Projekt im kiga, nur was?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie waers wenn du einfach mal beobachtest, was die Vierjährigen momentan so interessiert?
Daran knüpfst du dann an und direkt sind sie Feuer und Flamme.
Und vergiss nicht, die Kinder ins Bett zu holen bei jedem einzelnen Schritt, so haben sie das Gefühl, dass es auch ihr Projekt ist und nicht deine. Ideen äußern und diese auf Praktikabilitaet untersuchen können Sie sehr wohl und man sollte Ihnen das nicht absprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuMe3016
20.09.2016, 17:23

Achso, glatt die Tipps vergessen. Wasser als Thema ist allseits beliebt, falls das gerade bei denen aktuell ist. Farben, Jahreszeiten, Wald, andere Länder, Rollenspiele, bauen/Architektur. Usw.

0

Wie schon hier geantwortet, ist der gesetzte Rahmen zu schwammig. 

Allgemein findest Du bei youtube durch die Suchfunktion manche gute praktische Idee vorgeführt. 

Über die Suchmaske des Browsers findest Du dann reichlich Buchstabenfolgen auf unterschiedlichem Niveau. 

Aber mach erst mal den Rahmen konkreter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will die Kinder nicht unterschätzen, glaube aber, dass sie mit vier Jahren noch nicht in der Lage sein werden wirklich eigene Ideen für ein "Projekt" zu äußern. 

Du kannst Ihnen höchsten zwei Projekte erklären und sie dann "abstimmen" lassen. Wahrscheinlich ist eine Absprache mit den Erzieherinnen sinnvoller. 

Was weitere Ideen angeht, so solltest du uns vielleicht näher beschreiben, um was für ein Projekt es sich handelt. Z. B. wie lange darf das Projekt dauern? Wie viele Kinder sollen mitmachen (ggf. gleichzeitig))? Gibt es z. B. ein Budget für Materialen? Zu welcher Jahreszeit willst du das Projekt machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jule59
25.09.2016, 19:19

Ich will die Kinder nicht unterschätzen, glaube aber, dass sie mit vier Jahren noch nicht in der Lage sein werden wirklich eigene Ideen für ein "Projekt" zu äußern. 

Das geht bereits mit 2-Jährigen ganz hervorragend. Das Problem ist nicht das Alter der Kinder, sondern die mangelnde Fähigkeit/ Bereitschaft der Erzieherinnen, hinzusehen, was die Kinder beschäftigt.

Ist halt einfach viel vertrauter, als erwachsene "Förderperson" die eigenen Ideen umzusetzen.

0
Kommentar von Ingoberta
25.09.2016, 20:22

Ich meinte ja keinesfalls, dass sie keine eigenen Ideen haben werden. Nur können sie ja nicht den Aufwand eines "Projekts" abschätzen bzw. mit dem Begriff was anfangen. Durch eine Beobachtung bzw. Gespräche mit einzelnen Kindern kann man aber reichlich Infos bekommen.

0

Was interessiert den deine Kidis zur Zeit ? Das was sie beschäftigt würd ich als Thema nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?