Probleme mit Fahrlehrer A1?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie viele andere schon sagten das beste ist es mit ihm einmal in ruhe zu reden und zu sagen was dich stört und dass dich das nur noch mehr verunsichert wenn er dich anschreit.
Mein Fahrlehrer beim Motorrad Führerschein war auch so ähnlich und ist schnell mal etwas lauter geworden obwohl er außerhalb der fahrstunde total entspannt war ich habe dann auch mit ihm geredet, dass er mich verunsichert woraufhin er mir sein Verhalten auch erklärt hat.
Und zwar meinte er, dass er halt für mich verantwortlich ist und auf dem Motorrad nicht einfach mal in die Bremse treten kann um dich zu schützen und wenn er dann sieht dass du an einer rechts vor links stelle ohne zu gucken vorbei fährst oder eine enge Kurve schneidet bekommt er jedes Mal Schweißausbrüche weil er halt die Gefahr und die möglichen Folgen sieht und so gesehen auch angst um dich und sein Motorrad hat.

Und unter diesem Gesichtspunkt ist seine heftige Reaktion in einigen Situationen schon gerechtfertigt.
Wenn er dich aber auch bei kleineren Fehlern (wzb. Du hälst erst 30 cm hinter der Haltelinie oder nimmst an der ampel den falschen Fuß zuerst runter) anschreit, dann läuft da etwas falsch und sollte sich das nach dem Gespräch nicht ändern solltest du einen anderen Lehrer verlangen oder die Fahrschule wechseln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihm drüber.
Wähle deine Worte aber mit Bedacht und sage ihm, dass konstruktive Kritik viel besser ist als wenn man einen einfach nur anschreit oder blöd macht. Sag, dass du an seiner Kompetenz zweifelst wenn er sich weiter so verhält.
Kannst ja auch nen Beispiel bringen.
"z.B. Hätten Sie mich einfach nur ruhig und sachlich darauf hinweisen können, dass ich weiter mittig fahren soll anstatt mich direkt anzuschreien. Damit verunsichern Sie mich noch und ich werde noch mehr Fehler machen."
Ich denke er wird das einsehen und in Zukunft sich bemühen sich zu bessern.
Mein Fahrlehrer war am Anfang auch komisch und es hat mich enorm aufgeregt was er alles von mir für unwichtige Dinge verlangte. Aber er will dich bloß perfekt auf die Prüfung vorbereiten.
Fazit:Zähne zusammenbeißen, mit ihm ein Gespräch führen und weiter fleißig üben.
Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scheint es gibt da persönliche Probleme mit dem Fahrlehrer.

Man kommt halt nicht mit jedem Menschen gleich gut klar, vieleicht fragen, ob die Fahrschule noch einen anderne Fahrlehrer hat?

Der Fahrlehrer hat auch eine gewisse Verantwortung für dich. "Kurven schneiden" das machen viele, nur in der Fahrschule ist sowas überhaupt nicht gerne geseehn. Sind schon viele gestorben weil sie in den Kurven in den Gegenverkehr geraten sind, oder umgekehrt sie selber wurden geschnitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autolover
13.04.2016, 22:45

Kurven schneiden ist etwas anderes, aber ich habe mich ja nur "zu viel" dem Fahrbahnrand genähert. Da hätte ja ein "In der nächsten Kurve bitte etwas weiter links" gereicht. Leider ist er der einzige, der A1 macht. Ich habe auch mitbekommen, dass er eigentlich endlich in Rente gehen will, der andere Fahrlehrer nur mit der Motorradlehrlizenz etwas zurückhängt :/
PS: Haya's sind geil 😍

0

Wenn dir entwas passiert steht den Fahrlehrer vor Gericht denn er ist offiziel der Fahrer du bist nur der Fahrschüler, er hat die Verantwortung für dich. Alle Absicherungen müssen so sein dass der Prüfer sie auch deutlich erkennen kann sonst hast du nicht abgesichert auch wenn du 100x sagst ich habe es gesehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage am besten ob du einen anderen Fahrlehrer haben kannst, das Verhältnis zwischen Fahrlehrer und Fahrschüler ist entscheident für den Lernerfolg und für eine gute Fahrausbildung. Als Fahrlehrer muss man die notwendige Gedult mitbringen und kann nicht erwarten das der Fahrschüler bereits wie ein Profi fährt. In manchen Sachen kann ich deinen Fahrlehrer jedoch verstehen, er kann beim Motorrad nicht aktiv eingreifen wenn du einen Fehler machst, das macht es für ihn auch sehr anstrengend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autolover
13.04.2016, 22:51

Ja es gibt leider nur den einen für A. Es geht auch nicht nur um gefährliche Situationen, z.B. in der allerersten Fahrstunde sagte er mir, ich solle mir schonmal die Spiegel einstellen. Da ich das erste mal auf einem Motorrad saß, hab ich dann einfach nach Gefühl eingestellt. Nachher hat er mich dann total angemeckert, wie sch**sse, ja mit dem Wort, ich mir die Spiegel doch eingestellt hätte, ich würde ja nichts sehen. Woher soll ich denn wissen, wie das geht,?! Anstatt es mir beim ersten Mal zu erklären?!

0
Kommentar von Kewew77
14.04.2016, 19:55

Vielleicht hätte es Ärger erspart hättest du direkt gefragt (war jetzt nicht so gemeint dass es dein Fehler war) aber dass er dich direkt anmeckert kann auch nicht sein das hätte ich ihm auch direkt gesagt.

Die ersten Worte meines B Fahrlehrers waren (nach der Begrüßung) das was mir am wichtigsten ist, ist dass wir Spaß haben nur so lernst du am besten und nur so mach ich meinen Job gerne.
Und ich finde so sollte es auch sein.

0

rede doch mal ganz einfach mit ihm darüber. sag ihm dass du es nicht in ordnung findest, dass er so mit dir umspringst. dass er in zukunft ruhiger bleiben soll. anderenfalls hätte er einen kunden weniger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fahrlehrer ist nun mal kein ausgebildeter Pädagoge. Er beherrscht nun mal nur die Regeln des Straßenverkehrs, nicht jedoch die Pädagogik, um dies den Fahrschülern auch beizubringen. Es scheitert also nicht am Fach, sondern nur an der Zwischenmenschlichkeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
13.04.2016, 22:58

du kannst auch im Straßenverkehr nur sehr bedingt mit den klassischen Methoden der Pädagogik arbeiten. zumindest nicht wenn du willst daß dein Schüler das überlebt.

0

Wenn er dich anschreit, Schrei zurück.
    
Ne, eigentlich sollte da reden mit dem Fahr Lehrer helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autolover
13.04.2016, 22:41

Ich kann ja leider nichtmal mit ihm sprechen während der Fahrt, da der Funk einseitig ist. Dann könnte ich mich wenigstens rechtfertigen und z.B. sagen, dass ich sehr wohl nach links schaue bevor ich in den Kreisverkehr fahre, nur dafür nicht gleich meinen Kopf ausrenken muss

0
Kommentar von Hairgott
13.04.2016, 22:43

Dann rede vor oder nach dem Unterricht mit ihm.

0
Kommentar von Kewew77
14.04.2016, 20:02

Haha was glaubst du wie oft ich mich während meiner Ausbildung rechtfertigen wollte xD Irgendwann habe ich sogar damit angefangen einfach loszureden während der fahrt
Aber ja wie mein Vorredner schon meinte so dumm es auch klingt aber in der Prüfung geht es weniger darum, dass du was siehst sondern mehr darum, dass der Prüfer sieht dass du den Kopf bewegst.
Mein Fahrlehrer meinte damals zu mir: mir ist wohl bewusst, dass man in den Spiegel sehen kann ohne den Kopf zu bewegen, aber Prüfer sind dumm und wissen das leider nicht, sie sind nur die, die am ende ein Kreuz bei bestanden machen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?