Programmierbares Thermostat für Buderus-Heizung?

2 Antworten

Such nach Adapter Heizkörperventile - für alle gibt es Adapter. Welches Ventil du hast steht drauf. Wenn es kein übliches ist brauchst du meist Adapter aus Metall, die kosten pro Stück 10€. Dazu die Köpfe, da ist erstmal nichts gespart.

Ein Foto wäre hier sehr hilfreich.

Welchen Typ von Heizkörper-Thermostatventil habe ich?

Hallo,

heute habe ich mir einen elektrischen Thermostatregler für meine Heizung gekauft. Leider passen die beiliegenden Adapter zur Montage auf das Thermostatventil nicht.

Die Homepage des Herstellers (Thermy, gerade im Angebot bei Aldi Süd) hat mir leider nicht weitergeholfen; damit konnte ich mein Thermostatventil leider auch nicht bestimmen. Ich habe kein Firmenlogo oder andere Angaben auf dem Ventil gefunden. Lediglich die Angabe "1/2" mit einem Pfeil nach links sehe ich.

Hier ein Foto, welches ich geschossen habe:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20140208124753oeu8rp605d.jpg

Kann mir jemand dabei helfen, das Ventil zu bestimmen, damit ich den richtigen Adapter bestellen kann?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

MNG Thermostatköpfe, Fassungen alle gleich?

Hallo, da ich den Thermostatkopf einer alten Heizung abgebrochen habe, muss ich diesen wechseln. Die Fassung ist von MNG, jedoch ist das ein uraltes Modell. Jetzt meine Frage, kann ich einfach ein neueres Modell bestellen und es da einbauen oder wird es nicht passen??

...zur Frage

Wie stelle ich bei meiner Heizungsanlage die Heißwassertemperatur niedriger?

Liebe Community, nachdem meine Heizungsanlage vor ca. 48 Stunden kurzzeitig wegen der Reinigung der Ölleitungen ausgeschaltet werden musste, habe ich nun ein Problem mit der Warmwassertemperatur. Seit dem Einbau der Heizung (2008) stand die Wassertemperatur immer auf 60°. Bereits am Abend nach der Reinigung hatte ich das Gefühl, dass das Wasser viel zu heiß aus den Wasserhähnen im Haus kommt; da stand die Wassertemperatur auf 81°. Ich habe - nachdem ich in der Serviceanleitung des Regelgerätes fündig geworden war - die Taste für die Wassertemperatur gedrückt gehalten und dann den Drehregler bis auf 55° runterkorrigiert. Erst dann habe ich die Taste für das Warmwasser losgelassen. 12 Stunden später (über Nacht) stand die Wassertemperatur nun erst auf 72°. Habe ich die Tasten nicht richtig bedient? Wie lange muss man warten, bis die gewünschte Wassertemperatur erreicht ist? Folgendes ist mir noch aufgefallen: Als ich die Warmwassertaste gedrückt hatte, blinkte dort automatisch die Temperatur 60° auf (Obwohl - wie erwähnt - die Wassertemperatur auf dem Display mit 81° angezeigt wurde). Als ich diese Temperatur dann noch einmal runterkorrigiert hatte (55°) standen die Ziffern der Gradzahl still. Hält man die Taste jedoch weitere drei Sekunden lang gedrückt (ohne sie zwischendurch loszulassen!), so blinken die Ziffern wieder. Macht es einen Unterschied, ob ich die Taste bei "stillstehenden" oder bei "blinkenden" Ziffern loslasse? Die Kesseltemperatur steht übrigens auch bei 80°; leider erinnere ich mich nicht daran, ob diese Temperatur auch schon immer so hoch war... Ich bin wirklich für jede Idee, Info oder Frage, die zur weiteren Klärung beitragen kann, dankbar!

4 Stunden später:

Bei dem "Online Formular" zur Fragestellung hatte ich den Heizungstyp und den Typ des Regelgerätes eingegeben, aber anscheinend werden diese Felder bei der Fragestellung später nicht angezeigt... mir fehlt hier wohl noch etwas Erfahrung, da ich mich heute früh erst registriert habe... ALSO: es handelt sich um eine Buderus Logano S125 und das Regelgerät ist das Logamatic 2107. Die Heizung steht weder auf irgendeiner "Störung", noch wird irgendeine "Aktion" (Kaminkehrer, Service, etc.) angezeigt. Alles ist so, wie es immer war... nur eben, dass sich die Wassertemperatur nicht absenkt (auch vier Stunden nach meiner Fragestellung steht sie noch immer auf 72°.

Ich hatte gehofft, mir den Monteur sparen zu können, da ich mit dieser Heizung und den neuen Öltanks (2014) schon finanziell erschöpfende und nervenaufreibende Jahre hinter mir habe...

...zur Frage

Buderus-Heizung; Brauchwasser automatisch heiß, wenn Heizung läuft?

Hallo!

Wir haben eine Buderus HS 3220 Heizanlage. Das Brauchwasser haben wir extra auf "0" gestellt (im Sommer haben wir es immer kurz vor dem Duschen angemacht, ansonsten war das Wasser immer kalt, um Energie zu sparen). Seit die Heizung in Betrieb ist, ist das Wasser in der Leitung den ganzen Tag heiß, obwohl es ja in der Programmanzeige auf "0" steht. Nun wissen wir nicht, ob das Wasser automatisch miterhitzt wird, wenn die Heizung läuft oder ob da was defekt ist und wir Geld zum Fenster raus heizen.

Wir freuen uns über hilfreiche Antworten! J. & K.

...zur Frage

Heizung: Nachtabsenkung oder permanent niedrige Kesseltemperatur?

Hallo zusammen,

wir haben in unseren Haus eine etwa 11 Jahre alte Vissmann Pendola PUK24. Die Heiung wird über einen Außentemperaturfühler geregelt - und nicht über ein Raumthermostat.

Der Vorbesitzer des Hauses hatte die Heizung permanent auf "Tagbetrieb" - jedoch mit stark abgeregelten Temperaturen laufen. Die Kesseltemperatur war so um die 40 Grad.

Von unsere alten Wohnung her war ich es gewohnt, die Heizung in der Nacht abzusenken - und auch tagsüber, wenn wir arbeiten sind.

Nun kann ich aber nur noch Nachts absenken, weil meine Schwiegermutter den ganzen Tag zu Hause ist.

Was ist denn vom Energieverbrauch her günstiger:

Die Heizung permanent - Tag und Nacht mit geringer Kesseltemperatur laufen zu lassen - oder doch besser Nachts etwas absenken?

Unser Vorbesitzer hat so argumentiert, dass das aufheizen nach dem Auskühlen viel mehr Energie kosten würde als wenn die Heizung permanent durch läuft. - Auch wenn man nur gering absenken würde, käme es unterm Strich aufs gleiche raus.

Unser Vorbesitzer hatte es mit um die 20 Grad für unseren Geschmack recht kühl im Haus - und hatte einen Verbrauch von etwa 15000 m3. Unser Energieversorger schätzt unseren möglichen Verbrauch auf etwa 20000m3...

Ich würde ungerne an der Heizung "spielen" um dann am Ende des Jahres saftig draufzahlen zu müssen...

An den Heizkörpern sind recht kleine Thermostatköpfe montiert. Da kann man gar nicht so richtig sehen, wie die stehen.... Da wollte ich neue anbauen. Ich hoffe es passen die gängigen Köpfe...

Ich habe auch Angst, dass die Heizung immer weiter feuert - jedoch keiner die Wärme abnimmt... "Früher" in der Wohnung war das Raumthermostat ja elektrisch mit der "Zentrale" verbunden und hat "Bescheid" gesagt, wenn es mehr oder weniger Wärme von unten braucht.

Jetzt habe ich ja nur ein Thermostat an den Heizkörpern. Und das ist ja mechanisch. Da könnte die Heizung doch immer weiter heizen, obwohl es warm genug ist - auch wenn ich am Heizkörper aus stelle, heizt der Kessel doch weiter, oder?

Danke!

...zur Frage

Buderus Logano s115 / Regelgerät Logamatic 4211 macht was sie will. Warum?

Hallo zusammen. Wir haben eine Buderus logano S115 mit einem Regelgerät Logamatic 4211. Zur Zeit macht die Heizung was sie möchte. Sie geht spät Abends in den Nachtmodus. Statt morgens wieder zu starten geht sie aus. Ein rotes Licht leuchtet beim Brenner. Ein manuelles Starten ist möglich. Es gibt Tage da ist die Heizung Nachts auch kochend heiß. Obwohl sie im Nachtmodus ist. Techniker war mehrmals da...... die Einstellung wann sie laufen soll und wann nicht passen alle. Es läuft ein sogenanntes "Familienprogramm" Die Zeiten mit ein und ausschalten passen überhaupt nicht. An was kann es liegen? Liegt evtl. ein Fehler im Regelgerät? Lg Frank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?