Probleme mit Rückzahlung eines Gutscheines eines insolventen Anbieters

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe tatsächlich in der gleichen Woche, wo ich das Problem hier gepostet habe, die Rückerstattung angeboten bekommen. Ich habe einen Tag nach dieser Veröffentlichung hier auf dem Portal denen einen link dazu geschickt. Und ebenfalls einen link zu ihren eigenen ABGs (wo ja die Rede von dem Falle einer Anbieterinsolvenz ist). Siehe da...schwupp ging es plötzlich. Selbstverständlich in einem Wortlaut, der schließen läßt, daß DD sich selber um dieses Anliegen gekümmert hätte... Also ich persönlich kaufe zwar noch dort ein, bin aber wirklich kein Freud von denen. Zu oft mußte ich Probleme wochenlag rumwälzen und wurde für blöd verkauft. Groupon dagegen, mit denen hatte ich nie Scherereien...So viele berichten da negativ von, aber ich habe bei ca. 150 gekaufter deals niemals etwas schlechtes erlebt... Entweder gab es eine Rückerstattung oder eine Einigung. Immer nur DailyDeal fiel mir negativ auf.

ich kenn mich jetzt rechlich nicht so wirklich aus, aber schau doch mal in den agb von dailydeal rein, ob da was entsprechendes zu finden ist.

tim41516 21.03.2012, 13:09

Vielen Dank für die Antwort. Das habe ich bereits. Aber da steht eigentlich genau das, worum es mir ja geht, daß im Falle einer Insolvenz mir das Geld zurückerstattet wird. Dass dieses Unternehmen Insolvent ist, habe ich schriftlich und das steht auch in vielen DailyDeal benannten Foren. Ich habe denen echt alles schon vorgekaut. Ich weiß nicht, warum das dann nicht zeitnah bei denen ablaufen kann...

6.2 Falls Sie Ihren Gutschein noch nicht beim Kooperationspartner innerhalb des Gültigkeitszeitraums eingelöst haben und DailyDeal Informationen darüber vorliegen, dass Gutscheine bei einem Kooperationspartner nicht mehr oder nicht mehr zu den vereinbarten wesentlichen Konditionen eingelöst werden können, etwa weil dem Kooperationspartner die Durchführung wirtschaftlich nicht mehr zumutbar ist, dieser sein Gewerbe zwischenzeitlich eingestellt hat, über sein Vermögen ein (vorläufiges) Insolvenzverfahren eröffnet oder eingeleitet ist, höhere Gewalt vorherrscht oder ein Produkt wider Erwarten nicht mehr lieferbar ist, kann DailyDeal Sie über diesen Umstand per E-Mail informieren und Ihnen einen Umtausch oder eine Erstattungsmöglichkeit anbieten. Mit Annahme dieses Umtausch- und Erstattungsangebots treten Sie vom Vertrag mit dem Kooperationspartner zurück und akzeptieren das Umtausch- und Erstattungsangebot als Ihren Wertersatz. Ihre ggf. weitergehenden gesetzlichen Ansprüche gegenüber dem Kooperationspartner bleiben hiervon unberührt. Weitergehende Ansprüche gegen DailyDeal, insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz, sind jedoch ausgeschlossen.

0
matheo1503 06.07.2012, 10:18
@tim41516

Hallo Zusammen,

genau das Gleiche bei mir, habe einen Gutschein gekauft und beim Einlösen, natürlich noch während der Gültigkeit, wurde ich informiert, dass die Firma des Anbieters in Insolvenz ist. Das Geld wurde meinem DD Konto gutgeschrieben aber nicht zurückgegeben. Da ich nichts kaufen möchte, habe ich gebeten das Geld zurück auf mein Giro Konto zu überweisen. Auf meine Mails habe ich 2x den gleichen Standarttext, den DD Mitarbeiter vermutlich am 1. Arbeitstag lernen, erhalten. Dieser beinhaltet im Wesentlichen die Information, dass DD aus Kulanz handelt und nicht verpflichtet ist, das Geld überhaupt zurück zu geben. Das ist natürlich Blödsinn, schließlich wurde das Geld ad DD überwiesen und dort ist es immer noch aber wegen € 19,-- um die es dabei geht, werde weder ich noch sonst jemand einen Rechtsstreit beginnen. Das ist dann wohl auch die Taktik von DD und somit handelt es sich um kein empfehlenswertes System. Ein Freund hatte übrigens eine ähnliche Situation bei Groupon - perfekte Regelung der Angelegenheit!

LG Manfred

0

Was möchtest Du wissen?