Probleme mit meinen Eltern...was soll ich tun:/?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist wirklich unfassbar was es alles gibt. Ich frage mich aus welchem Grund deine Eltern so handeln. Ich habe selbst eine Tochter, die zwar noch recht klein ist und die man im Moment nicht für eine Sekunde unbeaufsichtigt lassen kann, aber ich würde trotzdem nie auf die Idee kommen sie irgendwo einzusperren. Und bei einer 14-jährigen ja schon gleich zweimal nicht.

Was glauben denn deine Eltern, was passieren wird, wenn sie dir die Freiheit geben, die vernünftig wäre?

Und umgekehrt: Was glauben deine Eltern was passiert, wenn sie dich weiterhin einsperren? Ich kann dazu mal sagen, was ich glaube, dass passieren wird: Sobald du 18 bist ziehst du von zuhause aus und wirst jeden Kontakt zu ihnen abbrechen, weil du sie bis dahin so sehr hassen wirst, dass nicht mal euer verwandtschaftliches Verhältnis (a la Blut ist dicker als Wasser) die entstandenen Gräben überbrücken kann. Das kann doch nicht das Ziel deiner Eltern sein.

Wie auch immer, ich wünsche dir von Herzen alles gute, und dass sich die Situation irgendwie regeln lässt. Vielleicht nimmst du wirklich nochmal Kontakt zum Jugendamt auf, die sind die einzigen, die da vielleicht helfen können. Immerhin kann es nicht okay sein einen 14-jährigen Jugendlichen einfach einzusperren.

kopfschüttelnde Grüße

Finde ich auch sehr traurig, was da gerade passiert. Was überhauptnicht geht, dass Du eingeschlossen wirst. Ist das gesetzlich überhaupt zulässig? Ich würde auch nochmal das Gespräch beim Jugendamt suchen, unbedingt. Deine Eltern werden dann zu einem gemeinsamen Gesräch eingeladen. Es gibt Familienhilfe vom Amt! Alles Gute für Dich!

2

Hallo! Es tut mir echt leid, dass du in so einer Situation leben musst. Ich hatte genau dasselbe Problem als ich noch jünger war, nur dass bei mir der Vater immer der war der alle "weggeekelt" hat. Oder mich auch eingeschlossen hat, wenn ich alleine war.

Für mich waren Freunde auch immer extrem wichtig. Ich habe mir dann oft Online-Bekanntschaften gemacht, die nicht gerade ums Eck wohnen, dadurch kann man sich auch nicht wirklich treffen und muss nicht immer 'Ausreden' suchen, wieso man  nicht kann. Aber das ist natürlich keine super Lösung.

Ich hatte immer vor, sobald ich 18 bin, auszuziehen. Es hat zwar nicht alle Probleme gelöst aber es ging mir schon um einiges besser. Ich hab dafür aber echt viel Geduld gebraucht. 

Willst du noch etwas konkretes wissen? Weil ich könnte viel schreiben, aber das wird sonst wahrscheinlich zuu viel!

mal davon abgesehen, das einsperren gar nicht geht (was ist wenn es mal brennt??): Was ist denn viel älter?

Du bist halt mit deinen 13 Jahren noch ein Kind. Und wenn du dich nun mit 20järhigen triffst/treffen würdest, so ist das sicherlich nicht so optimal.

Das aber muss anderes gelöst werden als mit einsperren. Fakt ist schon, das die Eltern bestimmen dürfen, mit wem du Umgang hast und mit wem nicht.

Auch das du im Haushalt mithilftst, ist selbstverständlich.

Das allerdigns die Eltern die Schule vorschieben, finde ich nun bei deinen Leistungen auch nicht so prickelnd. Du bist gut in der Schule und auch und gerade Kinder brauchen Freizeit die sie soweit es ihnen nicht schadet schon selbst (mit)gesalten sollten.

Achja, das ist typisch für diese Art Eltern. Da kann ich dir sagen, du stehst nicht allein da. Oft fragen hier jüngere Mitmenschen nach Hilfe bei so Eltern.
Ich sage dann immer, dass deine Eltern dich mehr als ihr Projekt sehen, als ihr Prestige.
Dein Erfolg ist ihr Erfolg und mit diesen wollen sie sich schmücken. Verkennen jedoch, dass sie deine Persönlichkeit unterdrücken und dir somit sogar mehr schaden als nutzen.
Die schlechte Nachricht aber ist, deine Eltern wird es nicht interessieren was du sagst oder Leute ausm Internet meinen.

Du kannst eigentlich nur eines machen, setze dich durch. Genau dafür ist die pubertät da. Meine eltern waren ähnlich wie deine eltern, auch sie haben mich eingesperrt, mir keinerlei freunde erlaubt. Ich setzte mich ab einem bestimmten alter so vehement durch, dass ihnen keine wahl mehr blieb, sogar physisch gesehen. Dennoch war ich sehr beliebt, ich traf mich aber nicht zuhause mit freunden. Im alter von 15 jahren begonn ich eine ausbildung die zu weit weg war und zog in diesem zuge von zuhause aus, zusammen mit meinem damaligen partner. 2 jahre später finanzierte ich mir sogar noch ein studium zum betriebswirt selbst. Meine eltern mussten akzeptieren dass ich mich loslöse und erwachsen werde. Und du stehst momentan auch an der schwelle dir zumindest bestimmte freiräume zu nehmen. Die pubertät ist genau dazu da, diese zeit ist mit streitereien verbunden, aber im endeffekt ist sie dazu da, langsam in ein selbstständiges, selbstbestimmtes leben überzugehen.

Hier in diesem Generationen-Konflikt kann man erst eine Stellungnahme abgeben, wenn man auch die Elternseite hören würde. Eltern haben ja einen Grund für ihre Maßnahmen. Komisch, dass den meisten Antwortern hier nur die subjektive Klage der Tochter ausreicht, deren Username bezeichnend ist. Bis man finanziell selbstständig ist, haben die Eltern das Sagen. Da kann man auch nicht immer das Jugendamt und den Steuerzahler einspannen.

Eltern sollen natürlich ihren Kindern ermöglichen, Freunde zu treffen. DAs ist wichtig für ihre Entwicklung!

Allerdings, du schreibst:
gleich gar nicht mit Freunden, die viel älter als ich sind!

Was meinst du mit viel älter? Du bist fast 14, also wirst du vermutlich keine Freunde meinen, die 15 sind. Viel älter? Da hätte ich als Mutter auch schwer was dagegen!

ansonsten geh mal dahin:

www.bke-jugendberatung.de

Hi,

also Eltern waren immer schon streng und leider werden Sie auch immer Streng bleiben.

Welche Nationalität steckt in dir? Hast du Geschwister? Großeltern? usw?

Was ich dir empfehlen kann ist, dass du dich dazu nicht zwingen musst, hast du was angestellt- was denen garnicht passt? ich mein viele FREUNDE sind auch FEINDE. Sie haben vielleicht angst, dass du nichts mehr für die Schule dann tust und somit keine Bildung am ende hast. Sei Stolz auf dich so ein Durschnitt ist nunmal wirklich gut!

Aber das bringt dir glaube ich auch nicht viel, was ich geschrieben habe. Ich würde dir empfehlen, dass du einfach mal abhaust auch wenn das nicht angebracht ist, aber ich glaube deine Eltern müssen damit leben, dass du auch nur mal raus willst und nicht die ganze Zeit lernen musst. (ich selber würde es nicht tun aber wenn das Jugendamt dir nicht helfen kann- hilft es dir leider nur wenn du abhaust oder einfach für ein Paar tage bei bekannte übernachtest und ernsthaft mit deine Eltern redest.) 

Habe eine jüngere Schwester (1.Klasse) und die wird ganz anders behandelt! 

Nationalität liegt schon immer in Deutschland;(

0
@Shoppinggirl24

Dann übernachte bei Freunde oder bekannte- wenn Sie sich bei dir melden- dann kannst du alles sagen und wenn sie so bleiben geh garnicht nach Hause.

Wieso es muss doch an etwas liegen? Hast du etwas angestellt?

0
@110haltstop

Nein habe ich nicht.. Nur das ich nicht so wie mein Cousin bin, werde heute gleich ganz anders behandelt. Und als ich dann beim Jugendamt war, weil mich alle so schlecht behandelt haben, hält mir das jeder vor, dass ich die Familie verraten habe und ich das noch bereuen werde. Aber an sich habe ich nichts gemacht... :(

0
@Shoppinggirl24

geh nochmal zum, jugendamt die könen dich dann in eine pflegefamilie "stecken " du köntest dich auserdem an deine lehrer wenden  aber nur so aus intrese was ist an deinem cusin anders als bei dir 

0

Was möchtest Du wissen?