Probleme mit Herzschlag?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Trinken kann durchaus hilfreich sein - insbesondere von möglichst mineralstoffhaltigem Mineralwasser - denn der Herzrhythmus wird durch  Elektrolyte wie Kalium, Calcium und Magnesium gesteuert. Der Mineralstoffgehalt bzw. Elektolytgehalt ist bei Mineralwasser immer auf dem Etikett angegeben - und es gibt große Unterschiede. Einen Vergleich des Mineralstoffgehalts findest Du hier.

http://www.mineralienrechner.de/mineralwasser-vergleich-gerolsteiner-mineralienrechner.html

Die niedrige Trinkmenge schädigt eher die Nieren als das Herz, daher solltest Du ausreichend viel trinken. Mach bitte einen Termin beim Kardiologen.

Viel trinken wirkt da nur positiv, hat aber keinen Einfluss auf die Erkrankung. Achte unbedingt auf eine gleichmäßige Atmung und gerate nicht in Panik. Was manchen bei akutem Anfall hilft; ein Glas kühles Wasser ohne Luft holen in einem Zug austrinken. Bei Deiner Erkrankung bist Du sicherlich unter regelmäßiger Kontrolle beim Kardiologen.

Leider gibt es keine regelmäßige Kontrolle, da es keine schlimme Erkrankung ist. Da die Vorfälle sich aber in letzter Zeit häufen, werde ich meinem Arzt sagen, dass regelmäßige Kontrollen sicher nicht schaden würden.

0
@sihnchen

Weiss nicht wie alt Du bist, aber in der Pubertät kommt es in dieser Beziehung zu sehr starken Veränderungen! Ausserdem kann sich das mit der Zeit in eine ernsthafte Sache verändern.

0

Ich bin 22. ja leider. Darum lasse ich es auch nochmal kontrollieren.

0
@sihnchen

auf jeden Fall! Lass auch einen Belastungstest und Ultraschall beim Kardiologen machen.

0

Ok danke

0

Doch solche Kommentare kommen.

Also, du musst wirklich viel Trinken, denn das entlastet dein Herz.

Außerdem schreibe dir dieses Erlebnis auf und gehe zu deinen Hausarzt oder Kardiologen und sage denen das, denn hier kann dir nicht wirklich geholfen werden.

Ich habe doch geschrieben dass ich zum Arzt gehe...

0

Was möchtest Du wissen?