5 Antworten

Entweder MS-Word oder OpenOffice (= kostenlos).

Sehr schön zum Schreiben ist allerdings auch Papyrus Author (https://www.papyrus.de/), das jede Menge tolle Funktionen für Autoren bereitstellt, z.B.

  • das Denkbrett - eine Art Mindmap
  • spezielle Statistiken
  • "eingebauter" Duden
  • Zeitstränge, in denen man Kapitel oder Szenen beliebig hin und herschieben kann
  • eine Datenbank für Personen, Orte und Gegenstände
  • das Klemmbrett - man markiert einfach eine Textstelle und zieht sie an den Rand. Dort hängt sie wie ein Klebezettel, bis man sie wieder braucht
  • automatische Normseitenformatierung
  • Stilanalyse
  • und dazu natürlich alle Funktionen, die ein normales Schreibprogramm auch hat.

Probier es einfach mal aus. Man kann eine kostenlose Demo runterladen.


Hallo,

das schon genannte Papyrus Author ist ein professionelles Programm, das speziell auf die Bedürfnisse von Autoren abgestimmt wurde – mit allen möglichen nützlichen Funktionen. Dementsprechend kostet es auch einiges.

Eine komplett kostenlose Alternative, die natürlich nicht alle Funktionen von Papyrus Author bietet, aber eben auch speziell für Autoren gemacht wurde, ist die Schreibsoftware yWriter5 (http://www.spacejock.com/yWriter5.html). Davon gibt es auch eine deutsche Version.

Für Mac-Anwender wird statt yWriter5 besser Scrivener empfohlen.

Es gibt aber auch viele Autoren, die einfach nur mit Word arbeiten.

Gruß, BerchGerch

Ich nutze Word. Das Programm ist weniger ausschlaggebend als die Fähigkeit des Autors

Kommt darauf an. Willst das Veröffentlichen oder nur für dich selbst schreiben.

Weiß noch nicht kommt drauf an was raus kommt ^^

0

Dann nimm erstmal Word. Wenn du es Veröffentlichen willst solltest das EPub Format nutzen.

0

Word-

Was möchtest Du wissen?