Probleme mit der Berufsauswahl?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du dich jetzt blindlings in irgendwas reinstürzt, ist das Risiko hoch, dass es dir nicht gefällt und du irgendwann wieder abbrichst. Das wäre ein viel größere Zeitverschwendung, als nach dem Abi gezielt ein Jahr Pause zu machen und das für die Berufswahl zu nutzen- sprich: informier dich, geh auf Berufs- und Studienmessen, mach unbedingt Praktika in verschiedenen Bereichen, am besten mind. 1 bis 3 Monate lang, jobbe in verschiedenen Bereichen, engagier dich vielleicht ehrenamtlich in Bereichen oder mach einen Bufdi und nimm dir Zeit, um über dich nachzudenken- willst du z. B. groß Karriere machen oder bist du eher ein Familienmensch? Bist du heimatverbunden- wenn ja, welche Perspektiven gibt es in deiner Umgebung? Brauchst du Sicherheit und Beständigkeit oder kann es auch ein freier Beruf mit vielen Aufs und Abs werden? Was gibt dir Sinn im Leben und wie kannst du das im Beruf verwirklichen? Wann fühlst du dich so richtig lebendig und wie kannst du das im späteren Leben (im Beruf oder in der ausreichenden Freizeit) weiterhin erleben? etc.

Nach so einem Jahr kannst du eine sehr viel fundiertere Wahl treffen und bleibst dann vielleicht dein Leben lang bei deinem Traumberuf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?