Produktdesign und Tattoos/Piercings?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt nicht drauf an, was andere für Erfahrungen gemacht haben, sondern wie ein zukünftiger Arbeitgeber darüber denken könnte. Es gibt keine Branche (ausser Tätowierer, Piercer) in welcher das generell erlaubt ist, deshalb sollte man sich mit "sichtbaren Veränderungen" zurück halten, bis man mit beiden Beinen fest in der Berufswelt steht.. Durch sowas kannst du dir immer Chancen verbauen, auch wenn hier alle sagen, dass das nicht so sein wird..

Hi cat226,

das kann man im Produktdesign ebensowenig vorhersagen wie in jeder anderen Branche. Auch im Produktdesign gibt es Unternehmer, die mit Tattoos und Piercings locker umgehen wie auch welche, die eher konservativ sind. Bessere Chancen als in einer Bank hast du aber auf jeden Fall. Ein wenig spielt sicher auch der Wohnort eine Rolle. In Berlin sitzen Leute mit Tattoos und Piercings an der Kasse, auf dem Land in Bayern wäre das vielleicht schwieriger (ohne nun die ländlichen Bayern diskreditieren zu wollen!).

Am besten, du wägst für dich selbst ab, was dir wichtig ist. Deine bisherigen Tattoos und Piercings fallen nicht ins Auge (bzw. ein Helix ist nun wirklich kein Thema) von daher steht dir noch alles offen. Erst mit dem Handgelenk könnte es kritisch werden. Im Hochsommer ein fettes Armband deshalb zu tragen wäre auch nicht eben mein Ding. Also überleg dir vielleicht die Stellen. lg

Sobald es darum geht, mit Kunden in Kontakt zu treten, welche sich nicht in derselben Szene oder im selben Bereich bewegen wie Menschen mit Tattoos und Piercings, werden Geschäftsführer eher Nein zu so einer Person sagen. Allerdings kann man Piercings zur Not rausnehmen. Und Tattoos kann man fast immer verdecken.

Was möchtest Du wissen?