Probleme mit der Stimme! Was soll ich nur tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe seit 10 Jahren Gesangsunterricht und singe in einem Meisterchor (das ist die höchste Auszeichnung, die ein Chor bekommen kann), und ich denke, ich muss dir erstmal ein paar grundlegende Dinge über die Stimme erzählen.

  1. Jeder Mensch hat eine individuelle Stimme, dazu gehört neben der Klangfarbe auch die Höhe/Tiefe der Stimme, die sich grob in Gruppen unterteilen lässt (bei den Frauen in Sopran, Mezzosopran und Alt und bei den Männern Tenor, Barriton und Bass). Eine Gesangslehrerin kann dir helfen, festzustellen, zu welcher Gruppe du gehörst. Manchmal ist das auch nicht ganz eindeutig, so wie bei mir. Ich werde im Chor immer als "Springer" eingesetzt, wenn mal eine Stimme unterbesetzt ist oder so.
  2. Eine tiefe Frauenstimme, also eine Altstimme, hat nicht zwangsweise was mit der Schilddrüse zu tun. Ich kenne eine Sopranistin mit diesem Problem und viele Altsängerinnen, die desbezüglich gesund sind. Auch mit dem Körpervolumen hat das nix zu tun, das Gerücht höre ich auch oft.
  3. Die menschliche Stimme umfasst in der Regel etwa zwei Oktaven, also 24 (Halb-)Töne. Es gibt Menschen, wie z.b. Whitney Houston mit 3 Oktaven oder Mariah Carey mit (angeblich) 5 Oktaven. Wenn du nunmal eine normale Stimme mit 2 Oktaven hast, wirst du auch mit viel Training nicht höher oder tiefer singen können. Deine Stimme umfasst diese Töne schlicht und einfach nicht. Du kannst nur lernen, deine Möglichkeiten auszuschöpfen.
  4. bedeutet hoch singen nicht gleich laut singen. Würde dann tief singen auch leise singen bedeuten? Leider ist es nicht immer so einfach, hoch und leise zu singen, aber das kann man definitiv beim Gesangslehrer lernen. Hab ich auch. Also klar, hoch singen ist laut immer einfacher, aber wenn du schreien musst, machst du definitiv was falsch und schadest deiner Stimme, wenn du dauernd in der falschen Stimmlage singst. Nimm dir nicht die Sängerinnen als Beispiel, die momentan so in den Charts sind. da sind viele, die nur brüllen. Hat meiner Meinung nach wenig mit Singen zu tun.
  5. Wenn du unbedingt covern willst, dann such dir besser Songs aus, die schon von Frauen mit tiefer Stimme gesungen werden. Das sind z.B. Cristina Scabbia von Lacuna Coil, Annie Lennox, Melanie Thornton, Tracy Chapman, Tina Turner, Cher, pink, Anastacia....
  6. http://www.gesangstipps.de/html/dein-stimmtyp-gesangstipps.html

Hier sind mal ein paar Tipps... Ich weiß nicht, ob sie dir weiterhelfen. Ein Treffen mit einem professionellen Gesangslehrer bringt jedenfalls mehr Klarheit als so ein Onlinetest. An den Beispielen, die ich unter 5. genannt habe, siehst du, dass es viele wunderschöne tiefe Frauenstimmen gibt, also ist es doch überhaupt nichts doofes. Viele finden tiefere Stimmen bei Frauen sogar viel schöner. Für Männerohren klingen tiefe Frauenstimmen angenehmer als hohe, sie assoziieren hohe Stimmen direkt mit Gejammer. Kein Scherz :D Achte mal darauf, dass auch die Frauen, die die Nachrichten im TV oder im Radio sprechen, immer eine eher tiefe Stimme haben. Es ist einfach oft angenehmer, ihnen zu zuhören. Also bitte Schluss mit diesem Höhenwahn! Freunde dich mit deiner Stimme an und lerne, mit ihr umzugehen, damit du alles aus ihr heraus holen kannst.

Und zum Schluss meines Beitrags: Vergleiche mal die Songs "heaven's a lie" und "enjoy the silence" von Lacuna Coil. Die Strophen in Heaven's a lie singt Cristina unglaublich tief und am Ende von "enjoy the silence" (ab 3 Minuten ca.) singt sie ziemlich hoch und ihre Stimme brilliert total. Mit professioneller Hilfe kriegst du das auch hin, da bin ich sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Quarkie118 12.03.2013, 00:46

Ach ja! Du kannst auch viel über die Atmung rausholen, da kann ich dir nur grade keine Tipps zu geben, weil ich nicht weiß, wie du atmest oder so. Das kann aber auch ein Gesangslehrer. Allerdings habe ich gelernt, dass man sich auf hohe Töne eher "drauffallen" lassen muss, als von unten zu "pressen". Ich hoffe, du verstehst, was ich meine. Das soll heißen: Hab keine Angst vor hohen Tönen (wir nennen sie helle Töne, klingt weniger beängstigend :D) und setze den Ton lieber etwas höher an, ich weiß nicht, stell dir vor, du greifst ihn von oben, so mach ich das immer. Da hat jeder ne eigene Methode. Aber das klingt auf jeden Fall immer besser als von unten nach oben zu drücken, denn sonst klingt man wie soeine alte Sirene von der Dorffeuerwehr :D

0

meine meinug: gesangslehrerin (besser eine frau für mädchen)! aber aufpassen - nicht jede gesangslehrerin wird dit passen. ich habe gesang studiert und hab insgesamt ca. 10 lehrer gehabt. manche haben einfach individuel nicht zu mir gepasst...die stimme kann man nicht zeigen - es ist ein gefühl,was man nicht immer erklären kann. jeder fühlt anderes. die lehrerin musst du so aussuchen,dass du wirklich verstehst und annehmen kannst,was sie zu dir sagt. wenn du merkst - es ist unangenehm nach dem unterricht und der hals tut weh oder so....andere lehrerin suchen! die richtige gesangsposition lösst glückshormone aus. also du musst immer dabei angenehmes gefühl haben (müde darfst du aber werden). nach und nach wirst du dann deine stimme erst kennenlernen und entwickeln (mit 15 kann man noch gar nicht sagen, ob du hohe oder tiefe stimme hast - es kann sich noch ändern....die mädchen haben auch stimmbruch...leichter und sanfter als jungs - aber man hat es aben von 12 bis...19 jahre) kopfstimme ist nicht immer gut - da es von dem körpergefühl getrennt ist. also lerne richtig zu singen aber leise - es ist möglich! höre mehr die klassischen sängerinnen (J.Norman, R Flemming, A. Netrebko) am besten keine Arien aus Opern, sonder Romanzen und Kirchenlieder von dennen. die moderne sängerinnen haben auch oft klassischen unterricht gehabt - die prinzipen sind in jedem bereich gleich!: Bauch, Maske, Atem! die schilddrüse hat damit gar nichts zu tun (zu deiner beruhigung))) hab auch das problem: unterfunktion, kann aber bis c in dritter oktave (auch leise) singen))) also trau dich - suche eine nette lehrerin, die zu dir passt und hab geduld....mit deiner entwicklung! viel spass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohhh! Wenn du in einer Band Singst dan lass die Instrumedentypen ihre Tonlage auf dich Dunen. Die sollten das schon können .Ansonst hast du keine Chanse;niemand singt auserhalb seiner natürlichen Tonlage überzeugend gut! So ist das halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Stimme kannst du trainieren wie einen Muskel. singen ist eine körperlich anspruchsvolle Tätigkeit. auch wenn du es nicht glaubst, natürlich kann man leise hoch singen. Du musst es nur lernen. Nimm mal eine schnupperstunde bei einem Gesangslehrer, der kann dir das erklären und auch zeigen. Wenn du wirklich gut singen lernen möchtest, kommst du um einen Gesangslehrer/in oder einen Chor nicht herum. Bei einem Gesangslehrer/in lernst du intensiver und effektiver, Chor ist günstiger und man lernt schon einmal ordentliche Grundlagen..Alleine zuhause üben bringt NICHTS!! Die Fehler die du machst, machst du ja nicht extra, sondern weil du das für richtig oder normal hältst. Ein Fachmann (Gesangslehrer/in, Chorleiter/in oder ein professioneller Sänger ) muss dir sagen worauf zu achten ist. Daher hilft es auch nicht viel mit einem der zahlreichen Kurse in Youtube herumzuprobieren. Ich selber hatte auch Unterricht und ich finde dass es sich gelohnt hat. Hier mal was von mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
salbeter 10.03.2013, 14:24

Aber nur in der Menschlichen Anatomie Grenzen! Die Eine hoch die andere eher Tief .Nicht´s ist schlechter oder Besser! Bohlen verseuchtes Volk! Covers sind nur eine Notlösung.

0
EntertainerNRW 10.03.2013, 15:53
@salbeter

Jeder hat Talente. Diese Talent nicht auszubilden oder brach liegen zu lassen wäre schade. Egal ob Dichter, Maler oder Sänger. Jeder Meister hat seine Schüler. Das menschliche Streben nach Vervollkommnung und Verbesserung hat seit jeher das menschliche Denken und Streben bestimmt. Was soll also dies Beschimpfung von jemandem der offensichtloch weder Bildung noch Ahnung hat. ??

0

Geh zu einer guten Gesangslehrerin. die Stimme wird durch Stimmtrainig besser und umfangreicher. Investiere die Zeit und das Geld, es lohnt auf jeden Fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MangaFan100 10.03.2013, 14:06

Ja, aber wenn ich so hoch singen muss werde ich viel lauter, aber ich will so hoch singen können ohne so laut zu singen.... ich hab noch nie gesehen das das Sänger können oder so.

0
EntertainerNRW 10.03.2013, 14:15
@MangaFan100

Dann singe hoch mit Kopfstimme, (lernen beim Gesangslehrer) dann bist du keinesfalls zu laut.

0

Gesangsunterricht ist nicht verkehrt und wenn du gerne Songs covern möchtest, angebracht. Dort lernst du die richtigen Techniken etc.

Viel Erfolg.

Lg Edefia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?