Probleme mit Gesundem Essen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo.

Ich habe einige Dokus aus den USA gesehen, die das Phänomen dort "Freaky Eater" nennen.

Also es scheint tatsächlich Menschen zu geben, die das haptische Gefühl vieler Nahrungsmittel abstößt. Ich glaube dir, dass das Gefühl wirklich unangenehm ist.

Das Gute: Wenn man möchte, kann man das überwinden.

Problem: Wenn deine Mutter dich dazu bringen möchte, wirst du unter dem Druck eher Stress empfinden und das schlechte Gefühl gegenüber den Nahrungsmitteln wird stärker. Außerdem hast du bestimmt das Gefühl, dass andere nicht wissen und nicht verstehen und nicht glauben, wie stark diese unangenehmen Gefühle bei dir sind.

Wenn du dich ärgerst, dass andere dir nicht glauben, wirst du wahrscheinlich erst recht kein Gemüse essen können, weil du unterbewusst verstanden werden möchtest und dann "beweist", dass du es nicht essen kannst.

Aber du musst auch akzeptieren, dass es nur eine Kopfsache ist. Auch du kannst dich an Obst und Gemüse gewöhnen.

Vielleicht brauchst du eine Psychologin, die dich unterstützt.

Versuche es zuerst mit winzigen Portionen der Nahrungsmittel. Verändere sie in der Konsistenz, püriere sie und vermische sie mit Wasser oder frittiere sie, umwickle sie mit Sachen, die du schon magst.

Du musst es wollen. Aus dir heraus. Nicht entmutigen lassen, wenn mal Versuche schief gehen oder wenn das Gefühl sehr unangenehm ist. Sag dir nicht vor: Das wird niemals gehen, ich KANN das nicht.

Dein Körper braucht die Inhaltsstoffe aus Obst und Gemüse. Evtl. hilft es auch, wenn du dich ganz viel mit der Theorie beschäftigst. Wie enstand Brokkoli, wie wurde er angebaut, was ist darin enthalten und vor allem, was kann dein Körper damit anfangen.

Alles Gute.

robbe939393 28.03.2017, 01:28

Guter Kommentar! 

0

Fast Food solltest du weitgehend streichen. Und wenn du kein Gemüse magst, dann kauf dir einen Entsafter und trinke es als Saft.

Als Kind mochte ich auch kein Gemüse.  Also  hat meine Mutter mir daraus Saft gemacht. Den mochte ich zwar oft auch nicht, aber der ging halt schnell runter.

Jetzt als Erwachsene esse ich fast alles Gemüse, außer Grünkohl und Spinat.

Hi Vaki,

das ist doch echt mal ein interessantes Problemchen. Gab es denn irgendwann mal irgendetwas, was sich in deinem Kopf in Bezug auf Obst/Gemüse, negativ manifestiert haben könnte? Irgendwelche vorkommnisse?

Ansonsten hast du denn schon mal alle Obst und Gemüsesorten probiert die es im Laden zu kaufen gibt? Könnte ja sein das dir manche Sachen schmecken könnten, nur du kennst sie noch nicht.

Ansonsten gibt es das "Phänomen" das man sich mit regelmäßiger Zufuhr eines bestimmten Nahrungsmittel, an dieses gewöhnen kann. Aber du meintest ja das deine Mutter das schon mal probiert hat und es hat nicht recht geklappt.

Mhh was könnte man machen... Ich würde einfach mal das komplette Obst und Gemüseregal ausprobieren in der Hoffnung das ich was gutes finde. Ich würde überlegen ob ich irgenwelche negativen Gedanklichen Verbindungen zu Obst/Gemüse aufgebaut habe und ob es mir mit einer gewissen Gewöhnungsphase nicht doch schmeckt. Versuche auch unterschiedliche Zubereitungsmethoden!

Achso ja und probiere es doch mal mit einem Psychologen, der kann dir bestimmt hierbei weiterhelfen.

Ansonsten wenn alles nix hilft, würde ich die Ernährung so umstellen das ich das Fast Food weg lassen und alle anderen Lebensmitteln eine hohe Qualität und Nährwert haben. Heißt: Hol dir die Vollkornprodukte, nimm Sachen wie Leinsamen, Quinoa, Amaranth, Dinkel, Hafer, Pflanzenmilch (da du anscheinend schon stark tierisch isst). Außerdem wenn du Fleisch isst, achte drauf das es möglichst Bio ist und ziehe Rindfleisch dem Schweinefleisch vor. Fisch solltest du bestenfalls aus richtiger Fischerei und nicht aus Aquakultur (wenn doch dann Bio) nehmen. Weiter solltest du gute, Kaltgepresste Bio Öle verwenden die viel Omega 3 enthalten. Nimm beispielsweise Olivenöl, Rapsöl oder auch Kokosöl (natives) zum Braten/Kochen. Leinöl und Leinsamen kannst du super kalten Speisen beifügen. Falls du Nüsse und Samen magst, so nimm auch die und ganz besonders gut sind geschälte Hanfsamen aus dem Bioladen. Ansonsten für bestmöglichen Ausgleich zu dem Obst und Gemüse... hol dir das ganze (wenn du es magst) als Smoothie oder ganz besonders gut sind Superfood-Pulver. Da gibt es ein super gutes mit Weizengras, Gerstengras, Aroniabeerenpulver, Chlorella und Spirulina für glaube 6,99 bei DM. Mit solchen Sachen kannst du deine Lage wirklich sehr gut ausgleichen. Klar, die Sachen schmecken nicht unbedingt aber die sind schnell getrunken und die bringen dir die wichtigsten Vitamine, Mineralen und ganz besonders die stark gesundheitsfördernden sekundären Pflanzenstoffe! 


Das sind so die Sachen die mir einfallen.

Ich hoffe es hilft & gut Nacht :)

Grüße vom Ernährungsberater :)

Du kannst Zutaten mixen und einen smootie machen oder gesunde Sachen gleichzeitig mit der hauptspeise essen so das du nichts davon schmeckst  und etwas mehr Reis essen

Was möchtest Du wissen?