Probleme mit Vermieter (Wohnung sei zu dreckig)

9 Antworten

Da der Vermieter die Wohnung nicht möbliert vermieten will, kann ihm und dem potentiellen Mieter doch egal sein, ob aufgeräumt ist oder nicht. Wenn mir eine Wohnung gefällt, habe ich Phantasie genug, mir die Wohnung mit meinen Möbel und mit meiner Ordnung vorzustellen. Da ist die Frage, wofür der Vermieter dich in Regress nehmen will.

Wenn deine Wohnung sich in einem Zustand befindet, dass Besichtigungen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sind, also nicht überall auf den Fußböden etwas herumliegt, so dass die Wohnung, bzw. die einzelnen Zimmer überhaupt nicht mehr betreten werden können, musst du dir keine Sorgen machen. Es bleibt dir überlassen, wie du die Wohnung während der Mietzeit nutzt und wie penibel du aufräumst. Solange die Wohnung nicht durch Dreck oder Ungeziefer beeinträchtigt wird und die Besichtigung möglich ist, bist du auf der sicheren Seite. Es bleibt dem Vermieter überlassen, die Wohnung im gegenwärtigen Zustand (mit einer gewissen Unordnung) besichtigen zu lassen oder mit Besichtigungen bis nach deinem Auszug zu warten.

Dann teile ihm mit, dass er weitere Wohnungsbesichtigungen nach deinem Auszug veranstalten darf. Ob und wie du** DEINE** Wohnung aufräumst, ist alleine deine Sache.

Vermieter will mich belangen, wenn er nicht nahtlos die Wohnung vermieten kann

Hallo, ich habe sehr fristgerecht die Wohnung in der ich lebe zu ende Februar gekündigt. Ich bin unter der Woche immer auf Reise wegen meiner Arbeit und habe somit keine Zeit Besichtigungen zu machen. Nun hat mir mein Vermieter einen sehr unfreundlichen Brief geschickt, dass, wenn er die Wohnung zum 1.03. nicht nahtlos vermieten kann, er mit die entstehenden Kosten in Rechnung stellt.

Darf er das? Ist das mein "Problem" wenn er niemanden findet, der die Wohnung nimmt?

Es ist ein Stadtappartment und wird mit Sicherheit sehr schnell vermietet, ich habe damals die Wohnung auch unbewohnt gesehen und genommen.

MfG

...zur Frage

Kühlschrank der EBK in Mietwohnung defekt - wer zahlt?

Seit Februar 2013 haben mein Freund und ich eine Wohnung angemietet. Die Wohnung hat eine EBK, die uns vom Vermieter zur Nutzung überlassen wurde, aber nicht explizit nochmal im Mietvertrag erwähnt. Nun ist der Kühlschrank defekt und der Vermieter sagt nun, dass wir einen neuen Kühlschrank kaufen müssen, da sie die Küche ja eigentlich entsorgen wollten. Die Wohnung war mit EBK inseriert, nur leider habe ich das Inserat nicht aufgehoben, um dies zu belegen. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass sie die Küche nur auf unseren Wunsch drin gelassen haben, da wir uns ausschließlich Wohnungen mit vorhandener EBK angesehen haben, weil wir eben nicht für jede Wohnung eine eigene Küche kaufen möchten. Dies war für uns Voraussetzung.

Haben wir irgend eine Chance, dass der Vermieter die Kosten übernehmen muss?

...zur Frage

Mietrecht?Besichtigungen?

Vielen Dank an alle für die schnelle Hilfe und bearbeitung meine Frage.

Hallo

uns wurde die Wohnung gekündigt,eigentlich ohne Grund, wir wollten nur nicht mehr "Sklaven" spielen,für unseren Vermieter.

Muss ich nun Besichtigungen für eventuell neue Mieter rechtlich zulassen?

Oder kann ich diese verweigern,da mir ja der Vermieter gekündigt hat

...zur Frage

Vermieter nicht erreichbar will Kündigen

Hallo und zwar geht es darum dass ich meine Wohnung kündigen will. Ich hatte schon beim Einzug Probleme den Vermieter zu erreichen sei es ob es die klingelschilder waren oder das leckende Waschbecken... so hab dann Frist gerecht gekündigt doch diese kam unter nicht zugestellt zurück an mich. Auf anrufe reagiert er nicht. Wisent es aus wenn ich einfach die miete einbehalte um mich so von ihm kündigen zu lassen

...zur Frage

Mietrecht - Vermieter droht mit Gesundheitsamt - Hife

Wir haben zur zeit folgendes Problem mit unserem Vermieter.... Kurz nach der Wohnungsübergabe/ Besichtigung mit dem Vermieter (bei unserem Auszug der Wohnung in Saarbrücken), wurde uns vom Vermieter gedroht, er müsse sofort das Gesundheitsamt einschalten, weil ein Teppich in der Wohnung (dieser liegt bereits seit mindest. 23 Jahre (sogar schon beim Vormieter) angeblich verdreckt sei, durch Tiekott etc. Dies sei lt. Aussage des Vermieters, Gesundheitsschädlich und in die Wohnung könnte man niemanden mehr rein lassen. (völlig dramatisiert)

Zum Hintergrund: Der Teppich lag bereits vor unserem Einzug in der Wohnung des Vormieters und wies schon bei der Übergabe Flecken auf. Nun will der Vermieter von uns Schadensersatz fordern und wer weiß was noch alles. Angeblich hätten sich dadurch Schimmel Spuren oder Sonstiges in der Wohnung gebildet. Die ganze Wohnung war bei der Übergabe ohne jegliche Schimmelspuren o. Sonstiges übergeben worden.

Wie reagiert man am besten auf so etwas?

...zur Frage

Probleme mit dem Vermieter... (hausfriedensbruch?) '2

Hej (:

wie ich schon in meiner letzten Frage hier geschildert habe ich Probleme mit meien Vermietern welche meine Wohnung betreten.

Ich habe mir nun erneut den Mietvertrag durchgelesen und die Klausel gefunden, dass die Vermieter die Wohnung aus "wichtigen Gründen" jederzeit betreten dürften.

Habe den Vertrag damals gutgläubig unterschrieben, da mir zum einen die Vermieter zuredeten dies würde etwa für das Eintreten von Wasserschäden, den Verdacht auf einen Notfall etc. gelten....

Jedoch nutzen sie diese Klausel um in meine Wohnung zu gehen (ungefragt) um beispielsweise (wie in der ersten Frage erwähnt) zu putzen, oder meine Sachen umzustellen... Sind das schon "wichtige" Gründe?

Ist dies dann noch rechtens?

Setzt diese Klausel voraus, dass meine Vermieter den 2.Schlüssel einbehalten dürfen?

Könnte ich mein Türchloss austauschen/ bzw im Fall eines "Verdachtes auf einen Notfall oderwasauchimmer" dann für den Schlüsseldienst aufkommen müsste der beauftragt wird die Tür zu öffne?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?