Probleme mit Jobcenter - wer kann mir helfen?

3 Antworten

Hallo,

solange du Leistungen des Jobcenters in Anspruch nimmst,hat das immer Vorrang vor allem anderen.

Daher verlege den Vorstellungstermin denn außerdem brauchst du ja sowieso Geld für die Fahrt dorthin vom Jobcenter und das dauert erfahrungsgemäß zwei Wochen.

Und Artikel 12 GG kannst du getrost vergessen, dazu gab es schon reichlich Klagen vor dem BSG und dem BVerfG.

Solange du Leistungen des Staates beziehst, must  du alles tun, um dich wieder selber zu versorgen.

5

Kannst Du Deine Aussage zum Artikel 12 des GG präzisieren? Ich bin der Meinung das GG ist das höchste Gesetz in Deutschland und steht somit über dem SGB und allen anderen Gesetzen.

0
66
@cassandra1977

Klar kannst du dir deinen Job frei aussuchen. Daran kann, darf und wird dich niemand hindern.

Es kann aber durchaus sein, dass du die berufliche Weiterbildung zurückzahlen musst. Sowas ist durchaus üblich.

0
34
@cassandra1977

Hallo Cassandra, das ist nur auf dem Papier so.

Das hier lass dir einmal auf der Zunge zergehen:

Gemäß der gesetzlichen Bestimmungen des SGB II (§ 43 SGB II)
ist das Jobcenter zur Aufrechnung über einen Zeitraum von drei Jahren  berechtigt. Bei aktuellen Hartz IV Regelsatz von 404 Euro bedeutet dies  eine Kürzung von 121,20 Euro monatlich, so das dem Betroffenen nur noch  282,80 Euro für die Lebensführung bleiben.
Dazu:
Bundessozialgericht vom 09.03.2016 – Az.: B 14 AS 20/15 R

Nach Auffassung der Kasseler Sozialrichter sei die gesetzliche
Möglichkeit, Hartz IV Leistungen um 30 Prozent zu kürzen, mit dem  Grundgesetz vereinbar. Das Bundessozialgericht erklärte, dass der Staat  zwar verpflichtet sei, ein gesetzliches Existenzminimum zur Verfügung zu stellen, gleichzeitig bestehe aber auch die Möglichkeit, Leistungen bei Zuwiderhandlungen zu verringern

282,80 Euro für die Lebensführung im Monat !!   

Sowas sagen dir Leute (Richter) die im Monat über 10.000 €  netto verfügen.

0

Das Praktikum hat ne definitive zusage dahinter und ist länger festgelegt.

Verschieb das Vorstellungsgespräch.

Verschieb Vorstellungsgespräch. 

Vorstellungsgespräch zum fachinformatiker ausb?

Hallo Community,

ich habe mich für eine Ausbildung als fachinformatiker-Anwendungsentwicklung beworben und bin jetzt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

das ist mein erstes Vorstellungsgespräch

was empfiehlt ihr mir.

danke im Voraus

...zur Frage

Bezahlt das Jobcenter die Unfallversicherung in Praktikum?

Frage siehe oben Ich möchte gerne ein Praktikum bei Fressnapf machen weil das eine Firma was das Jobcenter vorgeschlagen hat keine Praktikanten zur Zeit annehmen. Ich bin persönlich bei Fressnapf vorbei gegangen. Der Chef hat mir mit geteilt das ich mich ans Jobcenter wenden muss bezüglich der Unfallversicherung. Mein Fallmanager hat es meiner Arbeitsvermittlerin weiter geleitet. Die hat gesagt diese Versicherung nicht vom Jobcenter getragen wird sondern vom Arbeitgeber. Aber da dies ja ein unbezahltes Praktikum ist und ich kein Gehalt bekomme. Die Arbeitsvermittlerijn wendet sich jetzt mal an Chef.

...zur Frage

Arbeit als Geisteswissenschaftler?

Hey Community! Ich richte mich mit einer beruflichen Frage an euch. Im kommenden Semester schließe ich mein Bachelorstudium in Geschichte und Archäologie ab und habe Probleme bei der Jobsuche, wie so viele meiner Kommilitonen auch. Ich versuchte schon oft mich über die Möglichkeiten zu informieren, doch stoße ich Aufgrund meiner Studienwahl oft auf Unverständnis im Sinne von "du wusstest ja vorher das es da keine Jobs gibt", selbst bei beratenden Ämtern stieß ich auf solche Kritik anstelle von wirklich hilfreichen Antworten. In den meisten Foren im Internet laß ich solche ähnlichen Antworten.
Auch durchsuchte ich im Internet die Jobanzeigen, doch sind dort die Erwartungen echt hoch, wie wohl aktuell in so vielen Firmen, etc. Am besten bereits promoviert mit 4 Jahren Berufserfahrungen.

Gibt es hier Leute die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, bzw. bereits "Lösungsversuche" dafür haben?

Mein Plan ist prinzipiell nach dem Bachelor ein wenig im Fachbereich zu Arbeiten, um mir den Master zu finanzieren, doch scheint mir das im endlosen Wald der Anzeigen für Volontariate und unbezahlte, auf ein halbes Jahr befristete Stellen für Hilfskräfte unmöglich. Auch im archäologischen Fachbereich gibt es fast nur unbezahlte Praktika oder unbezahlte Tätigkeiten als "Grabungshelfer".

Freilich ist das ein Problem für viele Geisteswissenschaftler, doch meine ich, das es für dieses Problem doch eine Lösung geben muss. Bisher dachte ich an Anstellungen in Museen, Archiven, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Verlagen und. Co. Gibt es vielleicht aussergewöhliches, was man mit einem Studium der Geschichte "erreichen" kann?

Ich bin echt ratlos und demotiviert, da ich denke ich habe alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Danke im Vorraus.

...zur Frage

Einladung zum Vorstellungsgespräch nach Jobzusage - hingehen oder nicht?

Hallo, ich habe diese Woche ne Jobzusage und soll am Donnerstag den Vertrag unterschreiben. Morgen habe ich ein Vorstellungsgespräch bei einem anderen Arbeitgeber.

Zwei Fragen:

  1. Soll ich dort morgen früh um 9 aufkreuzen oder lieber gemütlich ausschlafen, bevor ich meinen neuen Job antrete?
  2. Wenn ich hingehe: Soll ich Arbeitgeber 2 sagen, dass mir Arbeitgeber 1 nen Job angeboten hat und ich nur für ihn (Also Arbeitgeber 2) arbeite, wenn er mir mehr Geld bietet?
...zur Frage

Führerschein für Hartz-IV Empfänger?

Hallo,

ich bin 28 Jahre alt, seit 7 Jahren arbeitslos und beziehe ALG 2. Ich lebe in einem Dorf mit nur knapp 40.000 Einwohnern. Abgesehen vom Handwerk in Kleinbetrieben oder im Einzelhandel gibt's hier keine berufliche Einstiegschancen. Ich möchte in Richtung IT-Systemelektroniker eine Ausbildung machen. Leider ist die nächste Stadt mit IT-Firmen zu weit weg um mit den ÖPNV zu pendeln. Mit einem Auto wäre es noch machbar innerhalb von anderthalb Stunden. Das Jobcenter gewährt mir keinen Umzug und auch keine Kostenübernahme für die Führerscheinprüfung. Stattdessen versuchen die mich ständig in Handwerksbetriebe oder Eingliederungsmaßnahmen zu stecken. Zeitarbeit ist vollkommen in die Hose gelaufen. Wurde über den Tisch gezogen wie ein Waschlappen und musste letzendlich vorm Arbeitsgericht klagen um meinen zustehenden Lohn zu erhalten welcher sogar unter dem Mindestlohn lag und was 8 Monate gedauert hat. Seit dieser Geschichte möchte mich keine Zeitarbeitsagentur mehr einstellen weil die alle miteinander vernetzt sind und mich jetzt kennen. Außerdem stellt das Jobcenter für mich auch keinen Vermittlungsgutschein mehr aus. Ehrlich gesagt ist mir das auch egal da ich Zeitarbeit sowieso für Sklaverei halte. Ich hab's nur gemacht um vom Jobcenter los zu kommen.

Gibt es irgendeine Möglichkeit schnell einen Führerschein zu machen möglichst kostengünstig damit meine beruflichen Chancen besser stehen? Bitte um eine Antwort da ich keine Ahnung mehr habe was ich tun soll.

...zur Frage

Bewerbertag, Bundesagentur für Arbeit?

Ich bin für nächste Woche zum Bewerbertag bei der Bundesagentur für Arbeit, für die Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen eingeladen.

War jemand selbst auf diesem Bewerbertag für diese Ausbildung und kann mir jemand berichten, was bei ihm so dran kam und abgefragt wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?