Probleme mit Finanzamt und Arbeitgeber - kann mir irgendwer sagen, was hier die schlimmsten Konsequenzen für mich wären bzw wie ich da wieder raus komme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Grunde hast du deinen Arbeitgeber bestoßen und das ergibt eine frkstlose Kündigung. Das Finanzamt könnte evtl. Die Steuern für den Gewinn einfordern. Aber das dürfte dein geringstes Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maaria187
25.03.2016, 13:33

Den "Gewinn" habe ich ja mit der neu ausgestellten Rechnung bereinigt und überwiesen .... 

0

Jeder halbwegs vernünftige Arbeitgeber würde jetzt wohl wegen Betruges eine fristlose Kündigung aussprechen.

Dagegen müsstest Du dann klagen, um wenigstens eine fristgerechte Kündigung zu erreichen. Sonst ist durch 12 Wochen  Sperre das  ALGI auch noch weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maaria187
25.03.2016, 12:50

Arbeitssuchend bin ich bereits gemeldet da mein Arbeitsvertrag im Juni ausläuft... 

Ich habe mehr Angst vor den Konsequenzen seitens des Finanzamtes da ich denke sie sehen das als Beihilfe zur Steuerhinterziehung oder ähnliches .... 

0

Damit hast Du wohl Deinen Arbeitsplatz verspielt Zu hoch gepokert und den Arbeitgeber betrogen mit Deinem Geschäft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?