Projekt: Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Afrika

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hej also ideen wären:

  • feste mittagspause mit kostenloser kantine
  • kostenlose krankenversicherung
  • busse für den arbeitsweg
  • kündigungschutz -schulen/weiterbildung für die kinder
  • infrastruktur: bessere (geteerte) straßen, wasser, strom

sind alles nur ideen, und passen evtl auch nur wenn sie vorher nict vorhanden sind, was sein kann aber nicht sein muss

In einem fiktiven Unternehmen könnte ihr diverse Arbeitsmodelle testen. Macht das und ihr seht selbst, womit Profit UND ein akzeptables Arbeitsumfeld geschaffen werden kann.

Ihr könnte doch nicht automatisch davon ausgehen, dass für einen afrikanischen Fabrikarbeiter die Bedingungen schlechter sein MÜSSEN als für einen Europäer. Wenn es sich um ein Exportprodukt handeln soll, dann werden nur leider Preise auch von den Käufern diktiert, ergo werdet ihr Arbeitsbedingungen schaffen, die denen in Asien sehr ähnlich sind.

Die Menschen in Afrika, zumindest die, die ich kenne, arbeiten oft mehr als ein Arbeitnehmer hier und sie bekommen nicht einmal annähernd den Lohn, den wir bekommen. Es ist ja nicht so, dass alle Afrikaner Däumchen drehend unter ihrer Schirmakazie sitzen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Afrikanische Länder sind nicht ärmer, weil die Menschen fauler sind.

Was sind denn die Ausgangsbedingungen in diesem (fiktiven?) Unternehmen? Nur daran kann man Verbesserungsvorschläge erarbeiten.

Was möchtest Du wissen?