Probleme mit iPhone 4s und Co?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Antwort heißt ganz einfach iMessage. Alle für iMessage freigeschalteten Geräte melden sich nach dem Einschalten in London per SMS. Dann erfährt künftig jeder iMessage Sender, ob der Empfänger kostenlose iMessage versteht oder ob er per kostenpflichtige SMS bedient werden muss. Daher muss sich jedes ausgeschaltete iPhone oder Ähnliches nach dem Einschalten wieder als betriebsbereit melden. Das ist seit dem 30.4.2016 deutlich günstiger geworden, indem die Auslands SMS nur noch fünf Cent mehr als die Inland SMS kostet. Dabei ist es egal ob sie per Flatrate frei ist oder ob sie zum Beispiel zehn Cent kostet, 5, soweit ich mich richtig erinnere, kommen obendrauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
caspermaedchen 14.05.2016, 17:41

Was kann man dagegen tun? Bei mir kommt immer, das iMessage etwas kostet. Wir haben es ausgestellt. Bringt das was?

0
Eggard55 22.02.2017, 10:07
@caspermaedchen

Sorry, ich habe deine Rückfrage erst jetzt bemerkt. Also mir sind die jetzt auf 5 Cents gesenkten SMS-"Anmeldungen" nicht zu viel. Dafür bekomme ich weltweiten kostenlosen (SMS-)Nachrichten-Versand, sogar mit Empfangsbestätigung. Das ist mit der Apple-Warnung "kostet etwas" gemeint. Wem das zu viel ist, der muss iMessage ausschalten, ganz einfach.

0

Schau mal einfach die Sim-Karte zu tauschen. Evtl. von deinen Eltern oder Freunden bzw. einfach eine Prepaid-Karte holen. Teste es mal damit aus ob du die gleichen Probleme hast. Die 10 SMS nach England solltest du allerdings mit deinem Anbieter klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?