Professorin für Wirtschaftsmathematik und Statistik manipuliert Zensuren von Frauen <- Was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gegen eine Professorin, deren Wissensschwerpunkt  wesentlich auf dem Gebiet der Statistik liegt, dürfte der Nachweis einer geschlechtsspezifischen 'bias' in ihrer Bewertung ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen werden, würde ich mal sagen! Wie willst du da einen belastbaren Nachweis führen?
Der müsste schon hochsignifikante Differenzen erbringen, die alternativen Erklärungen standhalten!

Noch dazu in einem Fach der rein objektiv benotet wird!!!

LOL 

0

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich doch übliche Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten, oder?

0

Es ist schwer so etwas zu beweisen aber bei den Studenten weiß man das.

Woran macht ihr euer Wissen denn fest?

Könnt ihr Klausuren / Prüfungsarbeiten beibringen, wo identische Ergebnisse in dem einen Fall tatsächlich besser benotet wurden?
Und das auch noch in einer Anzahl, dass man nicht mehr von einem Versehen ausgehen kann?

Eine Beweisführung dürfte schwierig bis unmöglich sein.

Oder habt ihr ein Problem damit, dass die Frauen in eine bisher eher männliche Domäne eindringen?

Ich denke gerade an mein Studium zurück - mein Dipl.-Ing in einem damals totalen Männerfach liegt fast dreißig Jahre zurück.

Da hatten anfangs einige so ihre Zweifel, ob mein Eins-Komma-Durchschnitt in Mathe mehr war als nur Anfängerglück.
Drei Semester später waren sie froh, dass ich eine Hilfsassistentenstelle an der Hochschule hatte zur Durchführung von Mathe - "Nachhilfe".
Ohne die hätten einige, die auch so schon drei Anläufe gebraucht haben, nämlich wegen Mathe ihr Studium nach drei Semestern beenden müssen.

Andererseits habe ich auch Dozenten erlebt, die es für Gleichberechtigung hielten, dass zu Beginn unserer wöchentlichen Doppelvorlesung jeweils ein Student und - der Gleichbehandlung wegen - eine Studentin ca. 10 min mündlich "examiniert" werden.

Nur dass bei 2 Frauen und 75 Männern jede der Frauen jede zweite Woche dran war und manche der Herren davor verschont blieben, weil ein Studienjahr gar nicht so viele Wochen hat ...

Unter den Frauen ist das bekannt, die wollen alle nur zu der Professorin in die Kurse, weil sie wissen dass sie dort gute Zensuren bekommen.

Mag sein das man es nicht beweisen kann aber eine Schweinerei ist es schon.

0

Da legst du dich, glaube ich mit der Falschen an.
Das Problem: Man braucht (sehr) viele Klausureinsichten, um etwas beweisen zu können, wäre bei uns an der Uni fast unmöglich.
Und Aussagen wie "bei den Studenten weiß man das" klingen bei mir nicht sehr nach einem Indiz dafür.
Bei uns an der Uni "weiß man" dass die Linie 1 der Mensa die schnellste ist, obwohl das nicht der Fall ist, das ist aber nicht so. :D 

Nun das waere Mal ausgleichende Gerechtigkeit üblicherweise ist es umgekehrt.

Aber ich vermute, sie benotet Geschlechterneutral, was Männer aber bereits als Benachteiligung empfinden.

Setzt dich lieber für die echten Auswüchse der Benachteiligung aufgrund des Geschlechts ein.  Zb weniger häufiges Aufrufen von Frauen im Unterricht, Gläserne Decke im Job für Frauen.

Entweder du beschreitest den Rechtsweg oder - wenn dir das zu aufwendig ist - du belegst einfach keine Kurse bei der Frau.

".aber bei den Studenten weiß man das."

Und woher weiß man das? Wer sagt, dass die Frauen nicht einfach besser sind als die Männer? Du solltest mit solchen Behauptungen gaaaaanz vorsichtig sein!

Aus dem Berufsleben weiß ich, dass Frauen oft einfach ungeeignet für eine Führungsposition sind. Sie bekommen Ihre Tage, haben Hormonschwankungen, treffen irrationale Entscheidungen, der Eisprung, etc. Durch die Quote kommen sie dann in Positionen, die eigentlich nix für sie sind. Wir Männer wissen das. Aber im Grunde genommen ist die Gleichberechtigung ein betrug an den Frauen. Denn jetzt müssen sie genau so hart arbeiten wie Männer, was früher nicht der Fall war. Mir kann es egal sein aber ich sehe oft wie sie leiden. Selber Schuld :)

0
@yxz2001

Was bist du denn für ein Ar... .

Deine Einstellung gegenüber Frauen macht deutlich, dass du ein Problem damit hast, dass es Frauen gibt, die besser sind als du.

0

Was möchtest Du wissen?