Probleme mit Familie (Mutter)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich interpretiere jetzt mal was ich aus deinen Kommentaren und deiner Frage rauslese.

Deine Eltern arbeiten beide mehr oder weniger Vollzeit.

Du hast Ferien.

Deie Ma kommt total genervt und gestress von der Arbeit und meckert rum.

Du fühlst dich von deiner Mutter ungeliebt und denkst sie will dich viellecht garnicht mehr.

Bis jetzt alles richtig?

Ich bin selber Mutter und es ist ein absolut besch...enes Gefühl nach Hause zu kommen, und da ist ein Teenager, der nett und freundlich "Hallo, wie war dein Tag" sagt und vielleichtschon gleich im nächsten Satz fragt: Was gibts denn heute zu essen?

Ich bin grad angekommen und konnte noch nicht mal verschnaufen und dann kommt da so ein "fauler Rotzlöffel", der den halben Tag gepennt und dann gezockt hat und setzt mich mit einer Erwartungshaltung unter Druck! (Selbst wenn du es nicht so gemeint hast, ist es trotzdem in dem Moment so angekommen.)

Für mich waren die schönsten Momente, wenn ich von Arbeit kam, die Tür aufmacht und...schnupper...da hat jemand gekocht! Ich komm in die Küche, der Tisch ist gedeckt, der Spül erledigt, und dann sagt mein Kind: Hallo Mama, wie war dein Tag?

Die Wäsche hing, es war gesaugt und aufgeräumt...

Ach Mama, ich hab doch grad Ferien, da kann ich das ja auch ruhig mal tun...

In solchen Augenblicken habe ich mich soooo geliebt gefühlt! Und auch wenn das Essen nicht immer perfekt war, alleine die dahinter stehende Absicht tat so gut!

Was im Zimmer meiner Kinder los war, hat mich nie interessiert, da mussten sie drin hausen. Gemeckert hab ich immer nur, wenn es gesundheitsgefährdend wurde. Aber die Gemeinschaftsräume waren pfleglich zu behandeln und es war NICHT nur meine Aufgabe.

In der Schulzeit hab ich die Hauspflichten übernommen, weil ich genau gesehen habe, was sie alles zu tun hatten, vor allem in der Vorabizeit und während des Abiturs. Aber in den Ferien dürfen die Kinder auch ruhig mal die Eltern ein bisschen "betüddeln", das tut denen nämlich richtig gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Fabian, du bist in einem Alter, in dem du viele Fragen stellst und unbequem bist, der liebe kleine Junge, der einfach zu handeln war, verändert sich. Nicht immer sind die Mittel, Recht zu bekommen oder seinen willen auszudrücken, die angemessenen. Vielleicht schreist du öfter als du selbst es wahrnimmst?

Deine Mutter wird ebenfalls älter und durchlebt eine Zeit, die für Frauen anstrengend und in mancher Ausprägung schwer zu ertragen ist. Sie ist nervlich angespannt, kommt mit sich nicht klar und dann trefft ihr aufeinander, und es kracht.

Auseinandersetzungen sind unvermeidlich und gehören dazu, Diskussionen müssen geführt werden, aber der Ton dabei sollte im Rahmen bleiben.

dein Vater macht es sich einfach, indem er deiner Mutter die Schuld zuschiebt. Er könnte sie entlasten, mit dir mehr unternehmen und die Wogen glätten, vermitteln, aber er scheint sich eher rauszuhalten.

Wenn du dir Mühe gibst und deine Mutter mit Liebe und Nachsicht betrachtest, ihr eine kleine Freude machst, mal bisschen hilfst oder das anbietest, ihr Essen lobst etc. dann entspannt sich die Stimmung zwischen euch und ihr findet wieder eine Basis.

Es ist nicht einfach, gerade , wenn man selbst sucht und aufgewühlt ist und sich in der welt nicht mehr so wohlfühlt, den anderen wahrzunehmen und ihm entgegenzukommen.

Deine Mutter hat für dich in deinem Leben vieles getan, was dich weitergebracht hat, was wichtig war und sie tut es noch. Du brauchst sie und sie braucht dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatpulse72
02.09.2016, 18:32

Trotzdem hat sie nicht das Recht solche Aussagen zu bringen. Und mein Vater arbeitet leider auch von 6-18 Uhr pro Tag. Meine Mutter auch von 6-15 Uhr. Sie kommt heim und stresst sofort. Sie findet IMMER irgendetwas an mir was ich falsch mache. Sie sieht nie das ich z. B. immer die Wohnung sauber mache. Mein Zimmer ist vielleicht auch nicht ganz ordentlich aber ich probiere es....

Manchmal denke ich mir ob es nicht besser wäre mal eine Woche zu einem Kollegen zu gehen...wenn die vom Urlaub zuhause sind.

0

Hmm, du schreibst weiter unten, an den Tagen, wo sie arbeitet, ist sie besonders genervt...vielleicht ist deine Mutter zu stark belastet. Hast du dir mal Gedanken gemacht, wie du sie (bei täglichen Pflichten) entlasten könntest, damit ihr beide wieder einen entspannteren Umgang zueinander findet?

Einiges im Haushalt kannst du ihr sicherlich schon abnehmen..und die PC-Zeit dafür etwas reduzieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignorier die ich weiß du bist jung aber so sind Frauen nunmal vor allem in der Pubertät und in den Wechseljahren kein Grund zur Panik das legt sich wieder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatpulse72
02.09.2016, 18:25

Das hoffe ich, an den Tagen wo sie arbeitet ist sie IMMER schlecht gelaunt, egal wie nett ich bin. An ihren freien Tagen ist sie teilweise ganz gechillt...

0

Sei doch einfach 1 Tag ganz brav und hör auf deine Mutter mach was sie will... und keine Video spiele vlt ist sie dann besser zu dir... wenn nicht dann weiß ich leider auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatpulse72
02.09.2016, 18:26

Sie spricht nicht mit mir, also was bringt es mir in meinem Zimmer zu sitzen und abzuwarten das der Tag rum ist? Alle Freunde sind im Urlaub, ich war heute auch schon draußen...Bringt alles nichts

0
Kommentar von MML11
02.09.2016, 18:29

wieso im Zimmer Rum sitzen frag ob du ihr vlt helfen kannst bei der Hausarbeit oder so

1

Was möchtest Du wissen?