Probleme mit Mädchen/ kriege keine Freundin, depressiv

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie alt bist du? Ich kann dich verstehen. Als ich so jung war, war ich auch depressiv. Ich dachte, keiner mag mich. Als mich endlich einer liebte, hab ich mich so erschrocken, dass ich auch weggerannt bin. Nach vielen schlechten Erfahrungen und viele Jahre später bin ich nun doch mit meiner Jugendliebe zusammen. Bitte denke daran, dass du älter wirst, vieles später mit anderen Augen sehen wirst und der Mensch, der sich eines Tages so lieben wird, wie du bist, wird keine Chance haben, dich kennen zu lernen, wenn du dir etwas antust. Das wäre schlimm! Das Leben ist verzwickt. Das kann ich bestätigen. Aber hab Geduld. Es wird belohnt. Arbeite an dir, ein guter Mensch zu werden. Dazu brauchst du keine guten Noten. Mach was aus deinem Leben. Und: manchmal kann ein Psychologe, der ja einfach nur ein Mensch ist, der die Dinge auch mal aus anderer Sicht sieht, manchmal kann das der beste Weg sein! Alles Gute und schreib kurz zurück bitte...

Danke, macht mir ein bisschen Mut ;) Ans wegrennen habe ich auch schon öfters gedacht, ich würde lieber in der Wildniss leben, ohne den Gesellschaftlichen Druck.

Ich bin 16, werde dieses Jahr 17.

0

Ich meinte nicht wegrennen vor den Menschen. Ich bin damals vor schreck weggelaufen, als er mir sagte, er sei in mich verliebt. Das Leben stellt einen vor viele Aufgaben. Sie zu meistern, lohnt sich allemal. Das Leben verläuft immer wellenförmig. Ist man ganz unten und verzweifelt, folgt darauf wieder ein Hoch und man fühlt sich sehr gut. Das ist ganz normal und zieht sich durch das ganze Leben. Mein eigenes Leben ist erst richtig stabil geworden als ich mein erstes und dann mein zweites Kind bekommen habe. Das war wie ein Ansporn, etwas aus meinem Leben zu machen. Und das hab ich getan. Natürlich immer wieder mit Krisen. Aber wenn man älter wird, merkt man, dass es sich nicht lohnt, sich über alles den Kopf zu zerbrechen und sich wegen allem verrückt zu machen. Deswegen sind alte Leute meist so relaxed. :-) Und eine wichtige Erfahrung habe ich auch noch gemacht: es mag vielleicht Menschen geben, die einem so erscheinen als liefen sie immer nur auf der Sonnenseite des Lebens. Meist ist das aber ein absoluter Trugschluss. Mit der Zeit wirst du beobachten, dass alle anderen genauso ihre Probleme haben. Nur einfach andere. So, ich hoffe, dass ich dir wieder ein wenig Mut machen konnte :-)

0
@MuttivonWelt

Danke nochmal, nur bei mir gibt es eben seit längerem keine "Hochs" mehr sondern nurnoch "Tiefs". Die Tiefs halten schon immer eine ganze Zeit an, eigentlich bin ich durchgehend depressiv. Außer ich mache was, was mir wirklich Spaß macht, dann werde ich abgelenkt. Aber spätestens beim Einschlafen kommen immer die Depressionen wieder.

0

Ich denke nicht das Dir eine Freundin helfen würde. Du hast dir Deine Diagnose selbst erstellt und gleich ein Rezept dazu, das ist ein Fehler. Deine Gefühle und Sichtweisen werden von Deinen depressiven Phasen beeinflusst, dadurch interpretiert man viele Sachen nicht richtig, und sucht sich einfach diese raus die man gerade möchte, oder wonach man sich sehnt. Ich habe mich auch früher gescheut professionelle Hilfe anzunehmen, aber es ist einfach wichtig sich helfen zu lassen. Und wenn Du mit einem Psychologen nicht zufrieden bist kannst Du ja immer wechseln, aber sich das wenigstens einmal anzuhören sollte doch möglich sein. Wenn Du mit Dir wieder zufrieden bist, wirst Du auch eine Freundin bekommen.

Geh zum Doktor!

Alles Gute!

Danke

0

Fühle mit dir bro, bin auch 16 m und schrecklich verknallt in ein Mädchen. Treffe mich mit ihr und ein paar Freunden regelmäßig und das ich sie jedesmal sehe und weiß das sie nichts von mir möchte hat mich auch depressiv gemacht. Bin ein wirklich netter Kerl, witzig und gesprächig (hat man mir so gesagt), aber das wird trotzdem nichts mit den Mädels. Hatte noch nie eine Freundin weiß auch nicht woran es liegt, aber zurück zu dir. Ich hab mit Menschen abgeschlossen und hab nichts mehr mit anderen zutun. Ich gehe sogut wie jeden Tag trainieren und versuche für die Schule zu lernen. Mir persönlich hilft es, weil ich sie nicht mehr sehe und ich es nicht mehr ertragen muss, dass sie nichts von mir möchte. Der Nachteil hingegen ist das jeder mir sagt wie verschlossen ich geworden bin und ich nicht so sein soll. An selbstmord habe ich auch gedacht, aber ich das ist keine Lösung für mich. Mach dir keine Gedanken. Jage keiner nach und konzentrier dich auf die Schule. ;-)

Danke, aber so einfach ist das mit dem Konzentrieren auf die Schule leider nicht, wenn man andere Probleme hat. Es ist nicht möglich, das ich sie nicht immer sehe (in meiner Klasse), eigentlich mag ich sie ja und rede ja auch oft mit ihr und will sie eigentlich sehen.

Aber aufjedenfall bin ich nicht der einzige hier dem es so geht. :)

0

Was möchtest Du wissen?