Probleme/Hilfe beim abnehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

und wiege 95-98 Kg (kommt immer drauf an zu welcher Tageszeit etc.)

Hä?

Man wiegt sich ausschließlich morgens, nach dem aufstehen, nackt und nach dem Toilettengang (klein & groß!)

Ist dir nicht bewusst das Magen-/Darminhalt auch etwas wiegt und es völlig unsinnig ist sich im Laufe des Tages nochmal zu wiegen?

---------------------------

Wenn du abnehmen musst dann kannst du dies mittels Kaloriendefizit schaffen. Anders wirst du kein Fett abbauen.

Meine Empfehlung geht daher in die Richtung der Erfassung der Kcal-Aufnahme. Dies kannst du recht einfach durch Apps wie MyFitnessPal, Lifesum, etc. tun.

Das Kalorienzählen wird oftmals recht kritisch betrachtet. Fakt ist aber das Kalorienzählen nicht krank macht, lediglich wie damit umgegangen wird. Wer also zu Essstörungen neigt oder bereits eine hat/hatte und/oder gar zu jung ist sollte keine Kalorien zählen. Allen anderen die damit verantwortungsvoll umgehen und sich ausreichend informieren ist vom Kalorienzählen aber nicht abzuraten.

Gesund ist dabei generell, wenn du...

  • ... mindestens deinen Grundumsatz deckst
  • ...deine Mikronährstoffe ausreichend zuführst
  • ...deine Makronährstoffe möglichst optimal verteilst (dge empfiehlt etwa: 30% Fett, 15% Eiweiß, 55% Kohlenhydrate; ich persönlich schraube die Eiweißzufuhr noch etwas hoch, einer gesunden Niere schadet das im Übrigen nicht)
  • ...keinen längerfristigen Kalorienüberschuss erzeugst (je nach Ziel)

Sind die obigen Punkte erfüllt kannst du 10-20 % deiner Gesamtkalorienzufuhr auch durch Süßigkeiten und Co. decken - wenn du es möchtest. Es bleibt dabei immernoch gesund. Der Rest sollte großteils aus unverarbeiteten Lebensmitteln gedeckt werden.

Von einer Pizza bspw. kannst du also (im Defizit) zwar auch abnehmen, wirst aber sicher nicht satt davon. Gerade in einer Diät ist es unheimlich wichtig die Sättigung nicht zu unterschätzen.

Auch eine erhöhte Proteinzufuhr erzielt einen positiven Sättigungseffekt. Wie bereits erwähnt schadet das einer gesunden Niere nicht, bei Unsicherheiten empfiehlt es sich Rücksprache mit dem Arzt zu halten.

Oben sprach ich bereits die Pizza an, die kannst du essen, ja. Solange du im Defizit bleibst nimmst du trotzdem Fett ab. Aber sowohl aufgrund der Sättigung als auch aufgrund der Nährstoffzufuhr solltest du den Großteil (80-90%) deiner Kalorienzufuhr durch unverarbeitete Lebensmittel decken.

---------------------------

Ich ernähre mich Hauptsächlich von Nudeln [....]

Gegen Nudeln spricht eigentlich nichts. Du musst allerdings sehr vorsichtig sein. Wenn ich eine Portion Vollkornnudeln esse (350-400 g) sind das gut und gerne 1.400-1.600 Kalorien. Und das ohne jede Soße und Parmesan, das kommt dann noch on top.

Das entspricht aber nunmal bei vielen Menschen schon dem Grundumsatz. Dieser muss zwar mindestens gedeckt sein, allerdings bleibt da meist nicht viel Luft nach oben (je nach Aktivität) zum Gesamtumsatz. Überschreitet man
diesen langfristig wird man an Fett zunehmen.

Ebenso wird man bei einer Kalorienzufuhr von bereits etwa 1.400-1.600 Kilokalorien kaum noch genügend Nährstoffe aufnehmen können um nicht gar in den Überschuss zu geraten. Ein Defizit ist so meist kaum mehr möglich.

Da entscheide ich mich oftmals lieber für einen Döner wenn ich ehrlich bin ;-)

---------------------------

Ansonsten Esse ich keinerlei Salate oder Gemüße.

Diesen Satz kannst du dir gleich abschminken. Du musst dein verdammtes Gemüse essen. Ein halbes Kilo am Tag ist immer drin. Lt. DGE sollte man dann noch etwa 200-300 g Obst draufpacken.

Gemüse hat (meist) wenig Kalorien und viel Volumen. Ein super Punkt wenn es um die bereits angesprochene Sättigung geht.

Lg

HelpfulMasked

um abzunehmen musst du im Kalorindefizit sein

das hat nichts mit Obst oder Gemüse zu tun

sicher ist es gesund und der Körper braucht Vitamine, "aber dieses gerede nur wer Obst und Gemüse isst nimmt ab" stimmt nicht

FaBsKi 19.07.2017, 14:02

Danke für deine Meinung. Ist es um zu wissen ob man im Kaloriendefizit ist empfehlenswert eine solche "Kalorienzähler"  App zu benutzen?

0
Maprinzessin 19.07.2017, 14:05
@FaBsKi

für einen Änfänger bestimmt

dort kannst du deine Größe Gewicht eingeben und dein Wunschgewicht und es wird dir berechtnet wie viel du essen "darfst"

2

Ich finde es sehr gut, dass du deine Ernährung umstellen möchtest.

Auch wenn du Gemüse und Salate noch nicht besonders magst, möchte ich sie dir trotzdem empfehlen. Da du gerne Obst isst, denke ich, dass dir grüne Smoothies gefallen könnten. Sie werden zum einen aus Gemüse, Blattsalat oder Wildkräutern und zum anderen aus Obst gemixt. Die Süße des Obsts gleicht dabei den oftmals herben Geschmack des Gemüses aus. Als Anfänger kannst du einen größeren Anteil Obst wählen. Nach und nach reduzierst du dann einfach den Obstanteil und steigerst den grünen Anteil. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du die Smoothies selber mixt und nicht einfach fertig kaufst.

Es reicht vollkommen, wenn du am Anfang mit einem grünen Smoothie pro Tag beginnst. Mit der Zeit wird dein Körper merken, dass du ihn gesünder ernährst. Er wird von alleine nach mehr gesunder Ernährung verlangen und den Appetit danach steigern, da er nun nicht mehr in eher minderwertiger industriell verarbeiteter Nahrung nach Nährstoffen suchen muss, die er dort kaum finden wird.

Wenn du dich für grüne Smoothies interessierst, findest du in meinem Profil einen Link zu einigen meiner Rezepte.


Obst ist immer gut. Das kannst reichlich essen ohne Dir Gedanken machen zu müssen. Der natürliche Fruchtzucker schadet überhaupt nicht. Im Gegenteil. Die Bakterien in Deinem Darm benötigen das. 

Selbst esse ich seit 3 Monaten fast nur noch Obst, wenig Gemüse, wenig Fleisch. Ich habe dadurch bis jetzt 11 kg abgenommen.

Durch Deine bisherige Ernährung ist Dein Körper sauer geworden. Saure Körper nehmen nicht ab. Verursacht auch viele Krankheiten.

Um Dich langsam an basische Ernährung zu gewöhnen, trinke 2x am Tag eine frisch gepresste Zitrone mit Wasser verdünnt. Zitrone ist zwar sauer, wandelt sich im Darm allerdings in basisch um. Das mögen die gesunden Bakterien und die schlechten gehen mit der Zeit kaputt. 

Übrigens sind alle Getränke mit Kohlensäure nicht gut. 

HelpfulMasked 19.07.2017, 14:46

Der Körper übersäuert nicht - zumindest wirkt er dem entgegen. Woher beziehst du deine willkürlichen, falschen Informationen?

Aus ähnlich "seriösen" Verkäuferportalen wie Zentrum der Gesundheit oder nicht doch gar von einer wissenschaftlich belegten Quelle.

Basische Ernährung ist nicht nötig und etwaige "Vorteile" dieser Ernährungsform wurden bisher nicht wissenschaftlich bewiesen.

-------------------------

Getränke mit Kohlensäure sind nicht gut, inwiefern? Sie führen jedenfalls nicht zur Fettzunahme.

-------------------------

Genauso wenig stimmt die Aussage du könntest dir Obst bis zum Umfallen hinter die Birne kippen. Obst ist wichtig und liefert reichlich Nährstoffe, ja. 200-300g am Tag reichen da aber völlig aus.

Eine Banane hat bspw. je 100 g etwa 90 Kcal. Weintrauben etwa 70 Kcal. Irgendwann ist auch hier mal Schluss. Du kannst also auch mit Obst in den Kalorienüberschuss kommen. Nur so viel dazu am Rande.

Ich halte sonst ja nichts von etwaigen Challanges finde aber diese hier zeigt recht gut das man zwar viel Essen muss um mit Obst in den Kalorienüberschuss zu kommen, es aber möglich ist. Desweiteren ist der Überschuss bei jedem Menschen schon weit vor 10.000 Kalorien erreicht: https://www.youtube.com/watch?v=WUv5LQTMF98

-------------------------

Übrigens ist deine Schilderung du hättest abgenommen keine Überraschung, dann hast du schlichtweg ein Kaloriendefizit und verlierst u.U. zusätzlich Wasser und Muskeln (hoffe du nimmst ausreichend Eiweiß auf). Jeder nimmt ab sobald er ins Defizit kommt - egal wie. Nur manche eben mehr und manche weniger gesund.

Du scheinst dich sehr einseitig zu ernähren, vllt. liest sich das aber auch nur so, sei daher vorsichtig das du keine Mangelerscheinungen entwickelst und ausreichend Eiweiß und Fett zu dir nimmst.

Alles Gute!

0
HelpfulMasked 19.07.2017, 14:50
@HelpfulMasked

Kleiner Zusatz noch zur Übersäuerung: Wenn deine Atemwege, dein Darm und deine Niere richtig funktionieren übersäuert dein Körper nicht.

Übrigens solltest du -gerade wenn du so auf einer Übersäuerung beharrst- mehr Gemüse essen. Ein halbes Kilo am Tag wäre vorteilhaft.

0
onidagori 19.07.2017, 14:54
@HelpfulMasked

Und wieso habe ich damit so viel abgenommen? Wir ernähren uns im allgemeinen falsch. Hast schon mal die Giftliste von abgepackter Wurst gelesen. Bis zu einem gewissen Grad kann es der Körper ausgleichen. Blutwerte sind oft noch normal, aber die Zellen nicht.

Ich habe wegen einer Entzündung nach einer Operation angefangen, die nicht besser werden wollte und Antibiotika half nicht. Von dieser basischen Ernährung ging Entzündung weg und nach wiederholter Operation bildete sich garkeine Entzündung mehr. Die Nebenwirkung war das Abnehmen und mein besseres Allgemeinbefinden als Dialysepatient.

0

Was möchtest Du wissen?