Probleme mit den Reaktionsgleichungen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bildlich erklärt würde ich sagen, Sauerstoff hat zwei Arme und Wasserstoff einen Arm. Wenn jetzt eine Horde Wasserstoffatome auf ein Sauerstoffatom zuläuft mit der Absicht Händchen zu halten, dann kann der Sauerstoff das maximal mit 2 Wasserstoffen tun, da er ja sonst keine Hände mehr frei hat. ein Wasserstoff kann sich, da es nur eine Hand hat auch nur an einer festhalten. Kohlenstoff hätte zb 4 ----> 4 Wasserstoffatome CH4.

Die Arme sind die Wertigkeiten der Elemente, die bei den Hauptgruppen einfach aus dem Periodensystem entnommen werden können. Gibt natürlich auch Ausnahmefälle, aber das wär dann zu komplex zu erklären. Von der 1. bis zu 4. Hauptgruppe ist die Hauptgruppenzahl. Von der 5 - 8. Hauptgruppe ist die Wertigkeit = 8 - (minus) Hauptgruppenzahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnippsl
23.01.2013, 20:03

Also, ich habe gerade bei anderen es überprüft, bei vielen haut's wirklich nicht hin. Da musst du recht haben, dass viel komplexer ist plus viele Ausnahmen.

Aber trotzdem vielen Dank =)

0
Kommentar von Schnippsl
23.01.2013, 20:07

Ein großes Dankeschön für deine Antwort =)

0

Hallo bei Wasser ist das natürlich klar,...bei anderen Aufgaben die so aussehen wie du sie beschrieben hast (d.h. Edukt (x) reagiert mit Edukt (y) zu Produkt (c) ) würde dann z.B. stehen Phosphor reagiert mit Sauerstoff zu (Di)phosphor(penta)oxid ,Di steht für 2 und penta für 5 das sind glaube ich griechische Wörter also hast du 4P+5O2---2P2O5, bei anderen Produkten hieße es dann z.B. tri... 3 , hepta also 7 , tetra für 4 usw. ...

Physikalisch hatt das mit den Elektronen in den Schalen zu tun.... damit kenne ich mich aber nicht so richtig aus. Ich hoffe ich konnte trotzdem helfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnippsl
23.01.2013, 20:06

Klar könntest du mir helfen. Ich verstehe jetzt zumindest, dass es nicht so einfach ist, aber ich weiß zumindest den Ansatz.

Vielen lieben Dank =)

0

Ursprünglich ist man auf diese Reaktionsgleichung gekommen, weil 2 Teile Wasserstoff mit einem Teil Sauerstoff zu zwei Teilen Wasser (gasförmig, also über 100°C) reagieren. Tatsächlich muss man aber beim Studium der Chemie zunächst einmal viele Formeln auswendig lernen. Das ist nämlich einfacher, als das oft nicht unmittelbar einsichtige Verhalten von Elementen und Verbindungen aus Gesetzmäßigkeiten (Wertigkeit, Elektronegativität, Redoxpotential uva.) abzuleiten. Um das zu können, muss man am besten schon möglichst viele Stoffe und Reaktionen kennen. Du kannst Französisch ja auch nicht so gut ausgehend von der Grammatik erlernen. Man fängt mit Vokabeln und Redewendungen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnippsl
23.01.2013, 20:01

Also da ich Chemie nicht studiere, muss ich das noch nicht können? (Bin in der 11. Klasse (Technik), einer Fachoberschule)

0
Kommentar von Schnippsl
23.01.2013, 20:06

Vielen lieben Dank, für deine hilfreiche und schnelle Antwort! =)

0

Was möchtest Du wissen?