prokaryoten haben keinen zellkern

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eukaryoten sind weiter entwickelt als Prokaryoten. Sie haben viele Zellorganellen und Organe, die Prokaryoten fehlen. Die DNA liegt in Prokaryoten in so genannten Plasmiden vor. Sie ist ringförmig, eng gepackt und enthält alle Erbinformationen- was deutlich weniger Gene ausmacht als beim Eukaryoten (zusätzlich gibt es bei Eukaryoten auch noch leere Abschnitte der DNA, so genannte Introns, wodurch die DNA noch länger wird). Es besteht für die Prokaryoten also keine Notwendigkeit, einen komplexen Zellkern zu entwickeln. Evolution findet statt, indem sich Mutationen durchsetzen- für einen Prokaryot wäre ein Zellkern aber kein Vorteil und deswegen würde sich eine Mutation der DNA, die in diese Richtung läuft, nicht durchsetzen.

ein Grund ist auch die kurze Generationszeit. Es wäre zu aufwendig jedes mal eine neue Kernmembran zu synthetisieren und wieder abzubauen, z.b. bei E. coli mit einer Generationszeit von 20 Minuten (unter opt. Bedingungen)...

0

ein Prokaryot ist weit primitiver als ein Eukaryot, weil Zellkerne ja nochmal komplexer wären als eine freie DNS, die sich irgendwo mitten in der Zelle befindet. Einen richtigen Grund gibt es nicht, außer die größere Komplexität...denk ich mal.

Was möchtest Du wissen?