Probleme mit Oberarmgips, Wechsel nur beim selben Arzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin.

Selbstverständlich kannst Du damit zu einem anderen Arzt gehen und selbstverständlich auch ins Krankenhaus. Letzteres am Besten zu einer Zeit, in der Dein normaler Arzt geschlossen hat (Wochenende). Dann läuft das da als Notfall und die können Dir entsprechend helfen.

Du solltest es allerdings vermeiden, den davon zu erzählen, dass Du schon mehrfach deswegen bei Deinem Arzt warst und der auf Deine Einwände nicht eingegangen ist. 99,9% der Ärzte sind quasi Mitglieder desselben Geheimbundes. Da hakt eine Krähe der anderen kein Auge aus und da wird keiner sagen, dass der Kollege eindeutig Mist gebaut hat.

Das Spielchen habe ich gerade erst durch. Februar, Arbeitsunfall kurz vor Schichtende, Sturz aufs Handgelenk li. Die Restschicht noch ohne große Beschwerden beendet, kamen die Beschwerden auf der Heimfahrt.

Am in unser Dorfkrankenhaus, Röntgen in zwei Ebenen, angeblich alles in Ordnung. Diagnose: Prellung. Behandlung: 5 Tage AU, das HG einen Tag kühlen, danach forcierte Bewegung, dann würde die Schwellung rasch nachlassen. Das Gegenteil war der Fall. Am 6. Tag nach dem Unfall zum dritten Mal im Krankenhaus mit noch stärker gewordener Schwellung wurde ein CT gemacht. Ergebnis: Fraktur Dreiecksbein. Neue Behandlung: Eine Woche Gipsschiene dorsal bis zum Abklingen der Schwellung, dann 4 Wochen zirkulärer Gips.

Fünf Jahre zuvor habe ich mir den gleichen Knochen ebenfalls bei einem Arbeitsunfall, an der rechten Hand gebrochen. Versorgung damals ein anderes Krankenhaus. Dauer 7 Wochen, alles wieder gut. Von daher weiß ich, wie sich ein entsprechender, zirkulärer Gips bei dieser Fraktur zu gestalten hat.

Der diesmal angelegt Gips war zunächst gut. Vernünftig gepolstert, enger Sitz. Soweit so gut. Gipskontrolle am ersten Tag nach der Gipsanlage. Obwohl ich dem Arzt versichert habe, dass der Gips perfekt sitzt und ich keinerlei Probleme damit habe, bestand er darauf ihn zu spalten und anschließend mit einem Elastikverband wieder zusammenzufügen.

Ab hier alle zwei Tage Gipskontrolle. In den folgenden vier Wochen habe ich bei 14 Kontrollen des Gipses jedesmal bemängelt, dass er zu lose ist. Nach dem vollständigen Abschwellen des Handgelenks konnte ich ihn mitsamt Verband über die Hand vom Arm ziehen und genauso auch wieder anlegen. Laut den Ärzten solle dies völlig in Ordnung sein.

Nach der Gipsabnahme nach vier Wochen dann KG. Ergebnis: Zunahme der Schmerzen und erneute Schwellung des HG. Das Dorfkrankenhaus setzt die Behandlung nicht mehr fort und überweist mich auf Druck der BG ins BG-Klinikum Bergmannsheil.

Dort Feststellung: Schief zusammen gewachsen. Gleichzeitig aber nach Begutachtung der ersten Röntgenbilder und der Beschreibung meiner Probleme mit dem Gips die Aussage "Wir hätten das genauso gemacht" - wers glaubt.

Ende vom Lied: 2 OPs, acht Wochen Heimatnahe Ergotherapie, dann vier Wochen stationäre und weitere vier Wochen ambulante Reha. Macht zusammen acht Monate AU. Und Beschwerdefrei bin ich immer noch nicht.

Also: Sieh bloß zu, dass Du zu einem Arzt kommst, der weiß, wie man einen Gips richtig anlegt und erzähle dem bloß nichts davon, dass es Deiner Meinung ein anderer Arzt verbockt hat !!!

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beda283
20.10.2016, 08:24

Vielen Dank für die Ausführliche Antwort. Werde heute auf jeden Fall mal zu meinem Hausarzt gehen und da noch um Rat fragen. Von einem Anderen Arzt werden aber bestimmt Frage kommen, warum ich nicht zum behandelnden Arzt gehe. Da muss ich mir was einfallen lassen. Hast du eine Idee? Auch zu dem Punkt, dass ich ein festeres Material möchte. Das Material jetzt ist ein soft cast Material und das verzieht sich komplett, wenn ich den Arm z.b. irgendwo ablege. Ich werde einfach versuchen nur meine Probleme mit dem jetzigen Gips zu erläutern. Ich merke selbst, dass das ruhig stellen der richtige Weg ist, aber hoffentlich heute nachmittag mit neuem und ordentlich angelegtem Gips. Viele Grüße

0

Vielen Dank für die Ausführliche Antwort.

Werde heute auf jeden Fall mal zu meinem Hausarzt gehen und da noch um Rat fragen.

Von einem Anderen Arzt werden aber bestimmt Frage kommen, warum ich nicht zum behandelnden Arzt gehe. Da muss ich mir was einfallen lassen. Hast du eine Idee?

Auch zu dem Punkt, dass ich ein festeres Material möchte. Das Material jetzt ist ein soft cast Material und das verzieht sich komplett, wenn ich den Arm z.b. irgendwo ablege. Ich werde einfach versuchen nur meine Probleme mit dem jetzigen Gips zu erläutern.

Ich merke selbst, dass das ruhig stellen der richtige Weg ist, aber hoffentlich heute nachmittag mit neuem und ordentlich angelegtem Gips.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst Du damit auch zu einem anderen Arzt gehen, und genau das solltest Du such, denn Du merkst ja selbst, dass Dir das Teil, so wie es angebracht wurde, nicht gerade gut tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?