Probleme und Fragen bei meiner Geschichte, Mord,Gestrandet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kleiner Lösungsvorschlag für dich: Ohne Essen kann ein Mensch einige Wochen (!) überleben; jedes einzelne Kilo Körperfett beherbergt satte 7.000 Kalorien - und ernährt einen Menschen damit rund drei Tage.

Aber ohne Wasser geht es nur ein paar Tage gut. - Also: Lass es einfach regnen - gerne auch mit ein bisschen Sturm und Seegang, das macht die Sache dramatischer - und lässt sie noch weiter forttreiben ! Und dann lass die Bande nach rund 30 Tagen vollkommen ausgehungert stranden. Sie werden dann übellaunig sein, aber auch da ist deiner Phantasie keine Grenze gesetzt.

Sie dürften dann weit genug vom Unglücksort abgetrieben sein. Spannende Story, aus der sich sicher etwas machen lässt.

Viel Glück !! 


FiImejunkie 05.07.2017, 11:28

Gute Antwort, danke schön ! :)

Ich wusste nicht, dass man so lange ohne Essen auskommen kann. 

0
Petekramer 05.07.2017, 11:43
@FiImejunkie

Oh ja, man kann, besonders bei warmer Witterung (wenn man zur Aufrechterhaltung der Körpertemperatur nicht so viel Energie benötigt) und gleichzeitig wenig körperlicher Aktivität (was ja der Fall ist, wenn die Leute nur im Rettungsschlauchboot herumliegen). Durchschnittsverbrauch am Tag wären dann bei einem Mann rund 2.300 Kalorien; bedeutet hochgerechnet, dass er von nur 10 kg Körperfett (was bei einem Erwachsenen gar nicht so viel ist) rund 30 Tage überleben kann. Nur ohne Wasser geht nix !

Noch ein kleiner Tipp am Rande, falls du einmal für die fertige Geschichte einen Verlag suchst - und ich dir damit eine Enttäuschung ersparen kann:


Hüte dich vor so genannten Pseudo-, Bezahl- oder auch Vanity(=Eitelkeits-) -Verlagen. Oft erkennbar im Netz mit der Überschrift "Verlag sucht Autoren". Wenn du dort dein fertiges Manuskript einreichst, so bekommst du nach kurzer Zeit mit großer Wahrscheinlichkeit einen Brief oder eine E-Mail, dass sie von deinem Entwurf absolut begeistert sind und eine Veröffentlichung auf jeden Fall unterstützen und befürworten - wenn du dann dafür zahlst - ! Da sind gerne Summen von 1.500,- bis zu 20.000,- Euro im Gespräch, die der Autor zahlen muss. So arbeitet aber kein seriöser Publikumsverlag. Dort erhält der Autor einen Autorenvertrag - und der Verlag geht mit allen Kosten in Vorlage (Verlag kommt auch von "vorlegen"). Und nach einer festgesetzten Zeit (meistens nach einem halben Jahr nach Veröffentlichung) bekommt der Autor das erste Honorar.


0
FiImejunkie 05.07.2017, 14:03
@Petekramer

Hey, danke noch mal.

Mal schauen ob ich die Geschichte überhaupt zu Ende schreiben kann. Habe bisher immer nach einigen Seiten das Interesse verloren :') Ich bin 17 und schreibe im Moment auch viele Klausuren etc. 

So mit Verlag hatte ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Wie viel kostet das denn so ungefähr bei den Verlagen ?  

0
Petekramer 06.07.2017, 10:43
@FiImejunkie

Hey, du hast nicht zugehört! Es kostet einen Autor  ü b e r h a u p t    nichts! Und das darf es auch nicht. Der Autor hat schließlich eine Arbeitsleistung erbracht - und soll auch noch selbst dafür bezahlen? Soweit kommt' s noch! Der Bäcker muss ja auch nicht dich bezahlen, wenn du seine Brötchen haben willst. 

Der Verlag ist ein Unternehmen, das über den Verkauf eines Buches Geld verdient. Und damit trägt auch der Verlag das unternehmerische Risiko und ist äußerst genießerisch bei der Auswahl der Manuskripte. Statistisch schaffen es nur rund 2 - 3 % aller eingereichten Manuskripte, über einen Publikumsverlag veröffentlicht zu werden. Genau deswegen darf man als "Newcomer" auch nicht mit allzu hohen Erwartungen sein Manuskript einreichen. Die Suche nach einem Verlag dauert oft doppelt so lange wie das Verfassen des Manuskriptes. Du wirst Absagen kassieren, das macht aber nichts (war bei mir auch so, dann hatte ich plötzlich Glück). Wichtig ist, dass deine Story echt gut und originell sein muss, weiterhin dürfen sich keine offensichtlichen inhaltlichen Fehler wie auch Rechtscheibefehler darin befinden. Ist fast wie eine Bewerbung: Eine Schwäche - und das Ding fliegt in den Papierkorb - !

Das Autorenhonorar, also mein Verdienst als "Schreiberling", ist immer abhängig von der Anzahl der verkauften Buchexemplare und richtet sich weiterhin nach dem Listenverkaufspreis (bei mir sind es - übliche - 10 %, also rund 2,- Euro Honorar pro verkauftem Buch).

Und nur so darf es laufen.

Viel Glück und Grüße !  

0

Du kannst es zum Beispiel so machen, dass sie quasi jemanden an Bord haben, der weiss wie man das Wasser entsalzt und dann irgendwie mithilfe von zB einem Netz Fische fangen und diese essen. Grundsätzlich, wäre das nichtmal nötig. Denn ohne Essen kann man ja ne ganze weile überleben.

 Meine Mom hat mir mal eine einfache Methode erklärt, wie man Wasser entsalzen kann, allerdings müsste ich nachfragen.

Und was den Rest angeht müsste ich erst noch nachdenken...

Viel Glück :)

Shinjischneider 05.07.2017, 14:55

Entsalzen ist einfach falls es warm ist.

Du musst nur einen Topf mit Wasser füllen und ein Stück Stoff drüber packen. Durch die Hitze verdunstet das Wasser und sammelt sich im Stoff an. Das Salz bleibt jedoch im Topf zurück.

Unter dem Topf ein Feuer machen geht ja schlecht :)

0

Also für mich wirkt das so, als ob Du Dir eigentlich nur das mit der Insel ausgedacht hattest und nun gar nicht weisst wie Du es dahin bekommst.

Muss die Explosion überhaupt von einem Bösewicht erzeugt worden sein?
Muss es einen Killer geben?
Was hindert Dich daran, dass die Leute aus Erschöpfung, Hunger und Durst ohnmächtig werden und plötzlich auf dieser Insel aufwachen?

Niemand weiss wie lange sie ohnmächtig waren, wie sie da gelandet sind und wie lange sie unterwegs waren.

Klassisches Plotdevice um nichts erklären zu müssen.

FiImejunkie 05.07.2017, 13:58

Hey, danke für deine Antwort! :)

Ja, ich hatte zuerst einen Flugzeugabsturz und sie waren direkt auf der Insel. Das war mir dann aber doch zu viel "Lost". Ich hatte das, bevor ich mit der Geschichte angefangen hatte, gesehen und habe mich zu sehr daran orientiert. Deshalb wollte ich sie erst später ankommen lassen und habe das Schiff eingebaut. Ich hatte vor, dass sie in der Rettungsinsel auf der Insel ankommen und dann kann ich die Story da weiter schreiben. Aber da sind ja große Lücken in meinem Denken, wegen Versorgung und Dauer der Reise.

Ich dachte, dass die Explosion von jemandem geplant kommen sollte, da Schiffe ja nicht ohne Grund in die Luft fliegen. Mit dem Killer würde es, meiner Meinung nach, noch spannender machen. Stell dir vor, du bist auf einem Schiff, es explodiert und irgendwie kommst du auf eine komische Insel. Da passieren dann einfach unlogische Dinge mit irgendwelchen Fabelwesen. Ok, spannend ( Je nach Umsetzung ).

Aber stell dir vor, du landest auf der Insel und nach langem verzweifeltem Warten und dem Wissen, dass du vollkommen hilflos auf der begrenzten Insel bist, stellt sich heraus, dass ein Killer unter euch ist.  

Das mit dem ohnmächtig und keiner weiß wie, ist an sich wirklich eine gute Idee. Dann müsste ich das drum und dran nicht so schreiben. Allerdings hätte ich gerne eine Auflösung zu den ganzen Rätseln. Dass das Meiste nach und nach deutlicher wird. Und umso mehr heraus kommt, umso gruseliger und verrückter wird es. Das kann man natürlich jederzeit einbauen und ich kann mir während des Schreibens noch Gedanken machen. 

0
Shinjischneider 05.07.2017, 14:54
@FiImejunkie

Ehrlich gesagt habe ich einfach das Gefühl, dass Du hier zwei komplett verschiedene Handlungsstränge miteinander verknüpfst.

Das Eine sind die Fabelwesen auf einer verschollenen Insel.
Das Andere ist ein Killer der hinter den Leuten her ist.

Ich sage nicht, dass Du das nicht kombinieren kannst. Aber es sollte irgendwo eine Verknüpfung geben oder gut gelöst werden, dass es keinerlei Verknüpfung gibt.

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Der "Killer" ist einfach nur ein Saboteur der für Versicherungsbetrug/Abrechnung, im Namen einer anderen Reederei/Mafia etc. das Schiff versenken sollte und etwas ging schief.
Anstatt zu fliehen landete er also mit den anderen im Rettungsboot.

Die Insel hat rein gar nichts mit ihm zu tun, aber er ist nun dort mit den anderen gestrandet.

2.  Er wusste von der Insel und wollte dorthin kommen (Wieso? Und weswegen wäre er dafür bereit ein Schiff zu versenken?). Aber wieso dafür das Schiff versenken? Wieso nicht einfach das Schiff entführen oder ein Rettungsboot stehlen?

 

Generell ist auch die Frage. Wie versenkt man ein Schiff mittels Explosion? Das setzt Massen an Sprengstoff voraus die entweder an Bord geschmuggelt wurden oder schon da waren.

Wieso sollten sich die Leute überhaupt darum kümmern ob da ein Killer war, wenn sie auf ner Insel mit Fabelwesen landen? Das würde voraussetzen, dass einer von ihnen umgebracht oder schwer verletzt würde.

Warum sollte der Killer dies aber tun wollen?

Das Ziel von Allen sollte es ja sein nach Hause zu kommen und/oder die Insel zu erforschen.
Oder sich darüber zu streiten was von beidem.

1

In der Rettungsinsel sind Notvorräte für eine Woche.  

Was möchtest Du wissen?