Probleme mit den Ohren, Hörsturz?

3 Antworten

Hörsturz im eigentlichen Sinne ist eine Unterversorgung der sehr dünnen Blutgefässe im Ohr mit Sauerstoff. Daher deine Blutverdünner.

Kortison ist entzündungshemmend-das heisst,vermutlich hattest du eine Entzündung in den Ohren.

Da ich selbst schon vermehrt Gehörsturz hatte, kann ich Dir auch sagen,dass dies sehr oft mit Streß im Zusammenhang steht.

Versuch es einfach auch mal mit Enspannungstechniken! Wobei hier die Betonung auf "auch" liegt-nicht anstatt HNO-Arzt!

Gute Besserung!

Wenn die Ohren zu wären, spricht das ja eher für eine Schwellung bzw. Entzündung in den Tuben. Wobei Kortison ja schon abschwellend helfen müsste.

Vielleicht ist die ursprüngliche Ursache ja schon vorbei und du hast jetzt echt nur noch wegen der Blutverdünner Probleme, schwer zu sagen.

Öfter mal hinlegen und Beine hoch.

Ingwertee für Hals und Tuben.

Sorry, aber wenn Ärzte dir (angeblich) nicht mehr weiter helfen können, dann denkst du, dass wir hier eine Ferndiagnose stellen können? Ich wünsche dir gute Besserung, aber wir sind hier keine Ärzte, wir können dir nicht ins Ohr schauen und wir kennen deine Vorgeschichte nicht. Such dir besser einen vernünftigen Arzt (sicher kann dir in deinem Bekanntenkreis jemand einen guten HNO empfehlen).....aber übers Internet wird dir nicht geholfen werden können.

Nein sie können mir nicht mehr helfen. Ich bekomm immer gesagt Nasenspray und Blutverdünner. Aber Blutverdünner macht alles nur noch schlimmer... Sag ich das, stößt man bei jedem auf taube Ohren.

0

Was möchtest Du wissen?