Prolog "Beim Leben meiner Schwester"

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist eine gute Idee. Ich dachte bis jetzt immer, dass er aus der Sicht von Anna geschrieben wurde.

Eine von den beiden Mädchen muss es ja sein, da ja von Schwestern die Rede ist.

Aber jetzt kam ich auf die Idee, das es eigentlich Kate sein muss, da Anna ja gestorben ist und Kate noch lebt. Dementsprechend muss Kate sagen, dass sie Anna nicht umgebracht hat, sondern das Anna sich selbst umgebracht hat. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Kate dank der Niere ihrer Schwester überleben konnte und deshalb ein schlechtes Gewissen hat, weil sie denkt, dass Anna wegen ihr gestorben ist, damit sie leben kann.

So würde ich das mal interpretieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraEllinor
22.06.2012, 21:12

Danke für deine (wenn auch späte) Antwort! Bloß funktioniert das für mich weder aus Kates, noch aus Annas und erst recht nicht aus Jesses Sicht. Die Person, die spricht, sagt, sie sei in ihrer frühesten Erinnerung 3 Jahre alt. Das spricht eindeutig gegen Jesse, denn als der 3 war gab es ja überhaupt keinen Grund, warum der mal so eben versuchen sollte, Kate umzubringen. Kate kanns eigentlich aber auch nicht sein, denn als die 3 ist, ist Anna ja gerade erst geboren. Warum sollte sie einen Säugling umbringen. Demnach müsste es Anna sein, die eifersüchtig auf ihre Schwester ist und sich zurückgesetzt fühlt. Dafür spricht ja auch der Satz "Als wir älter wurden, schien ich gar nicht zu existieren - außer, wenn es um sie ging". Es ging ja quasi immer nur um Kate, deswegen müsste das Anna sagen. Aber Anna stirbt, das passt wiederum nicht mit dem Ende des Prologs zusammen - dass der Sprecher vom Tod der Schwester spricht. Irgendwie habe ich fast das Gefühl, als hätte die Autorin den Prolog ganz am Anfang geschrieben, als sie das Ende noch anders im Kopf hatte und danach vergessen zu überarbeiten. Aber irgendwie kann das ja auch nicht sein...

0

Was möchtest Du wissen?