Probleme mit dem verhalten in der Öffentlichkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich all das lese, könnte ich meinen das ich den größten Teil selber geschrieben habe. (Außer das mit den Anfällen, Schweißt etc.) Mir geht es da ähnlich, das ich keine Ahnung habe wie ich mit fremden Menschen umgehen soll, da ich einfach zu viele denke. Einerseits ist es ein Fluch, anderseits ein Segen. Ich arbeite zur Zeit selber daran, das ich mich nicht so sehr von meinen eigenen Gedanken beeinflussen lasse, was nicht unbedingt einfach ist, aber irgendwie wird es schon klappen.

Du wirkst auf mich, das du auch eher ein introvertierter Mensch bist, der gerne alles mit sich selber ausmacht. Hier muss ich sagen, das ist nichts schlimmes, ganz im Gegenteil. Du bist es auch so gewohnt und daran wird sich wahrscheinlich auch nicht mehr viel ändern, da es ein Teil von dir ist.
Du kannst es verbessern, indem du offener wirst und einen Teil dieser Gedanken ablegst, wie ich bereits sagte einfach wird es nicht einfach sein, aber es ist möglich. Mach dir nicht so viele Gedanken über alles und jeden, deute die Blicke nicht negativ, sondern versuche einfach mal die Menschen freundlich anzulächeln. Wenn keine Reaktion kommt, nicht schlimm, da dir ja nichts passiert ist. Die meisten Menschen reagieren eigentlich freundlich auf ein Lächeln, da merke ich z.B. in letzter Zeit immer mehr und mehr. Ich hatte an sich immer einen eher "mürrischen" Blick, da dachten die Leute vielleicht ist wäre...keine Ahnung, Aggro oder so. xD Seitdem ich da freier rangehe, ist es auch einfacher für mich geworden. :)

Und zum Thema Mädchen, für dich wird es nicht leicht werden, aber versuche sie einfach nett anzulächeln, präsentier dich vielleicht öfters mal im Laden und frag sie nach diversen Artikeln, so kommt ihr vielleicht mal ins Gespräch. :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julianbehr
30.06.2016, 13:58

Danke, das mit dem Nachdenken versuche ich auch schon ne weile, kann es aber selber nur mit extremer Konzentration unterdrücken und habs deswegen mal mit Hörspielen etc. versucht (Musik unterstützt es leider nur), aber helfen tuts bisher noch nicht wirklich :/
Das mit dem Mürrischen Blick könnte bei mir vielleicht auch zu treffen, ich werde mal versuchen drauf zu achten :)
danke 

0

Du beschreibst hier innere Gespräche und innere Konflikte, die wir alle haben.
Wenn wir drauf achten, dann bemerken wir auch Stress und Körperreaktionen.
Soweit ist alles normal.
Wir stufen diese Gedanken aber nicht als so Problematisch ein wie du.
Weil es nur Gedanken sind.
Gesprächspausen dürfen sein.
Und wenn man verknallt ist, dann macht man Dinge trotzdem.
Das Verliebtsein holt einen raus und motiviert auch Aussichtlose Dinge zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julianbehr
30.06.2016, 13:49

Ja, ich weiß das ich früher auch ähnliche Reaktionen etc. hatte aber bei weitem nicht so stark. Ich hatte nie so extreme schweiß Ausbrüche, Bauchschmerzen, brennen in den augen etc. nur weil sich ein hübsches Mädchen oder so neben mich gesetzt hat, ich war und bin meist auch recht schlagfertig und kann super diskutieren, aber in letzter Zeit versage ich so klaglos bei der Kommunikation mit anderen, das die anderen immer denken das ich irgendwie grade absolut depri oder so bin.

0

Wenn du bereits in Therapie bist, solltest du das deinem Therapeuten mitteilen. Er kann dir da sicher besser helfen, als wir es können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julianbehr
30.06.2016, 13:45

Bin ich aber helfen tuts ja nicht und auch wenn man bei Therapien meistens Geduld haben muss, dauerts jetzt echt schon lange und hat absolut nicht geholfen.
Sonst würd ich mich ja nicht an Fremde wenden...

0
Kommentar von julianbehr
30.06.2016, 18:10

Mitgeteilt hab ichs ihm selbstverständlich auch schon, sogar ziemlich am anfang, wird aber trotzdem weiter schlechter (seit über nem jahr)

0

Was möchtest Du wissen?