Produzent oder Drehbuchautor studieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die beiden Berufe liegen zwar dicht beieinander, sind aber doch sehr unterschiedlich. Am besten entscheidest du dich für den Teil, der dich am meisten fesselt. Je besser du bist, desto eher überzeugst du andere dich mit ins Team zu nehmen oder ein Angebot von dir zu kaufen.

Viele erfolgreiche Produzenten und Drehbuchautoren sind zu ihren Jobs gekommen wie die sprichwörtliche Jungfrau zum Kinde. Ein Freund von mir ist beispielsweise gelernter Kameramann und hat irgendwann angefangen dann auch selber zu produzieren. Eine Romanautorin wurde zur Drehbuchautorin usw. Selbst wenn du beides studierst, eine Garantie, dass du auch genau das machst, gibt's nicht. Medienberufe sind dafür bekannt, dass es nur so von Quereinsteigern wimmelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kenne Drehbuchautoren und Produzenten (beim Film und beim Fernsehen). Es sind halt verschiedene Berufsfelder: Als Drehbuchautor/in arbeitest Du ähnlich wie ein Schriftsteller, immer freiberuflich, immer von Projekt zu Projekt, stark den Trends und Moden unterworfen (welche Filme werden gerade gedreht, welche Autoren sind gefragt?).

Als Produzent/in arbeitest Du zwar auch oft freiberuflich, es gibt aber auch festangestellte Produzenten, z.B. bei großen Produktionsgesellschaften oder Filmstudios. Der größte Unterschied ist: Produzenten arbeiten zwar viel mit Finanzen, dafür braucht man sie aber 1.) bei jedem Projekt und 2.) können sie auf diesem Weg oft viel gestalten: wo gedreht wird, welche Szene wiederholt werden darf, etc.

Da ich den subjektive Eindruck habe, dass es Drehbuchautoren 'wie Sand am Meer' gibt, würde ich eher Produktion studieren (alle Autoren, alle Literaturwissenschaftler wollen mal ein Drehbuch schreiben). Wenn Du erstmal Filmerfahrung hast, wird es Dir nicht schwer fallen, Dir ein Drehbuch auszudenken und dieses auch in eine gute Form zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?