Propranolol Beta Blocker - negative Auswirkungen auf Sport?

1 Antwort

Also das Medikament wird auch als Blutdrucksenker benutzt, in der Regel kann es ein bisschen länger dauern bis der Puls in die Höhe Schießt.

Und wenn der Blutdruck evtl im Keller ist wird man schneller erschöpft sein. Als Sportler evlt. Ein anderes medikament nehmen ?  Ein super Migränemittel ist z.b. Sumatriptan kann man rezept frei kaufen LG

Beta Blocker bei gesundem Herz?

Hallo, komme gerade vom Arzt und bin total verwirrt.
Ich bin 25, bis vor einem knappen Jahr habe ich wirklich sehr viel Sport gemacht, Vorbereitung für meinen ersten kleinen Triathlon. Dann wurde ich im Winter krank, Nierenbeckenentzündung und musste mehrere Monate Sport aussetzen, weil die Entzündung sofort zurück kam, sobald ich nur vor die Türe ging. Innerhalb von 2 Monaten hatte ich dann direkt mal 10 kg mehr drauf. Erst im April konnte ich dann so langsam wieder mit Sport anfangen. Hatte aber übelste Probleme. War echt im Eimer, das Pensum war langsamer als noch vor der Erkrankung. Dann kam noch Schilddrüsen-Unterfunktion hinzu. Laufen war wirklich anstrengend geworden. Von meinen Schwimmzeiten war ich weit entfernt. Beim Fahrrad fahren bekam ich keine Luft mehr. Habe aber trotzdem langsam das Pensum gesteigert. Triathlon diesen Sommer war nicht drin. Dafür ein Urlaub in den Bergen. Und da fiel es dann so richtig auf. Ich kam die Berge kaum hoch, ich war am schnaufen wie eine Dampflokomotive. Eine kleine Steigung, und ich musste nach 20 m verschnaufen, weil ich einfach keine Luft mehr bekam. Dazu muss ich noch sagen, dass ich mir vor einigen Monaten eine Pulsuhr geholt habe, weil ich mir da schon Sorgen gemacht hatte um meinen zu hohen Puls. Selbst auf gerader Strecke beim Wandern habe ich einen Puls von 140-160. Mein Ruhepuls liegt bei ca 50-55. Beim Laufen habe ich einen Puls von 185-200 (kann mich dabei aber tatsächlich unterhalten). Sobald ich aber die Berge hoch bin, bekam ich keine Luft mehr (Puls bei ca 150-170).
Jetzt kommen wir zu meinem Gespräch mit dem Arzt. Ich schilderte ihm das alles, und er wollte nach einem EKG (der normal ausfiel) Beta Blocker verschreiben. Er sagte, mein Herz sei gesund, aber schlägt einfach ein bisschen zu flott. Wir hatten auch meinen Blutdruck gemessen, der war im Normalbereich, wobei ich im Ruhezustand eher einen zu niedrigen Blutdruck habe (115 zu 65)
Ich möchte Sport machen! Ich möchte gerne die Ursache wissen. Es kann doch nicht sein, dass ich Berge hochgehe, als sei ich der unsportlichste Mensch der Welt. Ich hab zwar nicht das Pensum von vor einem Jahr drauf, aber ich mache mehrfach die Woche Sport. Jetzt werden mir einfach Beta Blocker verschrieben. Bin echt am Ende und stinkesauer. Hat jemand irgendeine Idee? Habe um einen Kardiologen Termin betteln müssen, gegen die Beta Blocker hab ich mich gewehrt.

...zur Frage

BeTablocker Brauche dringend Rat?

Hallo!

Mein Arzt hat mir vor einem 3/4 Jahr Beta-Blocker als Prophylaxe gegen Migräne verschrieben. Bis zu Beginn letzten Monats nahm ich diese auch verhältnismäßig regelmäßig. Sie waren auch nicht hoch dosiert und ich darf sie auch nur am Abend nehmen, da mein Puls generell schon Verhältnismäßig niedrig ist (liegt immer um die 48 Herzschläge pro Minute; bin ab und zu Joggen, nach dem Training: ca. 119/120 Herzschläge pro Minute, wenn ich mittleres Tempo laufe 100)

Ich setzte die Beta-Blocker also vor einem Monat nach und nach ab (halb dosis, dann nur jeden zweiten Tag), da sich meine Migräne Probleme verbessert hatten und das hatte auch alles super geklappt.

Letztens habe ich dann nochmal meinen Herzschlag ohne BB gemessen und der lag dann etwas höher als mit welchen: 52 Herzschläge pro Minute (sonst immer ca. 48) Das war auch nicht in einer direkten Ruhephase sondern mitten am Tag.

Kommen wir zur eigentlichen Frage: Ich habe bald meine Führerscheinprüfung und habe bemerkt, dass ich mich deswegen stresse und wieder öfter Schmerzen als auch Begleiterscheinungen auftreten, welche ganz klar und eindeutig auf einen kommenden Migräneanfall deuten. Deswegen habe ich gestern sicherheitshalber die Beta-BLocker wieder angesetzt. Heute morgen konnte ich die ersten 10 Meter aufgrund meines Kreislaufes nicht richtig Laufen und musste mich abstützen, vorhin sind mir die Füße eingeschlafen obwohl nichts verklemmt sein konnte, da ich ganz locker ohne die Beine zu kreuzen auf dem Sofa lag.

Soll ich die Tabletten weiterhin einnehmen, können diese Symptome von ihnen kommen und sind diese gefährlich? Ich habe richtig angst wegen eines Anfalls meine Prüfung (theoretisch) nicht machen zu können. Ich versuche ja schon die ganze Zeit mir keinen Stress zu machen, aber der baut sich (auch jetzt gerade) immer weiter auf.

Ich weiß nicht, ob ich es schaffen könnte heute noch meinen Hausarzt aufzusuchen und diesen zu fragen (ich weiß, dass dies die beste Lösung wär)

Liebe Grüße Cocomausnuss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?