Probleme mit meiner Besten Freundin (Moslims)

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Und ob sie recht hatten, Eltern haben halt doch ein wenig Lebenserfahrung und hatten wohl in deinem Fall auch schon mit dem Islam zu tun.

Letzterer gibt zwar immer vor - und seine Anhänger betonen das auch ungefragt bei jeder Gelegenheit - eine besonders friedfertige und tolerante Religion zu sein, die auch "keinen Zwang im Glauben" kennt.

Leider ist der Islam in Wahrheit jedoch völlig konträr und weit eher als totalitäre, engstirnige Ideologie zu bezeichnen, als dass er eine klassische Religion im Sinne einer jenseitig ausgerichteten Heilslehre wäre. So haben Muslime bezeichnenderweise das Recht, wenn nicht sogar den Auftrag, vom Islam abgefallene "Abtrünnige", sog. Apostaten, nach erfolglosen Ermahnungen zur Rückkehr auf den "rechten Weg" mit dem Tode zu bedrohen und schliesslich auch zu töten.

Und auch die Verbrüderung mit Ungläubigen ist, wie du ja gerade erlebst, untersagt. Da meine Auskünfte hier möglicherweise wüst bestritten oder gar als "Lügen" diffamiert werden dürften, hier einige denkwürdige Suren aus dem Qur'an als Beweis:

Sura 3, 28: Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstelle der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft mit Gott, es sei denn, ihr hütet euch wirklich vor ihnen. Gott warnt euch vor sich selbst. Und zu Gott führt der Lebensweg.

Sura 3, 118: O ihr. die ihr glaubt. nehmt euch keine Vertrauten unter denen. die nicht zu euch gehören. Sie werden euch kein Unheil ersparen. Sie mochten gern, ihr würdet in Bedrängnis geraten. Der Hass hat sich aus ihrem Munde kundgetan. und das. was ihre Brust verbirgt. ist schlimmer. Wir haben euch die Zeichen deutlich gemacht. so ihr verständig seid.

Sura 4, 89: Sie möchten gern, ihr würdet ungläubig, wie sie ungläubig sind, So dass ihr ihnen gleich würdet. So nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund, bis sie auf dem Weg Gottes auswandern. Wenn sie sich abkehren, dann greift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund oder Helfer,

Sura 4, 144: O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Ungläubigen anstelle der Gläubigen zu Freunden. Wollt ihr denn Gott eine offenkundige Handhabe gegen euch liefern?

Es gibt hier wirklich Leute, die überhaupt keine Ahnung haben!!!! Ich bin auch eine Muslimin und durfte auch viel raus, bis zum späten Abend sogar mit DEUTSCHEN Freunden, OBWOHL meine Mutter fünf Mal am Tag betet!!!!!!!!!! Ich hatte sogar mehr Deutsche Freunde, als türkische oder anders stämmige Leute..! Nicht nur Ich, sondern auch andere muslimische Freunde / Bekannte, die auch streng gläubig waren, durften jeden Tag raus, Shoppen, bei Freunden übernachten..das hat doch nicht direkt die Bedeutung, dass die Religion damit zutun hat! Manche hier sind so zurückgeblieben, gebunden an die Medien, und denken sie wüssten alles über die Religion Islam...! Die Eltern deiner Freundin waren halt die Art Eltern, die halt strenger mit der Erziehung umgegangen sind! Ich hatte eine Deutsche Freundlin, die durfte auch nicht oft raus, dann darf ich doch nicht sagen: "Die ist streng Christlich! Ist normal bei denen!" Das ist doch Schwachsinn! Das sind einzelne Familien die so denken, es gibt auch strenge Christliche Familien die so sind! Wieso wird der Islam, sofort schlecht dargestellt!?? Wir Leben im 21. Jahrhundert Leute! Euch muss es langsam klar werden, dass es Familien gibt, die es strenger wahrnehmen als andere, egal ob sie zum Islam, Christentum oder Judentum usw. gehören! Aber ALLE Muslime mit reinzuziehen ist niveaulos und eckelhaft!

0
@Euleowl

Wieso wird der Islam, sofort schlecht dargestellt!??

....

Aber ALLE Muslime mit reinzuziehen ist niveaulos und eckelhaft!

Leider geht das aber nicht anders, denn "niveaulos und eckelhaft!" sind die obigen Passagen der Intoleranz aus dem Qur'an selbst! Und auf den berufen sich schliesslich alle Muslime - ohne Ausnahme.

2

hey TheSweetySecret ich hoffe du hast deine probleme mit deiner freundin i-wie gemeistert;) mich würde bloß interessieren was hast du jetzt gemacht? stehe vor dem gleichen problem und bin total fertig weiß einfach nicht was ich machen soll...

Hallo sayYES456 ;D nein leider hab ich das Problem noch nicht gemeistert. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich merke aber wie unsere Beziehung mit der Zeit immer kälter wird und wir uns immer mehr voneinander entfernen. Ich glaube dass wir es irgendwann auch selber merken dass es nicht mehr so weiter geht und dass wir unseren eigenen Weg gehen. Denn nichts ist so wie es mal war..Leider...Das tut mir zwar weh aber ich weiß dass das es das richtige ist. Wir können im Leben nicht alles lösen...Und leider ist es in dem Fall so, dass einfach alles dagegen spricht. Das tut mir echt leid dass du grad auch vor dem selben Problem stehst, ich kann dich absolut verstehen. Hoffe dass es bei euch klappt. Das glaube ich aber nicht wirklich, wenn ihre Familie so ziemlich streng ist denn da du ja dasselbe Problem hast heißt es dass sie nicht grad locker sind...Es ist zwar schade abr mit der Zeit akzeptiert man es einfach. Ich weiß dass keine andere deine Freundin ersetzen kann oder wird aber mach dir nicht so viele Gedanken. Freunde kommen und gehen vorallem wenn es so viele Probeme gibt. Najaa ich hoffe trotzdem dass es bei euch nicht so enden wird;* Und wenn nicht dan denk an eins: Nichts passiert umsonst..Wenn was endet fängt meistens was neues an :D Ganz Liebe Grüße Anna:))

0

Aber seit dem wir 15 geworden sind wurden ihre Eltern immer komischer und ihre Brüder (18 und 21) sind richtig gemein zu mir (der Jüngste hasst mich sogar) und sagen zu ihr dass wir nicht mehr zusammen passen da sie nicht so frei ist wie ich und ihre Religion bzw Kultur es nicht erlaubt so viele Sachen zu tun wie ich.

Les dies nochmal oben. Wenn deine Freundin sich aus diesen Zwängen ihrer Familie (und Brüder) so beeinflussen lässt, dann ist eure Freundschaft leider keine mehr. Deine Eltern hatten wohl sehr recht, es ist vielerorts so zu lesen und leider stimmt es auch, das Frauen im Islam weit weniger Freiheiten haben (nett, es so auszudrücken - ich würde vorziehen es Unterdrückung zu nennen) als Du hierzulande als Christin. Dies sollte dir auch eine Mahnung sein, muslimische Jungs sehen dementsprechend oft genug christliche Mädchen als Freiwild oder verdorben an (und sind dann eben so wie ihre Brüder sich verhalten, abfällig und gemein).

Leider ist das ein schlimmes Beispiel für eine falsch verstandene Auslegung ihrer Religion. Du findest bestimmt bald eine andere beste Freundin ;), lass sie in Frieden gehn.

Im islamischen Kulturkreis wird ein richtiger Totem-Tanz um die Jungfräulichkeit der Mädchen gemacht. Was soll das, dass sie um 17 Uhr zu Hause sein muss? Wenn sie wirklich mit einem Mann schlafen will, kann sie das auch um 16 Uhr machen! Andererseits: Wenn ein anständiges christliches Mädchen sich vornimmt, dass sie vor ihrer Ehe nicht mit einem Mann schläft, kann sie auch abends ausgehen und die Eltern können sich darauf verlassen, dass ein Kind NEIN sagt. Aber im Islam ist die männliche Verwandtschaft darauf abgerichtet, die Mädchen einzusperren (sie nennen das "beschützen") und zu kontrollieren (sie nennen das "Liebe"). Die Worte Vertrauen und Freiheit entfallen in diesem Kulturkreis komplett. In der christlichen Welt werden Mädchen wie Jungen zur Freiheit und Verantwortung erzogen, die Jungs müssen ein NEIN der Mädchen akzeptieren und die Mädchen müssen wissen, was sie sich mit einer evtl. Schwangerschaft aufhalsen. Im Islam muss das blutige Tuch in der Hochzeitsnacht den Eltern übergeben werden, damit die immer sagen können: Wir haben auf unsere anständige Tochter aufgepasst und sie ist als Jungfrau in die Ehe gegangen. Dafür gibt es weniger Missbrauch in dieser Kultur an Mädchen. (Dafür mehr an Jungs)... Die islamische Kultur betont mehr das WIR und die Kontrolle der Verwandtschaft -speziell über ihre Töchter und unsere Kultur betont das ICH, die individuelle Freiheit. Ich denke, dass in jeder Kultur übertrieben wird. Hier wird die individuelle Freiheit missbraucht, bis die Jugend gar nicht mehr bindungsfähig und heiratswillig ist, und dort wird die gegenseitige Kontrolle übertrieben... Wenn es doch auf beiden Seiten endlich etwas Vernunft vom Himmel regnen würde, dann würde wohl ein guter Mittelweg gefunden!

Es gibt hier wirklich Leute, die überhaupt keine Ahnung haben!!!! Ich bin auch eine Muslimin und durfte auch viel raus, bis zum späten Abend sogar mit DEUTSCHEN Freunden, OBWOHL meine Mutter fünf Mal am Tag betet!!!!!!!!!! Ich hatte sogar mehr Deutsche Freunde, als türkische oder anders stämmige Leute..! Nicht nur Ich, sondern auch andere muslimische Freunde / Bekannte, die auch streng gläubig waren, durften jeden Tag raus, Shoppen, bei Freunden übernachten..das hat doch nicht direkt die Bedeutung, dass die Religion damit zutun hat! Manche hier sind so zurückgeblieben, gebunden an die Medien, und denken sie wüssten alles über die Religion Islam...! Die Eltern deiner Freundin waren halt die Art Eltern, die halt strenger mit der Erziehung umgegangen sind! Ich hatte eine Deutsche Freundlin, die durfte auch nicht oft raus, dann darf ich doch nicht sagen: "Die ist streng Christlich! Ist normal bei denen!" Das ist doch Schwachsinn! Das sind einzelne Familien die so denken, es gibt auch strenge Christliche Familien die so sind! Wieso wird der Islam, sofort schlecht dargestellt!?? Wir Leben im 21. Jahrhundert Leute! Euch muss es langsam klar werden, dass es Familien gibt, die es strenger wahrnehmen als andere, egal ob sie zum Islam, Christentum oder Judentum usw. gehören! Aber ALLE Muslime mit reinzuziehen ist niveaulos und eckelhaft!

Du bist Muslime, ist ja klaar dass du nichts schlimmes über deine Religion sagst haha :DD Ich wusste es dass wieder sowas von ein paar moslims kommt. Ja aber du musst einfach verstehen dass es bei den Christen nicht so oft vorkommt dass Mädchen so unter druck gesetzt werden. Bei den Christen sind es vielleicht 15% und bei den Moslims 70%. Ich mein HALLO dass ist ein riesen großer Unterschied, merkst du es nicht? Und außerdem hört man nicht täglich im TV dass christliche Familien vom Vater umgebracht werden, sondern die meisten Familien sind Moslims. Das ist auch kein Zufall. Und bei uns gibt es nicht diese heilige Jungfräulichkeit , bei euch schon! Bei uns wird eine Frau nicht gleich als schl***e bezeichnet wenn sie mit einem Man vor der Hochzeit schläft, dass interessiert doch keine Sau was sie in ihrem Bett macht. Bei den Moslims aber schon! Also könnt ihr uns GAR NICHTS vorspielen!...

0

Hallo TheSweetSecret, deine Eltern haben zwar recht, wenn sie sagen des ihre Eltern etwas gegen eure Freundschaft haben, wie du es ja beschrieben hast, aber ob sich eure Freundschaft so leicht zerstören lässt liegt letztlich an dir.

Versuche dich einmal in die Lage deiner Freundin zu versetzen, sie hat ja die ganzen Einschränkungen von denen du berichtet hast. Das muss ja ziemlich frustrierend sein, zumindest stelle ich mir das so vor. Das man dann mit dem ganzen Frust etwas ruppiger wird ist auch irgendwo normal.

Die Erfahrung zeigt das sich solche Beziehungen mit der Zeit trennen, deine Freundin wird wohl über kurz oder lang alleine klarkommen müssen, und ihre Familie wird mit weiteren Forderungen kommen. Sie wird es schwer haben, im Leben.

Wenn du dich entscheidest die Beziehung mit ihr fortzuführen, musst du Wege finden wie zu diese Trennung verhindern kannst. Du kannst z.B. im Kaländer Einträge machen das du dich bei ihr meldest (In drei Monaten, einem Jahr,...) und du kannst dir überlegen wo du gemeinsame Zeit mit ihr verbringen kannst (z.b. Schule?) Vor allem solltest du Verständnis zeigen, dafür das sie nicht alles mitmachen kann, und auch dafür das sie manchmal etwas abgekühlt ist.

Du kannst die Dinge die du hier geschildert hast auch direkt bei ihr ansprächen, (z.B. die Abkühlung) und ihr sagen das, wenn sich dadurch eure Freundschaft trennt und sie danach in Schwierigkeiten kommt, das sie sich dann immer bei dir melden kann. (Freundschaft kann auch Trennungen überstehen)

Ich hoffe ich konnte dir helfen und ein paar Anregungen geben.

ich kenn das.... bei mir war auch mal so... meine freundin ist auch eine muslimin, und sie darf auch nicht bzw. mich selten sehen. obwohl wir auch immer viel unternommen haben

das ist nun mal bei denen so, sobald das mädchen zu einer frau wird, wird ihr mehr untersagt, weil sie angeblich auf schlechte gedanken kommt....

aber ich muss auch gestehen, seitdem ich bei ihr mehr zur besuch war, und ihre eltern und brüder eingesehn, das ich harmlos bin, durfte sie sich dann auch öfters mit mir treffen

versuch das doch aich mal, vielleicht ändern sie ja auch ihre meinung^^

Was mir noch eingefallen ist, dürft ihr sie eigentlich besuchen? ihr könnt ja ab und zu ein Mädchenabend bei ihr verbringen. Vielleicht so alle 5-6 Wochen, das müsst ihr entscheiden. Aber nicht zu oft, damit es nicht zur "lästigen Pflicht" wird.

Ihr solltet nicht solche Dinge wie "wenn sie Sex will kann sie das auch vor 17 Uhr machen" zu den Eltern sagen, das würde nur die Lage verschlimmern.

Liebe Grüße, Klaus.

Leider hat deine Mutter recht.

Die Eltern deiner freundin sorgen sich sehr um ihr kind und da sie eine andere mentalität als wir haben, haben ihre Familie angst, daß du sie falsch beeinflußen könntest.

Deine Eltern haben offenbar schon Erfahrungen mit Muslimen gesammelt und haben dich schon vor Jahren "weise" beraten.

Euer Problem ist tatsächlich, dass die Familie deiner Freundin einer menschentrennenden und spaltenden Religion zugewandt sind. Ich will nicht einmal sagen, dass sie selbst so streng gläubig sind, aber sie handeln nach den Gebräuchen ihrer Kultur, die vom Islam beherrscht ist. Diese Religion verbietet engere Kontakte mit Andersgläubigen (sieht sogar eng betrachet Feinde in ihnen) und ist nicht vereinbar mit "westlichen" Kulturen.

An eurem persönlichen Beispiel kannst du schon in jungen Jahren erfahren, welcher Störfaktor der Islam für allgemeine Völkerversöhnungen bze. -freundschaftgen darstellt. Für den Islam gibt es laut allen Religionsinhalten nur ein Ziel: Die Welt muss islamisch werden, freiwillig oder mit Druck.

Es tut mir leid für dich. Aber du wirst trotz aller eventuellen Bemühungen deine Freundin verlieren, denn wenn deine Freundin kein ausgesprochener "Kämpfertyp" ist, wird ihre Familie sie beherrschen und in ihre religiöse Zwangsjacke stecken.

musst dich damit abfinden, du wirst nichts machen können. Die haben ihr Weltbild das in deines nicht reinpasst.

da prallen kulturen zusammen.


du kannst machen, was du willst, aber du kannst es beiden niemals ganz gerecht werden.

du mußt immer mit ärger rechnern.


Ja so ist das leider oftmals bei Moslems. Sie darf nicht so freizügig sein, und das wirkt sich schnell auf die Freundschaft aus.

Was möchtest Du wissen?