Probleme mit Immigration und der Infrastruktur...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Migration kann insofern Belastungen für die Infrastruktur eines Landes darstellen, weil Menschen nunmal irgendwo wohnen müssen und der Staat sich gegebenenfalls darum kümmern muss. Und damit meine ich nicht nur die "unerwünschten" Migranten an die die anderen Kommentatoren hier offensichtlich denken, sondern auch diejenigen die von der Regierung erwünscht sind. Ausländische Fachkräfte lassen sich schlecht anwerben, wenn sie nicht wissen wo sie wohnen sollen ;) Dasselbe gilt für alle anderen Einrichtungen des öffentlichen Lebens. Migration ist eben auch mit einem Anstieg der Bevölkerung verbunden (und der ist nicht automatisch super, wie einem die Medien, die die ganze Zeit darum bangen, dass die Deutschen aussterben einem erzählen wollen - sondern der geht eben auch mit Aufwand einher). Zudem stellt sich dann natürlich die Frage wer einwandert: Wenn ein Großteil der einwandernden Personen sich nicht auf dem Arbeitsmarkt integrieren lässt, kommt es natürlich ebenfalls zu Problemen, weil diese Personen dann Anspruch auf wohlfahrtstaatliche Hilfe haben. Oder umgekehrt, können sie geringqualifizierten deutschen Arbeitern auch die Arbeit streitig machen.

Ein weiterer negativer Effekt wäre die potentielle Unterschichtung der Gesellschaft. Da Migranten im Verlauf der Migration häufig sozial absteigen (was aufgrund der aktuellen Migrationsregime in Europa aber immer weniger der Fall ist - mal abgesehen von der irregulären Migration über das Mittelmeer, die hier aber kaum signifikant ist) finden sich Migranten überproportional häufig in der Unterschicht wieder. In einem Land, dass aber zunehmend hoch qualifizierte Arbeitnehmer braucht ist das natürlich ein Problem (was übrigens nicht zuletzt auch der Grund ist, warum z.B. Baden Württemberg endlich mal das bürokratisches Gesäß bewegt hat und ein Verfahren zur Anerkennung ausländischer Zeugnisse in Rollen gebracht hat - rollt halt eher eierig das Ding, aber immerhin...)

Mehr Menschen bedeuten nunmal auch mehr Aufwand für die staatliche Verwaltung, für Schulen aber auch für Krankenhäuser usw.. Das kostet alles Geld und wenn der Staat das nicht hat kann die Infrastruktur natürlich Schaden nehmen. Alle die genannten Einrichtungen müssen sich darüber hinaus auf einer anderen Ebene auch auf eine heterogenere Kundschaft einstellen. Verwaltungen müssen mit Leuten zurechtkommen, die kein oder kaum Deutsch verstehen. Lehrer müssen Kinder unterrichten die sie kaum verstehen, etc. All das bedeutet Mehraufwand und kostet ebenfalls Geld.

Und noch eine Frage: Habt ihr wirklich aufgeschrieben: "die Regierung sagt, es sei schwer mit Immigration umzugehen, denn sie zerstört die Infrastruktur"!? Was´n das für´n Blödsinn!?

Immigranten kommen meist aus anderen Kulturkreisen und lassen sich nicht ohne weiteres in hier bestehende Systeme eingliedern. Ein Beispiel: Muslime essen kein Schweinefleisch, Hindus kein Rindfleisch. Man kann ihnen also also in der Unterkunft nicht einfach das übliche Kantinenessen vorsetzen. Hinzu kommen Sprachprobleme. Andere Probleme schaffen wir uns selbst, wenn z. B. die Zeugnisse eines iranischen Arztes, der jahrelang in seiner Heimat praktiziert hat, hier nicht anerkannt werden und er als Taxifahrer arbeiten muss.

Und wohnen müssen sie auch, ihre Kinder sollen hier zur Schule gehen. Nun ist aber unser Schulsystem oft sehr verschieden von dem ihrer Heimat. Dort gibt es oft Frontalunterricht, die Kinder lernen auswendig. Der Lehrer ist die absolute Respektsperson. In unserem liberalen System müssen sie sich erst einmal zurechtfinden.

Ansonsten hat niska das Problem schon sehr anschaulich erläutert.

z. B. Vandalismus in Bussen und Bahnen

Inuitalia 30.06.2013, 16:58

Kannst Du das eventuell noch genauer auslegen? Vielleicht habe ich meine Frage auch undeutlich formuliert. Sagen wir's so: Wir haben aufgeschrieben, dass die Regierung sagt, es sei zu schwer, mit der Immigration umzugehen, denn sie zerstören die Infrastrktur...

Danke :)

0
Claud18 01.07.2013, 15:33
@Inuitalia

Dieser Vandalismus kommt aber in der Regel nicht von Migranten, sondern von Einheimischen.....

0

Was möchtest Du wissen?