Programm für Formeln am Computer schreiben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich finde den Formel-Editor von OpenOffice sehr angenehm. Wenn man sich ein wenig in die Syntax eingearbeitet hat, geht das schreiben schnell von der Hand und man hat ein sehr schönes Ergebnis.

Wie speedo schon erwähnt hat, ist LaTeX da der beste Weg.

Allerdings wirst du kein Programm finden, dass ohne jegliche Syntax und Zusatzcode auskommt. Du musst bedenken, dass der Computer nicht weiß, was jeweils dein Ziel ist: z.B. was gehört alles zum Bruch (zur Wurzel, zur Potenz), was ist Text und was ein mathematische Zeichen (z.B. /).

Kleines Beispiel, was deine Formel z.B. bedeuten könnte:

  • (5^2)/(3x^5*(x+4))

  • 5^((2/3x^5))*(x+4)

  • (5^2)/(3x^(5*(x+4)))

Nun willst du allerdings nicht überall Klammern stehen haben.

Erstes Beispiel würde man in LaTeX z.B. wie folgt schreiben:

$\frac{5^2}{3x^5\cdot(x+4)}$

Drittes Beispiel:

$\frac{5^2}{3x^{5 \cdot (x + 4)}}$

In der Mathematik, wie auch in der Informatik, gibt es eine Rangfolge unter den Operationen. Dadurch ist die Formel 5^2/3x^5*(x+4) eindeutig festgelegt auf ((5^2)/3) * (x^5) * (x+4). Dass viele vergessen, in Schreibprogrammen die Klammer um den Nenner richtig zu setzen, ist nicht das Problem eines Formeleditors.

0

So schwer ist die Syntax von Latex nicht:

5^2/3x^5*(x+4)

codecogs.com/latex/eqneditor.php?lang=de-de

LaTeX kann das. Erfodert aber etwas Zeitaufwand zum Einarbeiten.

Was möchtest Du wissen?