Profi Box Sport

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Fritzejost, also wegen den genannten Punkten kann man keinen Kampf ablehnen, solange der Gegner nicht von den Boxverbänden selbst ausgeschlossen wurde. 2009 wurde aber z.B. der Kampf zwischen Walujew und Chagaev, auf Grund eines positiven Tests auf Hepatits B in Chagaevs Blut, abgesagt. Es gibt leider im Profiboxsport immer eine Möglichkeit, einen Kampf zu verschieben oder gar abzusagen, nur eben nicht aus den aufgezählten Gründen. Vorallem im Profibereich, wo ja das Geld regiert. MfG

Nun, diese drei Aufzählungen müssten doch gerade ein Grund sein, den Kampf durchzuführen, sozusagen als Ansporn.; also ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen Gegner ablehnen kann, wenn er als Herausforderer von den jeweiligen Boxverbänden anerkannt ist. Aber der Boxbetrieb hat sicher seine eigenen Regeln.

Also nur weil er ein guter Boxer ist, heißt das nicht dass er andere Privilegien hat. Ob er den Gegner unsympathisch findet oder nicht spielt keine Rolle. Außerdem wen würdest du lieber schlagen : Jmd den du magst oder jmd den du hasst....Die anderen beiden Dinge werden sich beim Kampf bestätigen. Niemand muss sich beleidigen lassen und wenn mit nicht erlaubten Mitteln und Wegen gekämpft wird, wird das Spiel abgebrochen.

Was möchtest Du wissen?