er zum Arzt, der hat dann versucht einen Katheder in die Harnröhr zu schieben - dass ging aber schon nicht mehr.

Bei ihm hatte das überhaupt nichts mit der Prostata zu tun!!!! Er hatte Blasensteine!

Mach dir bitte keine Gedanken, so schnell kann da nichts passieren. Du warst ja erst im letzten Jahr zur Vorsorge. Trotzdem solltest du zum Arzt gehen und das untersuchen lassen, vielleicht ist ja auch bei dir nur ein Steinchen im Weg....

0
@kadija0815

Danke für dein Antwort das beruhigt. Werde im September die Vorsorge machen und dann alles abchecken lassen.

Gruß Manni

0
@lmkrmanni

Das ist schön.

Dann steht einem schönen Wochenende für dich, ja nichts im Wege!

LG shaya

0

geklautes Ipad orten!?

Hallo .. mein IPad wurde vor ungefähr 4 Wochen wohl geklaut ... hab das ganze Haus und das Auto auf den Kopf gestellt ... ich denke mal ich habe es im Hotel vergessen und dort wurde es wohl entwendet .. kann ich es iwie orten oder sowas !?

...zur Frage

Habe ein bisschen Blut im stuhlgang?

Hallo, ich hab bei öfters beim Stuhlgang dann beim auputzen ein bisschen Blut am Klopapier (ich bin männlich) mein Bruder verarscht mich zwar immer dass ich meines Tage hätte xD aber ich hab jetzt trotzdem ein bisschen Angst. Ich war letztens mal beim Arzt da hab ich dass zwar verschwiegen aber er hat mich damals mal mit so nem Teil mit dem schwangere immer abgesucht werden untersucht. Glaub Ultraschall oder so. Damals war ich beim Arzt weil ich ab und zu mehrmals in der Stunde aufs Klo musste. Er hat zwar damals nicht wirklich was gefunden bei dem Ultraschall aber ich hab jetzt trotzdem angst dass ich evtl Prostata Krebs (steht im internet) hätte...

...zur Frage

PSA-Wert bei Blut um das fünffache erhöht

Eine Frage an Mediziner unter euch: Was kann es bedeuten, wenn bei einem 64jährigen Mann, dabei handelt es sich um meinen Vater, bei einer Routineblutuntersuchung der PSA-Wert um das fünffache erhöht ist? Er befürchtet Prostata-Krebs... Kann das sein?

...zur Frage

was ist wichtiger? Blutwerte oder Ultraschall bzw. Facharzt-Untersuchung? LEBERWERTE?

Hallo,

also bei den meisten Blutwerten handelt es sich ja meistens nur um Anhaltspunkte oder Hinweise. z.B. der PSA-Wert alleine kann nur einen Hinweis auf Erkrankung der Prostata geben, wirklich Aufschluss gibt, aber erst eine Facharzt-Untersuchung bzw. Ultraschall usw... Also es kann, wenn Beschwerden vorhanden sind, auch eine Erkrankung vorliegen, auch wenn der PSA in der Norm ist.

Stimmt es aber, dass es bei den Leberwerten genau andersrum ist?? Also, dass dort die Blutwerte mehr aussagen als Ultraschall? Folglich wenn die Leberwerte (GPT, G-gt, GOT) im grünen Bereich sind, dann geht es auch der Leber gut und man muss keine weiteren Untersuchungen machen. Die Frage stellt sich, da die Leber ja im stillen leidet, also so gut wie keine Schmerzen verursacht und da ich immer mal wieder Kontrolluntersuchungen machen muss, aufgrund von Medikamenten. Also wenn alle Leberwerte Ok sind, dann geht es auch der Leber gut, oder?

...zur Frage

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass mein Opa stirbt?

Mein Opa ist an Prostata krebs erkrankt. Dieser wurde zwar schon früh entdeckt, ich habe aber trotzdem Angst das er sterben sollte...

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Ultraschall-Behandlung (HIFU) gegen Prostata-Karzinom?

Bei einem unserer Freunde wurde ein Prostata-Karzinom festgestellt. Bevor er ad hoc etwas machen ließ, hat er sich erstmal informiert und kam auf eine Behandlungsmethode mit Ultraschall, HIFU genannt. Er fragte uns, was wir davon hielten, aber da wir nicht sicher sind und schon gar keine eigene Erfahrung haben, gebe ich die Frage mal weiter...kennt jemand diese Behandlungsmethode, hat sie eventuell selbst machen lassen? Mit welchem Erfolg/ Misserfolg? Was ist sonst noch dazu zu sagen? Wäre klasse, wenn jemand helfen könnte, danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?