Probleme mit den Stadtwerken kann mir jemand helfen ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einige richtige Dinge sind bereits genannt worden. Wenn diese Tipps nicht helfen, da dir keiner das Geld vernünftig leiht:

Die einfache Variante wäre, wenn du einfach einen neuen Anbieter findest. Wenn es bereits Schufa-Einträge gibt, ist das nicht einfach, aber es gibt einige, die darauf spezialisiert sind. Die dann Modelle anbieten mit einem Prepaid-Zähler, wo man seinen Strom wirklich monatlich im Voraus bezahlt und der dann blockiert, sobald das Geld aufgebraucht ist o.ä.

Wende dich auch mal hier hin: http://forum.f-sb.de/forumdisplay.php?2-Forum-Schuldenprobleme

Schuldnerberatung halte ich als Tipp für unbrauchbar. Du solltest auf jeden Fall einen Termin machen, aber die Wartezeiten bei öffentlichen/ gemeinnützigen Stellen sind meistens sehr lang und deswegen hilft dir das bei deinem akuten Problem nicht weiter. Aber dennoch: Mach da einen Termin, denn das hilft mittelfristig.

Zweite Variante ist es, bei dem Stromanbieter eine Ratenzahlung zu erzwingen. Dazu musst du etwas härtere Gangart einschlagen. Als erstes musst du einfach stur eine Ratenzahlung aufnehmen. Dazu brauchst du keine Erlaubnis des Anbieters. Überweise einfach, was dir monatlich vertretbar ist (25€? 50€?) mit Verwendungszweck "Nur Hauptforderung" an den Stromanbieter.

Warum einfach bezahlen? Damit rutscht du in eine Argumentationsschiene des Gesetzes. Denn wenn du hinreichend darlegst, dass du die Schulden vernünftig abbezahlst, dann kannst du dem Anbieter mit Verweis auf §19 StromGVV die Wiederaufnahme erzwingen. Der Weg: Stromanbieter per Einschreiben anschreiben. Mit Fristsetzung von 14 Tagen die Wiederaufnahme der Lieferung verlangen und ankündigen, dass man andernfalls auf deren Kosten einen Anwalt und ein Gericht mit der Klärung beauftragt.

Wichtig: Du zahlst trotzdem stur weiter und es muss genug Luft sein, damit zusätzlich zur Schuldentilgung auch der Stromabschlag bezahlt werden kann.

Für die hat folgendes Priorität:

- Miete

- Nebenkosten und Strom

- Lebensmittel

- Busfahrtkarte u.ä. um zur Arbeit zu kommen

- Ggf. minimale Kosten für Telefon und ähnliches. Nur das absolut notwendige.

Und dann kommt lange Zeit gar nichts. Zigratetten usw. alles überflüssiger Luxus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fassen wir zusammen:

du bist azubi. in der regel ist die ausbildungsvergütung nicht besonders hoch. dann musst du noch von dem bisschen was du bekommst miete und nebenkosten, essen, kleidung und so den ganz normalen "wahnsinn" z.b. handy etc. bezahlen...

in der situation sind über 2000 € schulden natürlich eine gewaltige bürde, die du wohl alleine nicht mehr gestemmt bekommst.

bei einer bank oder der gleichen würde ich eher nicht fragen. denn ganz ehrlich unter uns: sicherheiten wirst du wohl keine haben.

ganz ehrlich: als Bank würde ich dir auch kein geld leihen. selbst wenn du noch so gute Absichten hast, es zurück abzustottern. es muss nur eine "kleinigkeit" schief gehen und alles ist dahin.

du solltest dich mal an einen kirschlichen Schuldnerberater wenden. der kann dir ggf. helfen einen entschuldungsplan aufzustellen und ggf. mit gläubigern wie den Stadwerken etc, reden.

ganz doofe frage? ist es unabdingbar, dass du die wohnung behältst? ich meine, wenn du nach der ausbildung geld verdienst, kannst du ja gerne noch mal anfangen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinGast99
11.07.2017, 19:51

kirschlichen

Warum der Schuldnerberater jetz unbedingt aus Obst sein muss weiß ich nicht!

Ein normaler Schuldnerberater tut es auch!

0

Kannst Du nicht versuchen, beim Sozialamt den Betrag zu leihen, dort kannst Du ihn dann sicher in Raten zurückzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ratenzahlung muss der Stromversorger nicht akzeptieren. Da kann auch der Mitarbeiter dann nichts machen. Normalerweise lassen sich viele Stromanbieter Ratenzahlung an, aber eben auch nur wenn man sich gleich darum kümmert!

und die Grunsversorger sind bei meinem Vermieter die Stadtwerke.

Den Satz muss man nicht verstehen .... was willst Du damit sage? Der Zähler wurde auch Deinen Vermieter angemeldet?

Grundsätzlich wird sich Dein Anbieter nur auf eine Entsperrung einlassen, wenn die Schulden bezahlt sind. Wende Dich an Freunde oder Familie un dleih Dir das Geld. Auch das Amt hilft manchmal mit einem Darlehen aus. Oder man fragt Sozialträger an .... bei uns in der Stadt gibt es die Aktion Lichtblick die oft hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
12.07.2017, 06:57

Ratenzahlung muss der Stromversorger nicht akzeptieren

Doch, die Wahrheit sieht vor dem Gesetz ganz anders aus. Ein Stromanbieter und insbesondere ein Grundversorger muss ernsthafte Ratenzahlungen immer akzeptieren. So steht es im Gesetz.

Man kann diskutieren, ob beispielsweise 5 € Raten bei 2000€ noch angemessen sind. Vermutlich sind sie das nicht. Aber wie hoch die angebotene Rate war, das steht hier nirgends.

0

Wende Dich an eine Schuldnerberatung. Die können bei Privatinsolvenz -um die es sich in Deinem Fall zu handeln scheint- weiterhelfen.

Oder aber leih Dir das Geld von Verwandten und mach Dich bei den Stadtwerken schuldenfrei.

Die Schulden plus Zinsen laufen Dir nämlich mindestens 30 Jahre lang nach, wenn der Gläubiger einen Titel erwirbt oder bereits erworben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?