Produkt bei Bestellzeitpunkt als lieferbar angegeben dann im nachhinein zu nicht lieferbar geändert.?

2 Antworten

Du hast nie ein Recht darauf, einen Artikel zu erhalten. Der Shop kann sagen alle kriegen ihn, aber du nicht. Es gibt kein Recht auf Kauf.

es kann sein, daß so viele Bestellungen eingegangen sind, daß nur ein Teil der Kundschaft beliefert werden kann, das wäre eine Erklärung für den Vorgang. Irgendwelche Rechte hast du aber  nicht, wenn der Artikel nicht da ist, kann ihn sich der Händler ja nicht aus dem Rücken schneiden. Dann hast du einfach Pech gehabt.

Erst mit der Bestellung machst du regelmäßig hier ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Wenn der online Händler mitteilt, dass es nicht lieferbar ist, hat er das Angebot nicht angenommen, und es ist kein Vertrag zustande gekommen.

Was möchtest Du wissen?