probleme mit meinem mann ehekrise

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Liebe babybilal09,

wie ich gelesen haben sind die Kinder 3 und 1 Jahr alt.

Laß mich mal raten... er geht arbeiten, Du kümmerst Dich um den Haushalt und die Kinder. Er kriegt, wenn er nach Hause kommt sein Essen und wenn die Kinder im Bett sind, dann wird vor der Glotze abgehangen oder jeder von Euch tut, was er für sich grad tun möchte.

So in etwa stell ich mir das vor. Eure Ehe ist eingehüllt vom Alltag. Man unterhält sich über irgendwelchen alltäglichen Kram und beide liebt Ihr Eure Kinder über alles. Doch eines habt ihr durch Eure Kinder verloren... Euer Miteinander/Eure Zeit zu zweit.

Sicher, gerade wenn die Kinder noch klein sind, evtl. noch nicht durchschlafen ist das schwierig. Du bist vermutlich ähnlich geschafft von der Hausarbeit, wie Dein Mann von der Arbeit. Doch die Zeit der Zweisamkeit ist wichtig. Ihr seid nicht nur Eltern ihr seid ausserdem immer noch ein Paar !!!

An einer Beziehung muss man auch arbeiten. Sag Deinem Mann mal was Nettes, z.B. das Du froh bist, dass er für Eure Familie fleissig arbeiten geht oder das Du Dich sehr darüber freust, wie liebevoll er mit den Kindern umgeht usw.usw.

Ebenso würdest Du Dich sicher auch über nette Worte von ihm freuen, die Dir schmeicheln und in denen z.B. er auch anerkennt, dass Kochen, Putzen, Waschen und die Versorgung der Kinder von Dir souverän erledigt werden.

Ich denke mir, dass würde Euch beiden jeweils eine gewisse Selbstbestätigung geben und dahingehend Auftrieb verschaffen, weil sich jeder von Euch nicht mehr fragen muss "wofür tue ich das alles?" Mir scheint es zumindest, als wenn Du Dich überflüssig fühlst oder es Dich schmerzt, dass "ER" alles für selbstverständlich hält. Meistens jedoch haben beide Partner dieses Empfinden!

Zudem müsst Ihr eine Lösung finden, um nur für Euch beide Zeit zu haben, damit Ihr mal ausgehen könnt (Kino, Essen gehen o.ä.) damit ihr Euer "Elterndasein" mal links liegen lasst und nur Euch als Paar genießt.

Wichtig wäre, das ihr mal miteinander offen und ehrlich kommuniziert, denn leider, leider, wenn man so in der "Elternschiene" und dem Alltag drinsteckt und jeder unzufrieden ist dann bleibt die Kommunikation auf menschlicher Ebene oft auf der Strecke. Man labert nur über Alltägliches und durch die Unzufriedenheit fallen einem nach und nach immer mehr Dinge auf am Partner/Partnerin die einem noch mehr Zweifel bringen und die ein offenes Gespräch dann fast unmöglich machen, weil man schon so lange genervt/gekränkt/unzufrieden ist, dass man nicht mehr miteinander redet sondern sich nur noch gegenseitig Vorwürfe an den Kopf wirft, weil jeder sich angegriffen und provoziert fühlt.

Um ein solches Hochkochen und Hochschaukeln der negativen Emotionen zu vermeiden, einfach mal versuchen seine Gedanken, Gefühle und Ängste aufzuschreiben. Das ist eine gute Alternative, wenn das tatsächliche "Reden" nicht mehr klappt. Durch die schriftliche Form hat der Partner/die Partnerin jeweils mehr Zeit, das Gelesene zu verarbeiten. Spontanreaktionen sind nicht wirklich möglich, denn sinnvoller Weise sollte der Partner den Brief lesen, wenn der Verfasser des Briefes gerade nicht anwesend ist. Daraus resultiert, dass der "Leser" mehr Zeit zum Nachdenken hat und sich zumeist in einem Antwortbrief deutlich ruhiger äussert, als er dies verbal tun würde ;-) Und gerade Männern, denen es ja meist sowieso schwerer fällt ihre Gefühle zu äussern u/o zu zeigen fällt es in einem Brief oftmals deutlich leichter Ihr Gefühle/Gedanken usw. ehrlich zu offenbaren.

Vielleicht versuchst Du es mal mit einem Brief? Diesen solltest Du nach Möglichkeit in einer ruhigen Minute verfassen, also nicht zwischen Windel wechseln, Kochen und Wäsche aufhängen ;-) Bitte ihn im Brief dann um eine ebenfalls schriftliche Antwort.

Ich hoffe sehr, dass Ihr auf diesem postalischen Weg zumindest wieder dahin kommt auch wieder verbal zu kommunizieren ohne das es gleich eskaliert. Und wenn das Reden erst einmal wieder ohne Streiten und Beleidigen funktioniert, dann habt Ihr gemeinsam Hand in Hand den größten Stein Eures Geröllberges voller Frust/Enttäuschungen und Unzufriedenheit entfernt. Darauf könnt Ihr dann zurecht stolz sein! Diesen Stolz verwendet ihr dann, um den nächsten Stein gemeinsam aus dem Weg zu schaffen usw. usw.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie Gutes Gelinges

LG Trinity

danke das ist eine sehr sehr gute idee das werde ich versuchen

0

ne sowas kenne ich zum Glück nicht aber wenn mir sowas passieren würde, dann käme mir die Überlegung was hier nicht mehr rund läuft im Getriebe. Entweder ist bei euch die Puste raus und ihr müßt euch was einfallen lassen,oder es hängt ein anderes Problem dahinter welcem ihr durch Gespräche auf die Spur kommen solltet.

Wenn der eine den anderen beleidigt hat man sicherlich auche keinen Bock mehr auf Sex denke ich.Dann ist das Problem des täglichen Familienleben mit Stress, Haushalt und Kinder auch nicht ohne.

Ich möchte dir jetzt nicht zu nahe treten,aber oft sehe ich das in Familien das Frauen sich mehr um die Kinder kümmern als um ihren eigentlichen Lebenspartner der sich dann eben oft ziemlich vernachlässigt fühlt.Nach 8 Jahren läßt man sich auch oft in der Familie gehen und die Langeweile schleicht ums Haus, man fängt an sich auch gegenübver zu vernachlässigen und wirkt dann oft nicht mehr so atraktiv wie am Anfang der Beziehung.Das macht sich natürlich auch im Sexleben sicherlich bemerkbar.

Und hier muss man dann daran arbeiten das wieder frischen Wind in den Betten weht.

Mal ganz ehrlich zu dir selber sein und die Frage stellen:Was tust du dafür und wie siehst du aus, damit dein Mann wieder Lust auf dich hat? Vielleicht wünscht sich dein Mann auch die atraktive Frau von Früher wieder an die Seite.

Charles hat da mal einen wundervollen Song kreirt.

klar die kinder fordern mich gerade sehr, wir haben auch so viel um die ohren, und du hast recht wenn man sich zuvor beleidigt hat, hat man natürlich keinen bock auf sex... ich seh nicht mehr so aus wie vor 8 jahren das ist wohl wahr und ich bin mir sicher, das ihm das auch aufgefallen ist, aber selbst wenn ich mich herrichte um ihm zu gefallen hab ich das gefühl er siehts gar nicht, zumindest reagiert er nicht... wir sind auch abends beide so müde das einer immer einschläft und der andere sitzt dann da... oh man wir sind noch sehr jung eigentlich kanns das doch noch nicht gwesen sein???

0

Klar kann es dazu kommen, daß einer von Euch fremdgeht oder sogar Ihr beide. Es ist Eure Entscheidung, ob es dazu kommen wird. Habt Ihr schon einmal miteinander über Eure Probleme geredet? Nach dem, was ich lese, habe ich das Gefühl, daß die Konflikte ganz unausgesprochen im Raum stehen, ohne daß Ihr das miteinander klären könnt oder wollt. Das wäre aber das Mindeste, was Ihr tun solltet, wenn Ihr Eure Ehe retten wollt.

Es ist normal, daß man nach ein paar Jahren nicht mehr verliebt ist wie am Anfang. Es ist auch normal, daß man sich am Partner etwas - sagen wir es mal so - absieht. Manche Dinge stören, manche Dinge tut man aus Gewohnheit. Aber wenn Du Verlangen nach ihm hast und die Liebe und Zuneigung zu ihm immer noch spüren kannst, dann wäre es doch das Naheliegendste, herauszufinden, ob das bei Deinem Mann auch immer noch so ist. Auch, wenn Ihr Euch voneinander entfernt, solltet Ihr das nicht einfach so geschehen lassen, sondern Euch wenigstens verständigen, wie groß (oder wie klein?) die Distanz zwischen Euch ist. LG

ja das ist das grosse problem, wir reden nicht miteinander, abends sitzen wir da und es ist totenstille... das macht einen krank, wenn ich etwas sage fasst er es immer falsch auf, mestens fühlt er sich direkt angegriffen und blockt sofort ab, wenn ich dann weiterbohre kommts zum streit

0

Ich glaube da hilft nichts außer miteinander zu reden und die Fakten auf den Tisch zu legen oder wenn es Hart auf Hart kommt sich scheiden lassen. Was sagen die Kinder dazu ? Wie stehen die zur der Sache ?. Vielleicht holt ihr euch einen Eheberater der euch hilft. Man möchte natürlich unter sich die Probleme klären. Ich kann nur dazu sagen ihr müsst miteinander reden reden und wenn es nicht klappen sollte sich dann so trennen das die Kinder nicht darunter leiden. ich wünsche dir viel Erfolg :)

die sind noch klein 3 und 1 ... ich glaube sie würden sehr leiden, denn sie haben beide sehr lieb und grade am papa hängen sie sehr....

0

Wenn es schon soweit ist, dass du dich genervt von ihm fühlst (oder es auf Gegenseitigkeit beruht) und auch sonst nichts mehr in eurer Beziehung läuft und du sogar an Fremd gehen denkst.... dann ist es wohl zu Ende und dir fehlt noch so der Schubs um den Schritt der Trennung zu gehen. Was hindert dich daran? Du sagst ja selber, dass du nicht weißt ob du ihn noch liebst oder es nur Gewohnheit ist. Oder meinst du eine Paartherapie bringt noch was?

paartherapie haben wir schonmal versucht, hat nichts gebracht, kaum waren wir draussen war alles beim alten.... trennung stell ich mir so schwer vor mit zwei kleinen kids und ohne andere unterstützung, und ich denke dann immer das ich ja eigentlich schon froh bin ihn zu haben das merk ich immer wenn er zum beispiel urlaub hat und länger daheim ist

0

Das was Ihr erlebt ist nichts unübliches. Ich rate euch einen mehrwöchigen Urlaub von einander zu machen. Stellt erst mal fest ob ihr Euch überhaupt vermisst. Kein Telefon, keine Mail, keine SMS.

Wenn ihr Euch vermisst Glückwunsch. Versucht Eure "kleinigkeiten durch Kompromisse zu lösen.

Wenn ihr Euch nicht vermisst auch Glückwunsch dann habt ihr erkannt das es nicht mehr funktioniert und könnt Euch in Ruhe mit der Situation auseinandersetzen.

Ich wünsche Euch alles Gute

das ist eine sehr gute idee, habe ihm das schon oft vorgeschlagen er soll mal wegbleiben einfach nicht heim kommen... aber er will das nicht, er möchte daheim bei seinen kindern sein.... dazu krieg ich ihn nicht einfach mal zu gehen auch wenss nur ein WE wäre

0
@babybilal09

Das mit dem WE ist keine schlechte Idee. Können Deine oder seine Eltern die Kinder nicht mal über ein WE nehmen?

0
@MilesEdward

leider haben wir keinen der die kinder nehmen kann seine eltern sind weit weg/er hat kein kontakt mit ihnen... meine sind auch nicht in der nähe, das ist auch so ein problem

0
@babybilal09

Kannst Du nicht ein WE bei einer Freundin verbringen und die Kinder bei Ihm lassen. So bekommt er gleich mit wieviel Du leistest und wo es ganz schnell klemmt.

0

Wenn es so extrem ist, könnt ihr ja erstmal zu einer Eheberatung gehen. Wenn das dann nicht hilft müsst ihr ernsthaft über eine Trennung nachdenken.

Was möchtest Du wissen?