Probleme während des Lesens?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dies kann  tatsächlich um ein Augenproblem handeln. Um das abzuklären würde ich einen Augenarzt aufsuchen.

Kann aber auch eine Konzentrations Störung, sein. Die allerdings kann viele Ursachen haben. Ablenkung im Raum durch Musik, TV oder andere Leute etc.

Aber es kann auch sein eine allgemeine Ermüdungserscheinung sein, was auch nicht dramatisch ist.

Allerdings kann es auch ein schlechtes Buch sein. Ich hab schon manches Buch in die Ecke geworfen weil einfach kein Lesefluss zustande kam weil es einfach schlichtweg schlecht war.

Du siehst ernsthaft kann man nicht auf deine Frage antworten auch wenn man es wollte nicht geben.

Vielleicht tröstet es dich das ich auch beim lesen leicht die Lippen bewege. Und wenn ich ein gutes Buch in den Händen habe könnte man über mir das Haus abreisen. ich würde es nicht merken :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Latexdoctor
31.01.2016, 23:45

Ich hab schon manches Buch in die Ecke geworfen weil einfach kein
Lesefluss zustande kam weil es einfach schlichtweg schlecht war.

Oder eine besch.... Übersetzung ;-)

wenn ich ein gutes Buch in den Händen habe könnte man über mir das Haus abreisen. ich würde es nicht merken :D

Da kann ich dir zu 100% zustimmen, man vergisst die Welt um sich herum, wortwörtlich :D

1

Nun, in wie weit du das mit einem Artz klären solltest kann ich nicht beantworten.

Wie jemand schon schrieb, ist es vielleicht nur ein schlechtes Buch.

Kann mir auch vorstellen, dass du wie ich die Sätze in einem Buch nur viel mehr genießt; die Schönheit und den Satzbau stärker wert schätzt.

Das sehr schnelle Lesen ist nicht so wichtig. Wichtiger ist, dass man gute und bedeutende Bücher liest.

Für mich ist Lesen immer ein Genuss an den Formulierungen und Worten. Wenn ein Text langweilt, dann interessiert er mich auch nicht (nicht so sehr).

Sehr schnell lesen können, das brauchen nur Lektoren.

Ggf. solltest du aber einen Arzt aufsuchen, wenn das Lesen iritiert oder Schmerzen verursacht. Oder, um deine Frage mal grundsätzlich abzuklären.

Viel Spaß beim Lesen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sir42
10.02.2016, 12:40

Hallo

Nicht korrekte Augenbewegungen sind eine häufige Ursache von Leseproblemen (Legasthenie). Das kann man aber trainieren, sogar sehr erfolgreich.

Schau mal hier:

https://www.youtube.com/watch?v=G7JPBHa2VxY

0

Man kann das durchaus üben... Check doch mal im Internet nach so kostenlosen Apps...
Ich hab auch meinen Lesefluss verbessern können! Manche Leute neigen dazu sich die Worte vorlesen zu müssen und "verlesen" sich - wiederholen das gelesene Wort und schon kommt man ins trudeln.
Probier mal die Worte nur anzuschauen - Blatt weiter weg halten und nur ne halbe Sekunde draufhielten. Man weiß was das Wort bedeutet und kann das dann in den Kontext bringen.
Diese Lese"Genies" lesen nur jedes 3-4 Wort und lesen ein Buch von 300 Seiten in 1-2 Stunden...
Ich denke das ist Konzentrationssache und Übung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erklaerbaer17
31.01.2016, 23:50

Stimmt mein Bruder ist so eine. Allerdings ließt er nur so wenn er Fachbücher ließt. Zum entspannen ließt er in etwa wie ich.

0

Ich glaube weniger das es neurologisch ist, du kannst mal in deinen Browser eingeben "Schnell lesen", dann suchst du dir das passende aus allen Artikeln / Links aus.

Dass hier ist das beste, das ich auf die schnelle gefunden habe:

http://www.studium-ratgeber.de/schneller-lesen.php

Wenn das nicht hilft, kannst du noch immer Ärzte befragen, um sicher zu sein :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Latexdoctor
01.02.2016, 00:00

http://www.warpreader.trundicho.de/

Das einzige das wirklich gratis ist (Freeware), ob es dir etwas bringt kann ich nicht beurteilen, ich lese schnell, erlernt durch einen Bekannten der mir das wie sagte, der Rest ist Übung, Übung.... :)

0

Was möchtest Du wissen?