Probleme wegen einem Zeitschrift-Abo.

 - (Recht, Gesetz, Rechtsanwalt)

4 Antworten

Aus der Sache kommst Du so einfach nicht heraus. Warum vereigerst Du die Zahlung für die Zeitschriften? Das leuchtet mir nicht ein.Wenn Dir bei Abschluß des Vertrages Geschenke versprochen wurde, kannst Du die Geschenke schriftlich bei der Firma anmahnen, das hat aber nichts mit den Kosten für die Zeitschrift zu tun, die Du ja offensichtlich weiter erhälst. Also ich würde Dir empfehlen, die Zahlung der Zeitschriften sofort vorzunehmen.Sonst endet die Sache mit Lohnpfändung oder Gerichtsvollzieher. Außerdem ignoriert man Mahnungen auf keinen Fall.

Hm ich glaube in diesem Fall habe ich einfach den kürzeren gezogen... :(

0

Das war eben Dein Fehler, dass Du Dich von den Geschenken ködern lassen hast. Du hast den Vertrag abgeschlossen. Sie haben ihn auch eingehalten. Du hast auch die ersten Leistungen in Anspruch genommen und kannst den Vertrag jetzt nicht anfeschten, weil im Kleingedruckten bestimmt stand: Solange der Vorrat reicht. Du musst wohl oder übel zahlen. Am besten schnell, sonst wird es noch teurer.

Hallo! Also Grundsätzlich wollte ich mal gesagt haben das die "Firma" PVZ sowas von unseriös und die ziehen sowas von Geld ab! Das glaubt Ihr gar nicht. Die machen ABO's und irgendwelche Vertragsbewilligung und ziehen einfach Geld anderer Leute ab! Ich spreche aus Erfahrung genau das ist mir passiert. An deiner Stelle würd ich bei denen KEINEN Cent mehr bezahlen! zum nächsten Anwalt und die mal schön verklagen. So hab ich es gemacht! Das kann ja wohl nicht sein das eine lächerliche kleine Firma soviele Menschen einfach über den Tisch ziehen! Jugendliche die Drogensüchtig sind hmmm ist klar ! Geh am besten zu einem Rechtsanwalt der wird dich darüber informieren und das ist sowie das einzige was dich da noch rausholt! Erlich!

Verjährt ein Zeitschriften Abo?

Ich habe vor ca. 3 Jahren ein Zeitschriften Abo abgeschlossen. Jedoch bin ich vor 2 Jahren umgezogen, ohne Bescheid zu geben, oder zu kündigen. Ich habe also bis zur letzten Woche kein Exemplar der Zeitschrift mehr erhalten. Außerdem bin ich der Meinung, dass ich auch nicht mehr für die Zeitschrift gezahlt habe. Nachdem ich letzte Woche überraschenderweise eine Ausgabe im Briefkasten hatte, kam heute eine Mahnung mit Mahngebühr für die Monate Dezember bis Februar. Ich habe zuvor keine Mahnung erhalten.

Haben sie das Recht dazu nach 2 Jahren? Und ist vor allem auch die Mahngebühr rechtens, obwohl ich zuvor keine Mahnung erhalten habe?

Und wenn ich die letzten 2 Jahre doch gezahlt habe, was habe ich dann für Rechte? Ich habe die Zeitschrift nicht erhalten, auch wenn das natürlich meine Schuld war... Hätten sie sich nicht früher bemühen müssen mich zu kontaktieren?

Vielen Dank!

...zur Frage

Post vom Anwalt ohne Mahnung

Hallo ihr lieben, habe Post vom Anwaltbüro erhalten mit hoher Kostenrechnung. Habe im Dezember etwas im Netz bestellt und dabei ist mir ein Tippfehler bei meiner E-mail adresse passiert. Als die ware kam war auch keine Rechnung dabei. Hab somit weder per Post noch E-mail Rechnung oder Mahnung erhalten, Ist die Rechnung vom Anwalt rechtens? Der Anbieter hätte doch vorher per Post mich kontaktieren können oder? Danke

...zur Frage

Richterliche Verurteilung ohne konkrete Beweise(Fallbeispiel)?

Hallo,
ich hatte mit meinem Vater eine kleine Diskussion über eine Rechtslage (mehrere Fragen. Also folgendes Fallbeispiel:

Eine Gruppe von Jugendlichen ( 5 Personen, alle in einem Alter von 17 Jahren) feiert eine Party. Dabei wird auch Musik gehört die auch nach 22 Uhr noch laut angespielt wird. Nun kommt es dazu das die Nachbarn sich gestört fühlen und die Polizei rufen. Die Polizei trifft nun schließlich ein und gibt den Jugendlichen eine Verwarnung. Diese wird zunächst befolgten und die Musik wird leider gemacht jedoch später wieder lauter abgespielt, sodass die Polizei erneut auftauchen muss.
Über folgende Fragen haben wir diskutiert:
1. Darf die Polizei überhaupt mein Grundstück betreten, da es keine Gefahr im Verzug Lage ist? Wäre dies nicht Haufriedensbruch?
2. Dürfte die Polizei ohne richterlichen Beschluss meine Analge beschlagnahmen?
3. Num kommt es zum äußersten Fall und der Fall landet vor Gericht. Der Richter befragt nun die Polizei ob es zu laut war und die bestätigen dies. (Dazu: Zu laut ist nach meinem Ermessen keine richtige Angabe da dies im eigenen Einschätzungsvemögen lieht ob es nun laut oder leise ist). Ich verteidige mich nun und sags es war nicht zu laut, ich habe lediglich ein schlechtes Verhältnis mit meinen Nachbarn dienlich terrorisieren und deswegen die Polizei gerufen haben. Meine Freunde bzw. Gäste bestätigen dies ebenfalls und sagen auch es war nicht zu laut. Nun steht es doch eigentlich Aussage gegen Aussage wenn die Polizisten keine eindeutigen Beweismittel haben (Videomsterial zb oder wie beweißt man sowas?). Mein Vater ist nämlich der Meinung das Wort eines Polizisten überwiegt das Wort eines normalen Jugendlichen/Bürger. Jedoch macht dann doch unser ganzer Rechtsstaat kein Sinn mehr wenn Polizisten mehr geglaubt wird als den Brügern? Müssten die Aussge nicht beide gleich viel Gewicht haben vor Gericht. Würde es nun zu einer Verurteilung kommen sei es Geldstrafe oder Sozialstunden etc. Ist dieses Urteil überhaupt fair/rechtfertigend?

Vielen Dank für eure Hilfe
Wäre nett wenn ihr die Antworten zu den Fragen auch mit 1-3 nummerieren könntet

...zur Frage

Dürfen anwaltskosten doppelt so hoch sein wie die hauptforderungen?

Habe da ich Rechnung und Mahnung nicht erhielt von meinem abo daran nicht mehr gedacht.... nun kam brief vom Anwalt,35 hauptforderung,plus so 5 mahnkosten und 70 anwaltskosten! Hatte Einschreiben mit bitte hauptforderung sofort zu begleichen, keine kulanz, nix. Dann fragte ich ob 2 raten ok, ja aber dann kämen nochmal 80 Euro dazu! Wofür wurde nicht beantwortet nur auch das rechtsanwaltsvergütungsgesetz verwiesen. Ist das rechtens? Habe nun gesagt dann zahle ich es zum ersten dann....

...zur Frage

Wie kündige ich eine ABO Zeitschrift?

Hi,

ich habe am 25.04.2012 eine Zeitschrift namens OK! abonniert. Heute habe ich einen Brief bekommen und ich möchte diese Zeitschrift doch nicht und habe eine E-Mail an Pro Media Concept eine Kündigung des ABOs geschickt. Meine Angst ist, dass sie mir dies trotzdem schicken weil drin stand dass die Zeitschrift bei mir am 28.6.2012 in meinem Briefkasten ist. Was tue ich am besten?!

Müssen sie meine Kündigung akzeptieren oder beachten sie sie einfach nicht und schicken diese Zeitschrift weiter zu mir?

...zur Frage

Swiss Media Leserservice Mahnung aber nie etwqas bestellt?

Hallo. Ich koche gerade vor Wut! Wir haben eine Mahnung von oben genannter Firma erhalten in der wir einen Betrag von 76,20€ zahlen müssen. Das interessante an dieser Sache ist, dass wir niemals ein Heft oder ein Abo bei denen bestellt haben. Hat jemand erfahrungen mit denen? Sollte man einen Anwalt einschalten? Danke euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?