Probleme mit dem essen, keine Magersucht...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt eine Internetseite der Bundeszentrale für Gesundheit bzw gesundheitliche Aufklärung. Da kannst du nachlesen ob das was du im allgemeinen isst gesund ist und auch in welcher Menge.

Für mich hört sich das an als ob du ziemlich dünn bist. Aber solange dein BMI keinen Grund zur Sorge darstellt würde ich daran nichts ändern.

Ich habe auch das Problem das ich bedingt durch Schule eigentlich nicht zu Mittag essen kann, aber ich sehe das nicht als Problem. Solange du an einem Tag insgesamt genug isst und trinkst und natürlich keinen Hunger hast erscheint mir das alles gut.

Eventuell würde ich mit jemandem darüber reden das es dir peinlich ist in der Schule etwas zu essen, denn das könnte mit der Zeit problematisch werden. Besonders dann wenn sich dieses Gefühl auf Öffentlichkeit generell ausweitet.

Stimmt magersüchtig bist du nicht, aber du hast aber dennoch eine Essstörung.
Essstörungen haben psychische Ursachen und zeigen sich dann ggf.
auch physisch.

Du solltest dein Verhalten nicht als normal abtun oder denken,
dass du völlig gesund bist.

Sofern du Einsicht zeigst (nötig um gesund zu werden) solltest du dich dringend
in eine Therapie begeben, damit du wieder ein normales Verhalten und Denken
erlernst.

Sofort mit deinen Eltern darüber reden die könnnen dir villeicht helfen oder so!!!!

Tierfreund97 12.03.2014, 21:41

Wie sollen die mir denn helfen? Mich zwingen etwas in der Schule zu essen?

0
Tierfreund97 12.03.2014, 21:41

Wie sollen die mir denn helfen? Mich zwingen etwas in der Schule zu essen?

0

Was möchtest Du wissen?