Probleme mit Benziner nach Dieselauto normal?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also ich empfinde es als ein völlig veraltetes Denken diese Problematik dem Benziner anzudichten. Das stammt noch aus einer Zeit als Benziner keine Drehzahlstabilisierung hatten und Diesel nicht so hoch besteuert waren (verhältnismäsig sehr viel Hubraum hatten). Mittlerweile ist praktisch fast jedes Auto elektronisch Drehzahlstabilisiert und Diesel ziemlich gedownsized und so manche Autos würgt man als Diesel sogar schneller ab.

Der Benziner macht nur noch den Unterschied weitaus sensibler auf das Gaspedal zu reagieren, da muss man etwas mehr Gefühl aufbringen.

Den wirklichen Unterschied machen mittlerweile viele Fahrschulen indem sie zur Ausbildung Autos mit elektronischen Helferlein benutzen und damit ihre Fahrschüler betrügen. Hast Du zum Anfahren am Berg nicht beigebracht bekommen die Handbremse mitbenutzen zu müssen bist auch Du auf eine Betrüger-Fahrschule reingefallen. Dann müsstest Du selbst an einer Stelle mit wenig Verkehr erneut das Anfahren von Grund auf lernen da es dann in der Fahrschule nicht beigebracht wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist normal, du must dich erst an das neue Fahrzeug gewöhnen. Du wirst beim Anfahren mehr Gas benötigen. Das haben Benziner mal so ansich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Diesel hat den großen Vorteil auch schon im Leerlauf ein recht hohes Drehmoment zu erzeugen. Digitale Drehzahlregelung tragen ihren Teil dazu bei, daß die leichter anfahren gehen.

Beim Benziner muß man halt schon beim Anfahren etwas mehr Gas geben. Ist aber wie viele andere Dinge beim Auto fahren reine Gewohnheitssache. Millionen Menschen vor Dir haben das auch geschafft. Dann wirst Du das auch hin bekommen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal ist Abwürgen nicht ;-)

Der Diesel hat schon bei niedrigen Drehzahlen ein ausreichendes Drehmoment, also Kraft - der Benziner entwickelt seine Kraft erst mit steigender Drehzahl.

Also mehr Feingefühl und etwas mehr Gas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Auto fährt sich anders. Ich fahre abwechselnd drei verschiedene Autos (meines, das meiner  Frau und das meines Vaters), und trotz 26 Jahren Fahrerfahrung  muss ich mich jedesmal umstellen und würge dann auch mindestens einmal das Auto ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Simonking125

Dieselmotoren haben im unteren Drehzahlbereich mehr Drehmoment als Benzinmotoren, darum musst du bei einem Benziner etwas mehr Gas beim Anfahren geben.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tipp, üb das anfahren irgendwo auf einer Landstraße oder in einer wenig Befahrenden Siedlung. Das ist am Anfang normal, es ist allerdings weniger entspannter für alle wenn du das Anfahren nicht auf einer vielbefahrenden straße übst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Auto liegt es nicht. Du musst dich wahrscheinlich erst an das Auto gewöhnen. Wobei das Problem haben nicht nur Fahranfänger. Wenn man immer mit dem gleichen Auto fährt und auf einmal wechseln muss, ist das natürlich ungewohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem hatze ich auch am Anfang, aber da gewöhnt man sich eigentlich relativ schnell dran xD

Viel Spaß beim Fahren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist normal. Ich habs andersrum :) Diesel und Benzin schalten irgendwie ein wenig anders hab ich das Gefühl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Es gibt eben Leute die mal hin und wider die hupe testen müssen ;D ist wie ein Bremstest, Nicht wundern xD  Nach einer weile hast du es im Gefühl den richtigen Schleifpunkt zu finden und nicht vergessen die Kupplung beim stehen kommen zu aktivieren !  :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?