Programmieren und codieren lernen (Buch)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Generell kann man das nicht wirklich beantworten, vieles in dieser Richtung hängt davon ab was genau du tun möchtest. Die Sprachen haben ja auch alle ihre unterschiedlichen Vor- und Nachteile und Anwendungsgebiete.

Wenn du keine genaue Richtung hast in die du hinarbeiten willst und möglichst viel in die Richtung lernen willst, dann kannst du mit C++, C#, Java oder dergleichen anfangen. Hier wirst du allerdings viel lernen müssen, dafür hast du aber am Ende viel von den Grundlagen absorbiert. Diese Sprachen eignen sich dann auch entsprechend gut, um Programme und Applikationen zu entwickeln.

Wenn du in Richtung Webentwicklung gehen willst, dann wirst du dich am besten mit JavaScript und PHP auseinandersetzen können. (Kannst aber auf PHP auch verzichten und mit node.js arbeiten, das wäre dann auch nur JavaScript, allerdings könnte das etwas verwirrend werden.) Hier wirst du allerdings dann auch nicht drumherum kommen, dir Kenntnisse in HTML5 und CSS auch anzueignen (wichtig: Sind keine Programmiersprachen, sind ein gutes Stück einfacher, funktionieren aber anders.), womit du am Ende quasi 4 Sachen gleichzeitig lernst.

Alternativ kannst du auch auf andere Skriptsprachen wie Python, Ruby etc. zurückgreifen.

Allgemein gilt aber, wenn du eine Programmiersprache ausführlich gelernt hast, dann geht die zweite deutlich zügiger usw. Wichtig ist nur, dass es eine Programmiersprache ist, d.h. Sprachen wie HTML (Auszeichnungssprache) und CSS (Stylesheet-Sprache) werden dir bei deinen Programmierkenntnissen nicht zwingend weiterhelfen, sofern du diese nicht in Zusammenhang mit JavaScript verwenden möchtest.

Bücher oder dergleichen brauchst du nicht wirklich. Die umfassen meist nicht die komplette Dimension von dem, was du brauchst oder sind nicht mehr unbedingt die aktuellsten (Besonders bei Webentwicklung aufpassen! Dort verändert sich vergleichsweise häufig was.) oder dergleichen. Klar, für den Anfang mag es reichen, aber du könntest auch schnell genug auf Grenzen stoßen. Mit anderen Worten: Das was du für den Anfang brauchst, findest du auch wenn du im Web nach Tutorials oder dergleichen suchst.
Im Endeffekt ist dein Vorankommen davon abhängig, wie viel Fleiß, Blut und insbesondere Geduld in das Thema reinsteckst, denn es kann durchaus lange dauern, alles zu begreifen. Da ist es auch hilfreich, täglich dann zu lernen.

Ein guter Motivationsbonus ist es, früh genug sich etwas zu überlegen, was man wirklich selbst auch umsetzen möchte - ist egal obs das schon gibt oder nicht, Hauptsache du arbeitest keine Aufgabe ab sondern arbeitest auf ein eigenes Ziel direkt hin. Musst dir auch kein Ziel suchen, dass du hundertprozentig schaffen würdest, sondern etwas, wo du evtl. noch die ein oder andere Sache herausfinden müsstest. Nach eigener Recherche - und ja die kann auch mal mehrere Stunden umfassen - und viel herumprobieren, lassen sich Sachen auch besser einprägen. Und wenn mal nichts bei rumkommt dann ist das am Ende trotzdem in Ordnung, auch wenns frustrierend ist.
Du wirst beim Programmieren sowieso oft genug deine Suchmaschine wieder und wieder benutzen, kann nicht schaden da früh genug mit anzufangen.

Wie immer - ganz falscher Ansatz!

Du brauchst ein Problem das gelöst werden will oder ein Projekt, dass du machen möchtest. Überleg dir wie du dein Leben effektiver gestallten kannst, mach daraus ein kleines Projekt und wachse daran.

Wie wäre es vielleicht mit einer Adressverwaltung? Die könntest du nur auf deinem Computer laufen lassen - dann wäre c#, c++ etc.. die richtige Wahl oder du verlagerst das ganze auf einen Webserver, dann wäre java, php etc... die richtige Wahl. Und dann wächst du an diesem Projekt. Bücher fliegen dann wie automatisch in dein Regal ;) - meist jedoch als Zusatzwissen und nicht als Grundvoraussetzung.

Alles andere ist für mich dieses idiotische "ich lern mal auswendig", das man aus der Schule kennt. Und wie die Erfahrung zeigt, brauch man nur 30% von dem Zeug. Das was ich mir persönlich angeeignet habe, kann ich viel öfter brauchen.

Das einfachste Buch, mit dem du lernen kannst ist meines Erachtens "Schrödinger lernt [z.B. Java]".
Kostet zwar sehr viel Geld (45€) aber das ist es definitiv wert.
Mit tollen Beispielen und Kurztests.

Die 2. Alternative sind die Bücher der Kids Reihe.
Damit habe ich mir alles selbst beigebracht. Einfach erklärt.
Für Neueinsteiger die beste Wahl außer du hast bereits etwas Erfahrung in der Informatik.

Entscheide dich am besten so schnell wie möglich und zögere dich nicht Wochenlang hinaus. Der Anfang ist immer der schwierigste.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Was möchtest Du wissen?