probleme mit meinem jack russle terrier

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ich bedanke mich für die zahlreichen antworten .

das problem mit den fahrrädern is fast beseitigt dank dem tipp von mona511 :) ich bedanke mich herzlich bei dir :)

zu dem problem mit dem ziehen , es ist in arbeit , wiederrum mit einer ganz anderen methode :) hab so einige foren durchgeschaut , unter anderem auch von parkourvereinen . in einem forum hab ich gelesen das es wichtig ist hunde auf verschiedene tempos zu trainieren mein parkour . nun hab ich das einfach mal so gemacht :

ich bin heute bei allen 4 spaziergängen im schneckentempo gelaufen , und immer wenn er gezogen hat hab ich ihn gerufen bzw ihn angesprochen und wenn er geguckt hat ,,langsam,, gesagt , dann ist er kurze zeit langsam gelaufen und hat wieder gezogen , stehen geblieben ihn angesprochen ,, langsam ,, gesagt .

das hab ich heut geschätzte 100 mal wiederholt , und ich muss sagen , ich bin grad seine guten morgen runde gelaufen weil welpe und so , und als ich zur tür raus bin hat er ein leckerli bekommen und ich hab gesagt ,, langsam,, und siehe da ich musste ihn nur 3 mal ansprechen und ,,langsam,, sagen :)

fals noch wer das problem hat und alles andere nicht fruchtet , dann kann mans so probieren :)

gruß VeritasCopium und Jacky

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jagen von Fahrrädern, Joggern oder Autos ist eine Jagdersatzhandlung; d. h. dein Hund braucht durch dich eine andere Art, seinen Jagdtrieb auszuleben. Das erreichst du z. B. über das Futterbeuteltraining nach dem Natural Dogmanship. In diesem Falle "erjagen" du und dein Hund gemeinsam sein Futter, das du in einem dafür vorgesehenen Futterbeutel (Preydummy) mit auf eure Spaziergänge nimmst. Damit machst du dann Apportier- und Suchspiele und belohnst bei Erfolg mit dem Öffnen des Beutels. Idealerweise fütterst du ausschließlich aus dem Beutel auf eurem Spaziergang und nicht mehr ohne Gegenleistung aus dem Napf...

Du kannst aber auch mit seinem Futter eine Fährte auslegen, die er abarbeiten kann, ebenso Futterversteckspiele, usw.

Zum Ziehen an der Leine kann man sagen, dass dein Hund garnicht weiss, dass es auch ohne zu ziehen geht; d. h. er muß erst lernen - dein Job ist der des Lehrers -, dass es eine Position an deiner Seite ist, an der er sich an lockerer Leine aufhalten soll. Das nennt man Leinenführtraining.

Zum Erreichen dieses Zieles gibt es verschiedene Techniken, um dem Hund zu vermitteln, was richtig ist. Außerdem sind konsequenter Fleiß, Zeit und Geduld erforderlich. Wichtig ist, dass der Hund erfährt, dass er mit Ziehen keinen Erfolg hat; d. h. er darf keinen Meter Raumgewinn haben, wenn die Leine nicht locker ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dochijun
29.03.2012, 17:26

Hallo, das mit dem "nicht Raumgewinn" gewinnen lassen, stimmt wirklich. Ich mit meinem Doggenrüden (ich 43 kg - er 63 wenn nicht noch mehr) habe es durch ein Mastercontrol gelöst (gibt es bei alsa-hundewelt zu kaufen und wirkt wie Schnauzengriff). Eine resolute Stimme und eine gewisse Standhaftigkeit sind allerdings auch nötig. Deinen Jack Russel würde ich notfalls erstmal mit einer Reizangel müde machen- vielleicht sind ihm dann Jogger und Co egal.

0
Kommentar von veritascopium
01.04.2012, 00:52

wow das nenn ich mal ne antwort .

das mit dem suchen mache ich immer im garten ( alle 2 tage)
aus dem grund das es da keinen leinenzwang gibt und er sich frei bewegen kann .

0
Kommentar von veritascopium
01.04.2012, 04:36

hab eine antwort geschrieben mit der methode die klappt :)

0

Hallo

Vielleicht kann ich mit dem Problem Fahrad helfen. Das sollte man trainieren können. Ein Freiwilliger Fahrradfahrer bewaffnet mit eier Wasserflasche kann an Euch vorbeifahren und wenn der Hund bellt und nach will (Viellleicht eine lange leine verweden) sofort mit Wasser bespritzen bis er aufhört zu bellen. Diese Übung immer wieder anwenden bis es aufhört. Ich habe das mal gesehen und es hat funktioniert, ich selber habe es zwar nie ausprobiert. Aber vielleicht kannst du damit was Anfangen.

Freundliche Grüsse Shadow1984

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritascopium
01.04.2012, 04:38

zu dem mit wasser bespritzen , es gibt hund und hund , der eine wird dadurch eingeschüchtert und der andere agressiv .

wills bei meinem nicht ausprobieren , selbst wenn er eingeschüchtert ist , wenn hunde angst haben bellen sie

0

ich bin parson russell terrier züchter. ich lenke in so situationen meine hunde über das spielen ab. kommt ein fahrrad nehme ich ihr quitschespielzeug halte es in der hand , quitsche damit und versuche das er hinter dem spielzeug in der hand nachläuft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pferdepepsi
29.03.2012, 10:10

p.s. danach bekommt er das spielzeug einen moment lang. dann stecke ich es wieder in die tasche und warte auf die nächste situation

0

Nun dein hund versucht dich gerade zu erziehen, statt du ihn... er testet gerade mächtig seine grenzn aus... jeder hier wird dir jetzt sagen, ab in die hundeschule.... aber ich hatte mal nen hund, der wollte immer in vorbei fahrende autoreifen beissen... ich habe es so gemacht, das ich sie sitz machen lassen habe und wenn sie abgedreht ist und wieder im reifen beissen wollte, hab ich ganz leicht in ihr ohr gebissen, so das sie zwar aufgejault hat, aber nicht weh tat, also ganz eben als wenn man sachte jemanden kneifft. das hat sich in etwa 3-4 mal wiederholt und danach hat hundi nie wieder versucht, sich mit nen auto anzulegen...aber wie gesagt, nicht zu dolle beissen oder das ohr abbeissen, das ist mit diesem rat nicht gemeint... zumal hier nun auch die tierschützer weite augen bekommen... gg (ich bin auch tierschützerin, aber man sollte manchmal halt selbst kleine mittel anwenden, wie gesagt niemals dolle beissen...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritascopium
28.03.2012, 23:46

das mit den ohren hab ich schonmal gehört , wird überwiegend bei huskys gemacht ,durch dieses rudel verhalten und der alpha hund peist ja auch zum respeckt in die ohren . deswegen war ich mir da noch nicht so sicher .

ich werde es mal versuchen wenn anderes nicht fruchtet

0
Kommentar von veritascopium
01.04.2012, 04:36

hab eine antwort geschrieben mit der methode die klappt :)

und ich danke dir :)

0

Stell oder beuge dich über ihn und schau ihm dabei in die Augen so wie es ein übergeordneter Hund machen würde. Rede dann mit fester und tiefer Stimme, zeige ihm das dieses Verhalten nicht in Ordnung ist. Ich habe seit ein paar Wochen ein Jack Russel als Pflegehund. O.g. Methode hat innerhalb eines halben Tages funktioniert.

Gruß Satja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du ihm wie du schreibst "zuredest" wenn er ein fahrrad anbellt, ist es egal was du da redest, für ihn ist es eine bestätigung. entweder ignorierst du dieses verhalten komplett und läufst sofort ohne weiter auf ihn zu achten in eine andere richtung. oder du lenkst ihn schon vorher ab, mit leckerlies, spielzeug etc. und lobts ihn dann wenn es klappt. mit dem ziehen und nicht bei fuß laufen, würde ich an deiner stelle in die hundeschule. aber er ist eben auch noch jung. und auch wenn er dich schon gekannt hat, bevor er zu dir gekommen ist, ist alles doch neu für ihn....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritascopium
01.04.2012, 04:35

hab eine antwort geschrieben mit der methode die klappt :)

0

Lenk ihn ab wen ein velo kommt!! Dan lob ihn. Eventuell gudi geben.. Wegen dem ziehen probiere ma in gudi in die han zu nehmen und vor seiner schnautze nach zu ziehen auch so lernt er wieder fuss.. Wenn es nicht fruchtet melde dich in einer hundeschule deines vertrauens an....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritascopium
28.03.2012, 23:43

die idee mit dem leckerli ist echt gut , ich werde es ausprobieren

0
Kommentar von veritascopium
01.04.2012, 04:39

hab eine antwort geschrieben mit der methode die klappt :)

0

Halloechen. Ich habe auch einen Juck Russel Terrier und ich muss sagen, das sind echt sture Dinger. Meine Kleine hatte das auch. Sie hat alles angebellt, hat gezogen wie verrückt und vorallem, sie tat so, als hätte sie das sagen. Wenn du schon so guten Einsatz zeigst, das aber doch nichts bringst, investiere einmal das Geld und gehe damit zum Hundetrainier. Auc, wenn du schon einen anderen Hund hattest, ein Dackel kannst du nicht mit einem Jacki vergleichen (: Meinem Hund hat die Lektion vom Hundetrainer geholen, manchmal versucht sie es noch, aber wenn man dann 'Aus' oder 'beifuß' sagt, ist sie wieder artig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mona511
28.03.2012, 23:40

terrier sind im allgemein sture hunde, ich hab ne westie-dame und die hat auch ihren kopp...glaub mal ;-)) aber ich würde von ständigen leckerlis abraten, sonst kugelt sich der hund statt zu laufen!!!

0
Kommentar von veritascopium
28.03.2012, 23:43

ich werde mal vorerst noch warten mit dem hundetrainer , vielleicht kommen ja noch gute vorschläge . er is ja erst ein halbes jahr da sind die noch sehr verspielt aber man sagt ja erziehung entscheidet sich schon im ersten jahr , und da der vorbesitzer nun wirklich garnichts im punkt erziehung gemacht hat werde ich noch etwas rumexperimentieren .

er hat in der woche schon sitz und pfote gelernt da das die einfachsten sachen sind, was home erziehung angeht als nächstes kommt platz . also er lernt sage ich mal und das sehr schnell

0
Kommentar von veritascopium
01.04.2012, 04:42

hab eine antwort geschrieben mit der methode die klappt :)

0

jack russel sind arbeitstiere, die eine ruhige hand brauchen, aber unbedingt beschäftigt werden müssen.

von daher würde ich mir unbedingt rassespezifische bücher anschaffen, um ihn optimal auslasten zu können, ohne ihn zu überdrehen. dann kannst du ihn auch in entsprechenden situationen problemlos zur disziplin rufen.

ich wünsche dir viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?