"Probleme" nach Beschneidung 6 Tage später

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vieles was du beschreibst, ist noch im normalen Bereich und kein Grund zur Besorgnis. Trotzdem hätte der dich behandelnde Arzt alles dieses mit dir besprechen müssen und dich auch auf alle Eventualitäten aufmerksam machen müssen. Natürlich ist nach 6 Tagen die Heilung längst nicht abgeschlossen und Schmerzen, Anschwellungen und andere kleine Probleme sind normal. In deinem Fall aber solltest du einen Bereitschaftsdienst aufsuchen, denn es könnten auch bei dir über das Normale hinaus gehende Probleme sein und die müssen abgeklärt werden. Auf jeden Fall bist du dann auf der sicheren Seite.

Natürlich sofort den Mediziner befragen, gegebenenfalls Notarzt.

Für mich stellt sich die Frage, wie da was gemacht wurde. Es handelt sich wohl um keine vollständige Beschneidung sondern irgendwas anderes (plastische OP?) an der Vorhaut. Beschreib mal, was da gemacht wurde, dann könnte man das eher beurteilen.

Die wollten mich nicht genau hinsehen lassen, habe aber geschielt. einfach nur eine standart Beschneidung wie es im Internet steht. Zwei Klammern dran, abschneiden fertig.

Aber was mich halt wundert ist das meine Vorhaut so stark angeschwollen ist wie mein Penis im errigierten Zustand normal ist :D

PS: Die starken Schmerzen sind nur Morgens früh wenn ich noch keine Schmerzmittel eingenommen habe.

Ich würde ja einen Urologen anrufen, haben aber alle Samstags dicht.

0
@H4rDsTyL3

Was du mit Vorhaut beschreibst, ist also ein Rest der Vorhaut und die vordere Penishaut. Die schwillt nach der Beschneidung an, weil die Lymphdrainage sich erst neue Wege suchen muss. Solange das kein entzündlicher Prozess ist, sollte das nicht kritisch sein. Die Schmerzen könnten von unkontrollierten Erektionen kommen. Das wäre auch nicht außergewöhnlich. Eine Blutung ins Gewebe sollt nach 6 Tagen nicht mehr vorkommen. Wenn es schlimmer ist, dann zum Notarzt, auch da findet man den Urologen. Sonst gleich Montag zum Arzt.

In meinem Fall hatte ich eine ganz klare Absicherung. Der Arzt hat mir eine Rufnummer gegeben, die ich zu jeder (!) Zeit hätte anrüfen können. Ich hatte auch noch andere ambulante Operationen, wo das auch so gehandhabt wird. Ich dachte eigentlich, dass es üblich ist, jederzeit einen Arzt zur Verfügung haben zu können.

1

... jedes Krankenhaus hat eine Notfallstation. Begib Dich dorthin und erkläre dem diensthabenden Arzt Deine Probleme !

Was möchtest Du wissen?